Busch Safari im Norden mit Badeverlängerung in Mozambique

15-tägige Selbstfahrer Reise von Polokwane bis Maputo

Machangulo Beach Lodge
Machangulo Beach Lodge
Machangulo Beach Lodge
Machangulo Beach Lodge

Übersicht des Reiseverlaufs

Polokwane - Soutpansberge - Mashatu Game Reserve - Tzaneen - Sabi Sands - Malelane - Mozambique (Strand) - Maputo

Höhepunkte der Reise:

  • Einmalige Soutpansberge & Limpopo Provinz
  • Focus der Reise: Naturlandschaften, Tierwelt
  • Tuli Block in Botswana
  • Tzaneen Gartenstadt Südafrikas
  • Pirschfahrten am Rande des Krüger N. P.
  • Afrikanische Kunst in Madi a Thava
  • Badespaß in Mozambique
2 ÜbernachtungenSoutpansberge
3 ÜbernachtungenTuli Block, Mashatu Game Reserve
1 ÜbernachtungTzaneen
2 ÜbernachtungenSabi Sand, private Game Lodge
1 ÜbernachtungMalelane
5 Übernachtungenbei Maputo, Strandaufenthalt

Tag 1: Polokwane – Soutpansberge

Nach Ihrer Landung in Polokwane oder Phalaborwa begeben Sie sich zum Schalter Ihrer Autovermietung und nehmen hier Ihren Mietwagen in Empfang. Nachdem Sie etwas Geld getauscht haben verlassen Sie die Provinz Gauteng und fahren in Richtung Soutpansberge. Diese Region erstreckt sich vom Tropic of Capricorn im Süden bis hin zum Limpopo River im Norden. Die östliche Grenze bildet der Krüger Nationalpark. Der Mogalakwena-Fluss schlängelt sich durch das Flachland und formt dabei die westliche Grenze dieses Gebietes. Der Name bedeutet übersetzt „Salzpfannenberg“ und weist auf das Salzvorkommen am nordwestlichen Rand des Höhenzuges hin. Zu den höchsten Bergen des Gebirges zählen der Hangklip (1.719 m) und der Letjuma (1.748), die im Westen zu finden sind. Die Region bietet eine Fülle an endemischer Vegetation, darunter alleine 580 verschiedene Baumarten. Dazu kommt eine riesige Vogelvielfalt mit ca. 250 Arten, einschließlich seltener Raubvögel – ein Paradies für Vogelliebhaber. Sie übernachten in der schönen „Madi a Thavha Mountain Lodge“, die malerisch zwischen den dicht bewaldeten Hängen der Soutpansberge, rund 11 km westlich der kleinen Ortschaft Louis Trichardt liegt. Die Besitzer der Lodge pflegen eine enge Beziehung zur angrenzenden künstlerischen Gemeinde. Hier können Sie die Werke der hauseigenen Venda- und Tsonga-Kunstausstellung bestaunen und nach Wunsch auch individuell gestaltete Textilien aus der Nähwerkstatt der Gemeinde erwerben. Die fünf Standardzimmer und drei Suiten der Lodge sind farbenfroh und individuell gestaltet und verfügen über eine voll ausgestattete Küche sowie eine Außenveranda mit Bergblick. Zur Ausstattung gehören außerdem Kaffee- und Teezubereitungsmöglichkeiten sowie kostenloses Internet. Der Gemeinschaftsbereich der Lodge umfasst einen Swimmingpool im Garten und die Lapa, wo Sie sich zu den anderen Gästen gesellen können.
1 Ü Madi a Thava Bush Lodge (o.ä.), Halbpension

Tag 2: Kulturelle Unternehmungen sowie Ausflüge in die Soutpansberge

Das Lodge eignet sich ebenfalls perfekt als Ausgangspunkt, um die Kunstwerke und das Kunsthandwerk von Künstlern aus Venda und Tsonga zu entdecken. Die holländischen Inhaber begleiten Venda-Projekte und engagieren sich sehr für die Community, indem sie handwerkliche Sachen wie Textilien herstellen. Sie haben die Möglichkeit, an einer „cultural Tour“ teilzunehmen. Hierbei besuchen Sie im Dorf verschiedene kleine Kunstwerkstätten und können den Menschen bei der Erstellung von Tontöpfen, Stoffen etc. zusehen. Auch wird Ihnen das Musikmachen mit den Anwohnern vorgeführt. Eine kurzweilige Tour, die Ihnen einmalige Einblicke in die afrikanische Kultur und das tägliche Leben der Menschen in den Dörfern zu eröffnet. Sie können ebenfalls Ausflüge in die schöne Natur unternehmen. Von der Lodge aus werden verschiedene Wanderwege angeboten z.B. zu einen der gigantischen Baobab Bäume dieser Region.
1 Ü Madi a Thava Bush Lodge (o.ä.), Halbpension

Tag 3: Fahrt zum Mashatu Game Reserve

Sie fahren heute zum Grenzübergang nach Pont Drift. Nach Erledigung der Zollformalitäten parken Sie Ihren Wagen am Parkplatz und werden dann von einem Mitarbeiter der Mashatu Lodge empfangen. Freuen Sie sich auf Ihren Aufenthalt im rund 29.000 Hektar großen Mashatu Game Reserve, Teil des sogenannten Northern Tuli Game Reserve (auch bekannt als „Tuli-Block“), eines der größten privaten Wildschutzreservate im Südlichen Afrika. Am Nachmittag unternehmen Sie eine erste Pirschfahrt.
1 Ü Mashatu Tented Camp (o.ä.), Vollpension, Pirschfahrt

Tag 4 und 5: Pirschfahrten im Mashatu Game Reserve

Das Mashatu Wildreservat besticht durch seine landschaftliche Vielfalt mit ausgetrockneten Flussläufen, riesigen Baobab-Bäumen, Miniatur-Grand Canyons, Hügeln und die vor Urzeiten von der Natur freigelegte Salomon’s Wall. Neben Löwen, Geparden, Leoparden und Hyänen sind im Reservat auch Giraffen, Zebras, Gnus, Elenantilopen, Honigdachs, Mungos und viele weitere Wildtiere beheimatet. Mashatu, „The Land of the Giants“ (das Land der Giganten), ist auch besonders für seine großen Elefantenherden bekannt, denn allein in diesem Reservat schätzt man die Zahl auf über 700 Tiere, die in Herden von bis 50 Tieren zu beobachten sind. Aber auch Vogelliebhaber kommen auf ihre Kosten, denn mit mehr als 350 verschiedene Vogelarten ist das Gebiet überaus vielfältig.
Maximal vierzehn Gäste können in diesem idyllischen Camp in sieben Zelten beherbergt werden. Obgleich das Camp die Atmosphäre vergangener Zeiten besitzt, ist es doch mit allen notwendigen modernen Einrichtungen versehen. Die Zelte sind insektensicher, haben komfortable Betten und verfügen über ein angeschlossenes Badezimmer mit WC und eine Dusche. Die Mahlzeiten werden unter einem offenen riedgedeckten Dach serviert; für die Abendessen bietet sich das Boma mit seinem offenen Campfeuer an. Im Camp befindet sich auch ein kleiner Pool zum Abkühlen an heißen Tagen. Zweimal täglich wird die Möglichkeit geboten an Wildbeobachtungen teilzunehmen. Eine einmalige Erfahrung bieten die Mountainbike Safaris und Ausritte zu Pferd, die von bewaffneten Wildhütern begleitet werden. Auch archäologische Stätten werden besucht.
1 Ü Mashatu Tented Camp (o.ä.), Vollpension, Pirschfahrten

 

Tag 6: Fahrt nach Tzaneen

Heute werden Sie wieder zu Ihrem Parkplatz an der Grenze zurückgefahren und dann geht es in die attraktive Gartenstadt Tzaneen, die inmitten einer subtropischen Vegetation liegt. Das Klima im Letaba District ist subtropisch, die Böden besonders fruchtbar, die Niederschläge hoch, und die Region wird darum intensiv für die Produktion von tropischen Früchten genutzt. Insbesondere Mangos, Litschis, Avocados, Kiwis, Tomaten, Bananen, Zitrusfrüchte, Kirschen, Macadamia und Pekan-Nüsse sowie Papayas kommen heute aus „Südafrikas Früchte-Wintergarten“ in der Limpopo Provinz. Außerdem findet man hier das am nördlichsten gelegene Tee-Anbaugebiet in Südafrika. Ihre Unterkunft für heute liegt in einem ruhigen Stadtteil Tzaneens. Gleichzeitig befinden sich viele Sehenswürdigkeiten, wie das traditionelle Städtchen Haenertsburg, das Tzaneen Museum oder auch der Big Baobab Tree in unmittelbarer Umgebung. Die Lodge verfügt über 13 komfortabel ausgestattete Gästezimmer mit en-suite Badezimmer sowie einen üppigen, tropischen Garten in dem man sich nach der Anreise oder am Nachmittag entspannen kann. Der Swimmingpool lädt zu einem erfrischenden Bad oder einen Sundowner ein.
1 Ü Tamboti Lodge (o.ä.), Halbpension

Tag 7: Fahrt zur privaten Game Lodge im Sabi Sands

Sie fahren in südlicher Richtung auf einer landschaftlich interessanten Route an die Grenze des Krüger National Parks. Unterwegs passieren Sie die Ortschaft Hazyview, eine der touristisch attraktivsten Städte der Lowveld Region, die sich als idealer Ausgangspunkt für Tagesausflüge in den Krüger Park eignet aber auch viele weitere Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten wie Golf, Quad Biking, River Rafting und Heißluftballonfahrten bietet.
Das berühmte „Sabi Sand“ Wildreservat ist ein privates Reservat an der westlichen Grenze des staatlichen Krüger Nationalparks. Es umfasst eine Fläche von 65.000 Hektar und zählt zu den Reservaten mit den besten Wildbeobachtungsmöglichkeiten in Afrika. Das Sabi Sand Private Game Reserve grenzt über eine Distanz von 50 km direkt an den Krüger Nationalpark und zählt somit zum Greater Kruger Nationalpark. Da es zwischen dem staatlichen Teil des Krüger Nationalparks und dem Gebiet von Sabi Sands keine Zäune gibt, können die Tiere sich frei bewegen und ihren natürlichen Migrationsrouten folgen. Anders als der staatliche Teil des Krüger Nationalparks, ist Sabi Sand nicht für die Allgemeinheit geöffnet. Daher wird Ihr Safari-Erlebnis ein ganz Exklusives sein, denn hier können Sie die beruhigende Wirkung des afrikanischen Buschs erleben. Jedes private Reservat besitzt ein exklusives Durchfahrtsrecht für das eigene Gebiet. Desweiteren ist Ihr Safari-Erlebnis hier nicht an die strengen Regeln der südafrikanischen Nationalparkbehörden gebunden, so dass die Ranger auch „off-road“ von den Wegen abfahren und Sie somit näher an das Geschehen heranführen können. Sie haben zudem auch die Möglichkeit Nachtpirschfahrten zu unternehmen und auf geführte Wandersafaris zu gehen
1 Ü Umkumbe Safari Lodge (Superior Room), Vollpension, Pirschfahrt

Tag 8: Pirschfahrten im Sabi Sands Gebiet

Ein weiterer Tag steht Ihnen zur Verfügung die Tierwelt zu erkunden. Die Flora und Fauna im Sabi Sands ist unbeschreiblich: 45 Fischarten, 30 verschiedene Amphibien, 110 Reptilien, 500 Vogelarten und 145 Säugetiere sind hier beheimatet. Dazu kommen 330 Pflanzenarten und natürlich gibt es hier die „Großen Fünf“ (Big Five) zu sehen. Darüber hinaus gilt Sabi Sands als der beste Ort, um den scheuen Leopard in freier Wildbahn zu sehen. Ihre Unterkunft im Sabi Sand Wildreservat, die rustikale Umkumbe Safari Lodge, liegt unter Schatten spendenden Bäumen am Ufer des Sand-Rivers. Die eigentümergeführte Lodge bietet Gästen Unterkunft in fünf reetgedeckten Standard- und fünf Superior-Chalets, die typisch afrikanisch in warmen Erdtönen gestaltet und jeweils mit Moskitonetz über dem Bett, Klimaanlage und einem Badezimmer mit Dusche/WC ausgestattet sind.  Die etwas geräumigeren Superior-Chalets bieten zusätzlich eine Badewanne und Außendusche sowie einem Wohnbereich mit Schlafcouch. Neun der Chalets haben eine kleine private Veranda mit Campingstühlen und Blick auf den Sand River. Hier entspannen Sie in der Privatsphäre Ihres Zimmers und können auch zwischen den Safari-Aktivitäten Elefanten, Flusspferde, Büffel und Antilopen am Flussbett beobachten. Von der Veranda des Superior-Chalets „Giraffe“ blicken Sie auf die offene Savanne, die oft von Wildtieren durchstreift wird. In der Hauptlodge befindet sich ein großes Aussichtsdeck das zu ungestörten Wildbeobachtungen einlädt. Hier gibt es auch einen Swimmingpool, der gerade in der warmen Mittagszeit für die nötige Abkühlung sorgt. Allen Gästen zugänglich ist ein gemütlicher Loungebereich mit Bar, wo Sie sich mit anderen Gästen zusammenfinden und Ihre Safarierlebnisse teilen können.
1 Ü Umkumbe Safari Lodge (superior room), Vollpension, Pirschfahrten

Tag 9: Fahrt nach Komatiepoort

Nach einer letzten morgendlichen Safari im Sabi Sand Wildreservat und einem ausgiebigen Frühstück fahren Sie heute parallel zur Grenze des Küger Nationalparks ins Dorf Komatipoort.

An den westlichen Ausläufern der Lebombo Berge gelegen und umgeben von Bananen- und  subtropischen Plantagen. Das Crocodile Bridge Tor zum südlichen Teil des Krüger Nationalparks ist nur wenige Fahrminuten entfernt. Mit der unmittelbaren Nähe zum Krüger Nationalpark sowie den Grenzübergängen zu Mosambik und zu Swasiland ist die kleine Farmkommune der ideale Ausgangpunkt für abwechslungsreiche Tagesausflüge im südlichen Afrika.
Sie übernachten im eigentümergeführten „Ecolux Boutique Hotel & Spa“, eine moderne jedoch romantische 5-Sterne Unterkunft am Rande der Ortschaft. Das Hotel bietet acht elegant dekorierte, klimatisierte Gästezimmer mit Flachbildfernseher, Barkühlschrank, Safe, Tee/Kaffeestation, eigenem Badezimmer mit Dusche und privatem Balkon. Die zusätzliche luxuriöse VIP Suite verfügt außerdem über eine Lounge, Minibar, einen eigenen Jacuzzi und eine Veranda, die in den privaten Garten führt. Das Frühstück wird im hoteleigenen Restaurant „Vonja’s“ bedient, wo Sie auch zum Mittagessen oder abends nach einem erlebnisreichen Tag in der Wildnis einkehren können. Die Speisekarte ist sehr umfangreich und bietet traditionelle südafrikanische Gerichte mit einem internationalen Flair. Abgesehen von geführten Wildbeobachtungsfahrten im nahegelegenen Krüger Nationalpark bietet das Ecolux Hotel eine aufregende Auswahl an Aktivitäten an: verschiedene Safaris, Quad Bike Fahren, Angeln im Komati Fluss und Tagesausflüge an die berühmte Panorama-Route und nach Swasiland. Bitte erkundigen Sie sich an der Rezeption nach aktuellen Zeiten und Preisen. Wer tagsüber lieber die Seele baumeln lassen möchte, kann dies im Ecolux Spa bei verschiedenen Wellnessbehandlungen tun (gegen Aufpreis), oder auf den gemütlichen Sonnenliegen unter wunderschönen Ebenholz- und Feigenbäumen am Swimmingpool entspannen.
1 Ü Ecolux Boutique Hotel (luxury room), Halbpension

Tag 10: Transfer nach Mozambique zum Strandhotel

Nach dem Frühstück fahren Sie die kurze Strecke zum Avis Malelane Büro. Dort geben Sie den Wagen ab. Anschließend werden Sie per Straßentransfer zur Maputo Marina abgeholt. Die Fahrt dorthin dauert ca. 2-3 Stunden. Ein Bootstransfer von ca. 60-90 Minuten bringt Sie dann zur Unterkunft. Weit abseits des hektischen Lebens, eingebettet in einen kleinen Wald zwischen den Dünen, mitten innerhalb des Maputo Elephant Naturreservates liegt die Machangulo Beach Lodge. Hier genießen Sie eine sehr herzliche und angenehme Atmosphäre und werden sich sofort wohl fühlen. Bei Ankunft genießen Sie einen welcome drink. Anschließend können Sie Ihr neues Zu Hause erkunden.
1 Ü Machangulo Beach Lodge (ocean view room), Vollpension, Aktivitäten

 

Tag 11, 12, 13 und 14: Badevergnügen

Genießen Sie die Zeit am Meer und spülen Sie im warmen Wasser des Indischen Ozeans den Staub der Safari ab. Die Lodge bietet Unterkunft in 17 geschmackvoll eingerichteten Gästezimmern sowie in privaten Strandvillen. Die fünf geräumigen „Premium Ocean View Zimmer” bieten von ihrer erhöhten Lage einen fantastischen Panoramablick auf den Indischen Ozean, die Insel und die Bucht. Jedes Zimmer verfügt über ein eigenes Bad, Klimaanlage, Minibar und eine private Terrasse, von der Sie die Aussicht in vollen Zügen genießen können. In unmittelbarer Strandnähe umfassen die privaten „Beach Forest Zimmer” jeweils zwei klimatisierte en-suite Zimmer, die über ein Holzdeck miteinander verbunden sind und für Familien oder kleine Gruppen wunderbar geeignet sind. Genießen Sie entspannte Stunden mit einem Picknick am Strand, tanken Sie am Swimmingpool der Lodge mit einem erfrischenden Cocktail aus der Bar in der Hand etwas Sonne oder lassen Sie sich im hauseigenen Spa mit verschiedenen Wellnessbehandlungen verwöhnen. Oder aber erkunden Sie die umliegenden fünf Meeres- und Naturschutzgebiete bei beliebten Aktivitäten wie Tauchen, Vogelbeobachtungen, Angeln, Schnorcheln und Kajaken. Auch Touren nach Santa Maria oder zur Inhaca Insel können gebucht werden, und Fotografie-Enthusiasten kommen garantiert in diesem einzigartigen afrikanischen Strandparadies auf Ihre Kosten.
4 Ü Machangulo Beach Lodge (ocean view room), Vollpension, Aktivitäten

Tag 15: Transfer zum Flughafen Maputo

Auch die schönste Reise muss enden. Nach dem Frühstück bringt Sie ein Bootstransfer zurück zur Marina und anschließend zum Flughafen Maputo. Hier endet die ereignisreiche Reise. Hoffentlich wohl erholt und mit unvergesslichen Erinnerungen treten Sie Ihren Heimflug an.

Nach oben

Im Reisepreis eingeschlossen:

  • Unterkünfte wie beschrieben
  • Sammel Transfer von Pont Drift nach Mashatu und zurück
    Park-Konzessionsgebühren
  • Deutschsprechende Ansprechpartner in Südafrika
  • Transfer von Malelane nach Mozambique zur Machangulo Beach Lodge inkl. Bootstransfers und zurück zum Flughafen Maputo
  • Nicht motorisierte Aktivitäten in der Machangulo Lodge (Kayaking, Standup Paddle, Schnorcheln, Fischen)
  • Detaillierter Reiseplan und Routenbeschreibung in deutscher Sprache
  • Avis Mietwagen der Gruppe C (Toyota Corolla Quest o.ä. mit Klimaanlage, ABS, Servolenkung, Radio/CD) inkl. Kilometer, Steuern, PAI Personeninsassenversicherung, Diebstahlversicherung, Administration Fee (Verwaltungsgebühr im Falle eines Unfalls/Diebstahls), Premium Versicherung, d.h. ohne Selbstbehalt im Schadensfall, inkl. Reifen-Windschutzscheiben Versicherung, Unterbodenversicherung, Sandstum, , Gebühr für einen zusätzlichen Fahrer

Im Reisepreis nicht eingeschlossen:

  • Kaution für den Wagen z.Zt. 2.475 ZAR, vor Ort per Kreditkarte zu hinterlegen. Ebenso eine Vertragsgebühr von z.Zt. 85 ZAR
  • Benzinkosten
  • Einwegmiete: z.Zt. 869 ZAR (Polokwane/Phalaborwa – Malelane)
  • Getränke, Trinkgelder, Ausgaben persönlicher Art, Visagebühren, Wäscheservice
  • Optionale Ausflüge
  • Mahlzeiten, die nicht aufgeführt sind
  • Visagebühren für Mozambique

Teilnehmer: ab 2 Personen

Termin: nach Wunsch

 

Preise: p. P. im DZ (bei Saisonüberschneidung sind Preisänderungen möglich)

Termine p. P. im DZ EZ-Zuschlag
01.01.18 – 30.04.18 3.859€ 1.546€
01.05.18 – 31.10.18 3.854€ 1.548€
Nach oben

Wichtige Hinweise:

  • Die Tour kann individuell nach Ihren Wünschen abgeändert werden
  • Bitte beachten Sie die Feiertags-/Hochsaisonzuschläge für einige Unterkünfte. Bitte Preise gesondert anfragen
  • Die Mietwagenkategorie kann auf Wunsch gegen Preisänderung geändert werden
  • Machangulo Beach Lodge hat ein Mindestaufenthalt von 2 Nächten
  • Die Reise muss mindestens 31 Tage vor Abflug aus Deutschland gebucht werden, ansonsten gelten andere Mietwagenpreise.
  • Bitte beachten Sie die länderspezifischen Hinweise & Gesundheitsvorschriften für Südafrika und Mozambique