Namibia/Botswana Rundreise – Selbstfahrer 24.09.16 – 27.10.16

Guten Morgen Frau Dane,
wie versprochen melde ich mich nochmal bei Ihnen! Aber wo soll ich anfangen??? Wir haben so viel erlebt in den 5 Wochen!
Nun. zuerst ein ganz dickes DANKE ! Es hat Alles super geklappt! Die Wegbeschreibungen waren excellent, die Transfers gut organisiert und wir hatten überall ein Zimmer, Zelt oder Häusel. Wir hatten die Meinung, immer die beste Unterkunft zu haben! In der Mahango sogar das Honeymoon- Zelt, es war super! Vielen Dank, auch ans Team von Pack Safari!
Ca. 5000 km sind wir mit unserem super Auto gefahren! Es war ein Vergnügen, bei den Strassen ist es schon wichtig ein gutes Auto zu haben! Einen Platten hatten wir, aber so genial, im Chobe Elephant Camp und die Jungs dort haben ruckzug den Reifen gewechselt und in Kazungula kauften wir dann einen neuen Reifen!
Wie gesagt, die Unterkünfte waren alle gut. Natürlich gabs Unterschiede, war ja so gewollt!
Ganz toll war Wüstenquell, Mahangu Safari Lodge, Nambwa Tented Lodge , Meno a Kwena Tented Camp und Eningu Clayhouse Lodge!!!! Da hat einfach Alles gestimmt, einfach nur ganz ganz super!
Unser Heliflug über die Vic-Falls war auch ganz toll! Leider im Moment nicht so viel Wasser. Es war überhaupt sehr sehr trocken, z.T. hat es 4-5 Jahre in einigen Gegenden nicht geregnet.
Nun zur Etosha, auch da sehr trocken, aber viele Tiere gesehen! Die gebuchten Camps alle super, sauber, Kühlschrank, nichts kaputt. Wir waren sehr positiv überrascht! Auch das Essen war o.k. Halt keine Lodge mit 14 Gästen, aber das weiss man ja! Wir waren echt überrascht und können die Camps in der Etosha nur empfehlen. Vor allem haben wir es genossen im Park zu sein, hatten keine langen Anfahrtswege und es war super von Camp zu Camp zu fahren!
Ja, die Living Dessert Tour mit Chris Nel möchte ich noch speziell erwähnen, war ganz toll! Der Mann griff einfach in den Sand und hat was raus geholt! White lady. Gecko, Schlange, Kap-Kanninchen echt cool!
Ja, Frau Dane und nun kommts! Wann waren Sie denn im Makgadikgadi NP??????? HA, wir hatten so Glück! Ich hab dort so viel an Sie und die Pfenningers gedacht! Erstmal, der Boteti hatte so viel Wasser, dass wir mit einer kleinen Fähre da rüber sind, wo wir 2x mit dem Buschcamper rein sind! (bei Khumaga) Ja also: Kudus ,Gnu, Giraffen, Impala, riesige Elefantenherden, eine 7 köpfige Löwenfamilie beim Büffelriss, Geier, Vögel aller Art und Hunderte von Zebras , unglaublich!!!!!!
Das tolle war auch, dass wir von der Lodge oben die Tiere auch beobachten konnten!
Ein Problem ist der Farmerzaun! Jetzt wo überall Wasser ist wollen die Tiere einfach rüber! Im NP haben Sie auch Angst um die Löwen!
Also, sie merken schon! Wir sind noch ganz begeistert. Es war wirklich eine tolle Reise und in Windhoek im Flugzeug ist uns Beiden schon eine Träne über die Wange gelaufen! Denken wir doch, das es unsere Abschiedsreise von Namibia und Botswana war!
Liebe Frau Dane, das wars erstmal. Sollten sie noch spezielle Fragen haben, ich gebe gerne Auskunft.
Nochmals herzlichen Dank und liebe Grüsse ihre D & L Heinke

';