Botswana Untouched

13-tägige Lodge Safari in einer Kleingruppe von Johannesburg über Botswana nach Victoria Falls

am Chobe
A'Zambezi River Lodge
A'Zambezi River Lodge
A'Zambezi River Lodge
Thamalakane River Lodge
Khwai Bedouin Camp.
Khwai Bedouin Camp.
Chobe Safari Lodge
Chobe Safari Lodge
Thamalakane River Lodge
Thamalakane River Lodge
A'Zambezi River Lodge
Khwai
Khwai River
Chobe National Park
Monkey in Chobe National Park

Übersicht des Reiseverlaufs

Johannesburg - Marakele N. P. - Khama Rhino Sanctuary - Makgadikgadi N. P. - Maun - Okavango Delta - Khwai/Moremi - Chobe N. P. - Victoria Falls

Höhepunkte der Reise:

  • Khama Nashornschutzgebiet
  • Einzigartiger Tuli Block
  • Pirschfahrten inklusive Nachtpirschfahrten
  • Okavango Delta inklusive Mokoro Fahrt
  • Victoria Falls Wasserfälle
  • Bootsfahrt auf dem Chobe Fluss
1 ÜbernachtungJohannesburg
1 ÜbernachtungMarakele National Park
1 ÜbernachtungKhama Rhino Sanctuary
1 ÜbernachtungMakgadikgadi National Park
1 ÜbernachtungMaun
3 ÜbernachtungenOkavango, Khwai/Moremi Gebiet
2 ÜbernachtungenChobe National Park
2 ÜbernachtungenVictoria Falls

Tag 1: Johannesburg

Bei Ihrer Ankunft in Johannesburg werden Sie abgeholt und zum Safari Club gebracht. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Am Abend werden Sie Ihren Reiseleiter und den Rest der Reisegruppe bei einem Treffen um 18.00 Uhr kennenlernen.
1 Ü Safari Club (o.ä.), Frühstück

Tag 2: Fahrt zum Marakele Nationalpark (ca. 290 km)

Ein früher Start bringt uns vom Safari Club in Johannesburg via Pretoria, Thabazimbi durch die Limpopo Provinz in den Marakele Nationalpark im Herzen der Waterberg Berge. Eine große Artenvielfalt an Elefanten und Nashörnern bis hin zu den Großkatzen, sowie eine beeindruckenden Vogelvielfalt haben sich hier niedergelassen. Dies schließt auch die weltgrößte Kolonie von bedrohten Kapgeiern mit ein. Am Abend des zweiten Tages werden wir eine Pirschfahrt zum Sonnenuntergang unternehmen. Wir werden unser Abendessen, welches von unserem Reiseführer zubereitet wird, am Lagerfeuer genießen, bevor wir unsere erste Nacht in der afrikanischen Wildnis verbringen werden.
1 Ü Tlopi Zeltplatz (o.ä.) (permanente Zelte mit ensuite Bad), Vollpension

Tag 3: Fahrt zum Khama Nashornschutzgebiet (ca. 380 km)

Unser Ziel für heute ist das Khama Nashornschutzgebiet. Die „Khama Rhino- Sanctuary“-Stiftung ist ein gemeinschaftliches Wildtierprojekt, welches 1992 entstand, um die Breitmaulnashörner, deren Zahl zunehmend sank, zu retten. Man wollte eine Gegend, welche einmal vor Wildtieren nur so wimmelte, wieder in ihren natürlichen Zustand zurückbringen. Durch den aufkommenden Tourismus und dem nachhaltigen Nutzen von natürlichen Ressourcen wird ebenfalls der einheimischen, botswanischen Bevölkerung geholfen. Wir erkunden die Gegend während einer Nachmittagsfahrt auf der Suche nach den Breitmaulnashörnern.
1 Ü Serowe Hotel (o.ä.), Frühstück, Mittagessen

Tag 4: Fahrt zum Makgadikgadi National Park (ca. 467 km)

Heute fahren wir zum Makgadikgadi Pans Nationalparkgebiet in Botswana. Nach der Ankunft in unserer Unterkunft, machen wir einen Spaziergang mit unserem Reiseleiter durch die umliegende Baobab-Baumgruppe. Er wird uns etwas über die lokale Ökologie, Geologie und die spezielle Biologie der Baobabs erzählen, welche eigentlich keine Bäume sind, sondern die größten Sukkulenten der Welt.
1 Ü Planet Baobab (o.ä.), Vollpension

Tag 5: Maun (ca.215 km)

Diesen Morgen machen wir uns auf den Weg nach Maun, dem Tor zum Okavango Delta. Wir reisen über Nxai Pan, einem Fossiliensee welcher Teil des Greater Makgadikgadi Systems ist. Bedeckt mit nährstoffreichem Gras und kleinen Inseln aus Akazien zieht Nxai Pan sowohl eine unermessliche Anzahl an Pflanzenfressern als auch Landraubtiere wie unter anderem Löwen, Leoparden, Geparden und Wildhunde an. Nach unserem Nxai Pan Ausflug setzen wir unsere Reise nach Maun fort. Der Name „Maun“ findet seinen Ursprung in dem San Wort „maung“, was soviel wie „Ort der kurzen Schilfe“ bedeutet.
1 Ü Thamalakane River Lodge (o.ä.), Frühstück, Mittagessen

Tag 6: Fahrt nach Khwai (ca. 150 km)

Nach dem Frühstück werden wir von unseren einheimischen Botswana-Guides abgeholt und erreichen nach einer kurzen Fahrt die Mokoro Station. Von dort aus treiben wir in Mokoros durch die dichte Vegetation des Okavango Deltas und treffen hoffentlich auf eine Vielzahl von Tieren und Vögeln. Im Gegensatz zu anderen Deltas auf der Welt mündet dieses nicht ins Meer, sondern fließt in die Kalahari Wüste. Hinterher machen wir uns auf den Weg ins Camp, welches sich in der Greater Khwai Region befindet. Nachdem wir uns im Camp eingerichtet haben, werden wir ein Abendessen genießen und auf eine nächtliche Pirschfahrt gehen – eine fantastische Möglichkeit einige nachtaktive Tiere zu sehen, die man tagsüber nur schwer zu Gesicht bekommt.
1 Ü Khwai Bedouin Camp (o.ä.), Vollpension

Tag 7: Khwai

Heute verbringen wir den Tag mit Pirschfahrten. In unserem offenen 4×4 Allrad-Fahrzeug erkunden wir auf einer Pirschfahrt am Morgen und am Nachmittag die Greater Khwai Fluss Region und treffen hoffentlich auf viele Wildtiere, die diese Gegend regelmäßig durchstreifen. Diese Gegend ist bekannt für seine große Konzentration an Säugetieren und durch die außergewöhnliche Lage durchstreifen häufig Elefanten, Büffel, Löwen, Leoparden, Geparden und Wildhunde die Gegend. Zudem gibt es eine reiche Vogelwelt mit vielen Wild- und Raubvögeln zu entdecken.
1 Ü Khwai Bedouin Camp (o.ä.), Vollpension

Tag 8: Moremi Gebiet (ca. 120 km)

Nachdem wir die Greater Khwai-Gegend erkundet haben, machen wir uns auf den Weg in das bekannte Moremi Wildtierreservat, welches als schönstes und vielseitigstes Reservat Afrikas mit einer hohen Konzentration an wild lebenden Tieren gilt. In dieser unberührten Natur des Moremi Reservats werden wir den ganzen Tag verbringen. Es beheimatet eine große Vielfalt an Flora und Fauna und ist deshalb ein absolutes „Muss“ bei einer Botswana-Safari. Innerhalb seiner Grenzen liegen ca. 20% des Deltas und damit eine ganze Bandbreite an Lebensräumen wie Akazienwälder, Auenwälder, Schilfgebiete Lagunen, Sumpfgebiete, Mopani Wälder und trockenes Savannenland.
1 Ü Khwai Bedouin Camp (o.ä.), Vollpension

Tag 9: Fahrt zum Chobe National Park (ca. 165 km)

Wir müssen heute früh aufstehen, da ein aufregender Tag vor uns liegt! Wir verlassen unser Camp am Greater Khwai und fahren durch die Nationalparks von Moremi, Savuti und Chobe nach Kasane, dem Eingang zum Chobe Nationalpark. Halten Sie die Augen offen für die Tierwelt in dieser Gegend. Unsere Lodge liegt am Ufer des Chobe Flusses, nicht weit von seiner Einmündung in den Sambesi Fluss in Kazungula.
1 Ü Chobe Safari Lodge (o.ä.), Vollpension

Tag 10: Chobe National Park

Am Morgen nehmen wir Sie mit auf eine spannende Pirschfahrt durch den Chobe Nationalpark, der neben vielen anderen Tieren auch über die größte Konzentration an Elefanten in Afrika verfügt. Wir genießen am Nachmittag eine Bootsfahrt auf dem schönen Chobe Fluss, wo wir Elefanten, Flusspferde, Krokodile und die vielfältige Vogelwelt ganz nah und ohne Fernglas beobachten können. Ein unvergesslicher und typisch afrikanischer Sonnenuntergang bietet Ihnen fantastische Fotomöglichkeiten.
1 Ü Chobe Safari Lodge (o.ä.), Halbpension

Tag 11. und. 12: Victoria Falls (95 km)

Heute lassen wir Botswana hinter uns und nach einer kurzen Fahrt erreichen wir Simbabwe, das Zuhause eines der 7 Weltwunder der Natur, den mächtigen Victoria Wasserfällen. Wir haben die Möglichkeit, die Wasserfälle auf einer geführten Tour durch den Victoria Falls National Park zu sehen. Den Rest des Tages haben Sie Freizeit, um an einigen der vielen angebotenen Aktivitäten teilzunehmen.
2 Ü
A’Zambezi River Lodge (o.ä.), 2x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

13. Tag: Abreise

Unsere Reise endet heute und wir werden Sie rechtzeitig für Ihren Flug zum Flughafen Victoria Falls bringen. Wir hoffen Sie bald wieder auf einem unserer Afrika Abenteuer begrüßen zu dürfen. Frühstück

Nach oben

Im Reisepreis eingeschlossen:

  • 12 Übernachtungen in Unterkünften der Mittelklasse
  • Mahlzeiten wie angegeben: 12x Frühstück, 9x Mittagessen, 8x Abendessen
  • Transfers ab/bis Flughäfen in Johannesburg und Victoria Falls
  • Transport im 12-Sitzer 4×4 Safari Fahrzeug mit englisch sprachigen Guide, an einigen Terminen zusätzlich mit einem Deutsch sprechenden Übersetzer
  • 2×4 Fahrzeug für Transfers
  • Parkeintrittsgebühren
  • Pirschfahrten und Aktivitäten wie angegeben

Im Reisepreis nicht eingeschlossen:

  • Local Payment in Höhe von ca. 89 € (wechselkursabhängig)
  • optionale Ausflüge in Victoria Falls
  • Trinkgelder, Wäscheservice, Getränke

Teilnehmer: mindestens 4 – 12 Pers.

Termine:

17.02.18 – 01.03.18 14.07.18 – 26.07.18 12.10.18 – 24.11.18
13.03.18 – 25.03.18* 02.08.18 – 14.08.18* 31.10.18 – 12.11.18#
05.04.18 – 17.04.18# 19.08.18 – 31.08.18 13.11.18 – 25.11.18
11.05.18 – 23.05.18 04.09.18 – 16.09.18* 25.11.18 – 07.12.18
27.05.18 – 08.06.18 21.09.18 – 03.10.18 17.12.18 – 29.12.18
20.06.18 – 02.07.18* 04.10.18 – 16.10.18  

*Garantierte Abfahrt
Fett gedruckte Termine:  Deutsch sprachig geführte Termine
# Französisch geführte Termine

Preise:

p. P. im DZ EZ-Zuschlag
2.970€* 859€

*Vor Ort ist ein local payment von ca. 89€ an den Safariguide zu zahlen
*Zuschlag für einen deutsch sprachigen Guide: 39€

Nach oben

Wichtige Hinweise:

  • Von Johannesburg nach Maun werden Sie in einem geschlossenen Fahrzeug reisen. Anschließend benutzen wir einen voll ausgestatteten Landcruiser oder ähnliche Safari-Fahrzeuge mit komfortablen Sitzplätzen und Fenstern für Wildtierbeobachtungen
  • Ein Off-Road-Anhänger ist mit einer Feldküche ausgestattet. Das gesamte Gepäck wird in einem Anhänger und auf dem Dachgepäckträger transportiert, so dass ein maximaler Sitzkomfort garantiert ist. Für den Transport zwischen Kasane und Victoria Falls (oder umgekehrt), können 2×4 Fahrzeuge verwendet werden.
  • Die Mahlzeiten werden meist in den Restaurants der jeweiligen Unterkünfte eingenommen. Manchmal werden sie aber auch Mahlzeiten einnehmen, die an einem Lagerfeuer genossen werden.
  • Bitte beachten Sie unbedingt die länderspezifischen Hinweise für Südafrika Zimbabwe, und Botswana sowie die jeweiligen Gesundheitsvorschriften.
  • Eine Malaria-Prophylaxe wird empfohlen.
  • Bitte beachten Sie eine Gepäckbegrenzung von 15 kg in weichen Taschen exklusive eines kleinen Handgepäcks / Fototasche.
  • Der Reiseverlauf gilt nur als Indikation und kann vor Ort je nach Gegebenheiten geändert werden