Drei Länder Safari

23-tägige Selbstfahrer Rundreise durch Namibia und Botswana mit Abstecher Victoria Falls ab/bis Windhoek

Desert Homestead
Desert Homestead
Desert Homestead
Desert Homestead
Desert Homestead
Edos Camp
Edos Camp
Edos Camp
Nkasa Lupala Lodge
Nkasa Lupala Lodge
Nkasa Lupala Lodge
Nkasa Lupala Lodge
Nunda River Lodge
Planet Baobab
Sandfields
Sandfields
Sandfields
Ugab Terrace Lodge
Ugab Terrace Lodge

Übersicht des Reiseverlaufs

Windhoek - Sesriem - Swakopmund - Damaraland - Etosha N. P. - Rundu - Popa Falls – Bwabwata N.P.- Mamili N.P. - Chobe N.P. - Victoria Falls - Makgadikgadi N.P. - Maun - Ghanzi (Kalahari) - Buitepos- Windhoek

Höhepunkte der Reise:

  • Schöne Unterkünfte mit Flair
  • Landschaftliche Vielfalt
  • Detaillierter Reiseplan
  • Individuell abänderbar
  • Buschmannerlebnis in der Kalahari
  • Fahrt durch den tierreichen Caprivi Streifen
1 ÜbernachtungWindhoek
2 Übernachtungen Sossusvlei
2 Übernachtungen Swakopmund
2 ÜbernachtungenEtosha Süden N. P.
1 ÜbernachtungEtosha Ost N. P.
1 ÜbernachtungRundu
1 ÜbernachtungPopa Falls
2 ÜbernachtungenMamili National Park
3 ÜbernachtungenChobe National Park - Tagesausflug nach Victoria Falls
1 ÜbernachtungMakgadikgadi National Park
1 ÜbernachtungMaun
2 Übernachtungen Kalahari Hainaveld
1 ÜbernachtungGobabis - Nähe Grenze Namibia

Tag 1: Windhoek

Ankunft am Windhoek International Airport, Übernahme des Mietwagens und Fahrt in die Stadt. Das Elegant Guesthouse liegt in einem ruhigen Stadtteil Windhoeks. Die sechs Zimmer sind stilvoll eingerichtet – der Name hält also, was er verspricht – und mit Telefon, Safe, und Klimaanlage ausgestattet. Morgens wird ein reichhaltiges Frühstücksbüffet geboten. Der gemütliche Aufenthaltsraum ist mit TV, DVD-Player und einer Bücherecke ausgestattet. Kostenloser Internet-Zugang ist vorhanden. Der Garten mit kleinem Pool lädt zum Entspannen ein.
1 Ü The Elegant Guesthouse, Frühstück

Tag 2: Sesriem

Fahrt in Richtung Südwesten, über den einmalig schönen Spreetshoogte Pass zum Desert Homestead, das 31 km südlich von Sesriem in einer Graslandschaft mit wunderbarem Blick in die weite Ebene liegt. Die 20 mit Ried gedeckten Bungalows sind hell und freundlich eingerichtet. Die Mahlzeiten werden mit Kräutern und Gemüse aus dem eigenen Garten zubereitet. Zum Frühstück gibt es ein richtig gutes „healthy breakfast“: frisch zubereiteter Obstsalat, Müsli und Joghurt, schön für das Auge angerichtet. Optional werden verschiedene Reitausflüge und Rundfahrten sowie eine geführte Tour im Geländewagen zu den Dünen am Sossusvlei angeboten.
1 Ü Desert Homestead, Halbpension

Tag 3: Sesriem

Heute haben Sie die Möglichkeit, die aprikotfarbenen Dünen beim Sossusvlei zu besuchen. Mit den ersten Sonnenstrahlen ist das einmalige Licht- und Schattenspiel während der Fahrt im Dünental bis zum Parkplatz am intensivsten zu erleben. Am Parkplatz versperren die Ausläufer der Dünen den Weg. Der Besuch der 5 km entfernten, eigentlichen Pfanne ist daher nur zu Fuß, mit einem Allrad-Shuttle oder aber mit dem empfehlenswerten, von der Lodge organisierten Allradausflug möglich. Bei der Rückfahrt liegt der 30 m tiefe Sesriem Canyon auf Ihrem Weg.
1 Ü Desert Homestead, Halbpension

Tag 4: Swakopmund

Fahrt an der Namib entlang und durch den Kuiseb Canyon. Hier lebte der Autor des Buches „Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste“, Dr. Henno Martin, zweieinhalb Jahre lang. Anschließend geht es durch den Namib Naukluft Park, Sie können einen Abstecher zur uralten Welwitschia mirabilis auf der Welwitschia-Fläche und zur Mondlandschaft machen. Am Nachmittag Ankunft in Swakopmund.
Das kleine Sandfields Guesthouse liegt in Fußentfernung zum Meer. An kalten Abenden spendet der Kamin im Zimmer eine angenehme Wärme. Bei schönem Wetter wird das Frühstück im Garten serviert.
1 Ü Sandfields Guesthouse, Frühstück

Tag 5: Swakopmund

Zeit, das kleine Küstenstädtchen zu erkunden. Lohnenswert ist u. a. ein Besuch des Museums, der Kristallgalerie oder des Schlangenparks. Zusätzlich kann ein faszinierender Rundflug über die Wüste und die Dünen sowie zu den Schiffswracks von Conception Bay gebucht werden. Außerdem besteht die Möglichkeit zu einem Ausflug nach Cape Cross oder nach Walvis Bay. In Walvis Bay empfehlen wir Ihnen, an einer Rundfahrt mit einem Katamaran durch den Hafen und die Lagune teilzunehmen. Sie haben die Möglichkeit, zwei verschiedene Delphinarten, Robben und natürlich Meeresvögel zu beobachten. An Bord wird Ihnen außerdem ein Snack bestehend aus frischen Atlantikaustern, belegten Brötchen und südafrikanischem Sekt angeboten. Ein weiterer empfehlenswerter Ausflug geht in die Namib-Wüste. Die etwa fünfstündige Tour führt zu besonders reizvollen Landschaften am Khan Rivier sowie zur Mondlandschaft und zum Swakop Rivier. Sie sehen Pflanzen und Tiere, die sich mit ihren Überlebensstrategien an die unsteten Klimaverhältnisse angepasst haben.
1 Ü Sandfields Guesthouse, Frühstück

Tag 6: Damaraland

Fahrt an der Küste entlang und am Brandberg vorbei ins Damaraland. Die luxuriöse Ugab Terrace Lodge befindet sich in der einmalig schönen Erosionslandschaft des Ugab Riviers. Die zehn geschmackvoll eingerichteten Bungalows haben riesige Fenster, um einen ungehinderten Blick auf das Tal der Ugab-Terrassen zu ermöglichen. Hier erlebt man pures Namibia-Gefühl – weite, majestätische Landschaft, gepaart mit bester namibischer Gastfreundschaft. Eine Besonderheit sind die in die Felsen eingelassenen Swimming Pools.
1 Ü Ugab Terrace Lodge, Halbpension

Tag 7: Damaraland

Sie haben einen Tag Aufenthalt in der Ugab Terrace Lodge. Auf verschiedenen Wanderwegen kann Flora und Fauna dieses Gebietes erkundet werden. Optional werden Mountain-Bike-Trips angeboten. Außerdem können Sie die nahe gelegene Vingerklip besuchen. Die Vingerklip hat einen Umfang von 44 m und eine Höhe von 35 m. Das Alter dieses Sandsteinkonglomerates wird auf 15 Mill. Jahre geschätzt.
Ferner besteht die Möglichkeit eines Ausflugs zum Weltkulturerbe Twyfelfontein. Hier können auf einem kleinen Rundgang ein Teil der über 2500 Felsgravuren und das Tal der Orgelpfeifen besichtigt werden. Dies empfiehlt sich am Nachmittag, da die Gravuren am Westhang liegen und mit untergehender Sonne sehr schön beleuchtet sind. Auf dem Weg nach Twyfelfontein können Sie den Versteinerten Wald besichtigen, wo Sie über 200 Millionen Jahre alte Baumstämme sehen können.
Außerdem können Sie das Living Museum der Damara in der Nähe von Twyfelfontein besuchen. Dieses „Lebende Museum“ zeigt die traditionelle Kultur der Damara, die schon fast in Vergessenheit geraten ist. Bei dem Besuch des Museums erfährt man, wie sie schmiedeten, ihre traditionelle Kleidung und Schmuck herstellten und sich mit Nahrung und Medizin aus dem Busch versorgten. Dieses interessante Projekt trägt dazu bei, die Kultur zu erhalten und sichert der Gemeinschaft ein geregeltes Einkommen.
1 Ü Ugab Terrace Lodge, Halbpension

Tag 8: Etosha N. P.

Heute geht es über Outjo in Richtung Etosha National Park. Das Etosha Safari Camp befindet sich 10 km vor dem Andersson-Tor (bei Okaukuejo) und ist bestens als Ausgangspunkt für Fahrten in den Etosha National Park geeignet. Die an einem kleinen Hügel erbauten Bungalows sind mit handbemalten Böden kreativ gestaltet. Eine besondere Attraktion ist das Hauptgebäude, das als „Shebeen“ (traditionelle Bar) gestaltet ist. Beim Abendessen erwacht diese zum Leben: Dann gibt es hier ein gutes Büffet und afrikanische Lebendigkeit mit Musik, Tanz und guter Stimmung. Fahrten in den Etosha National Park im offenen Geländewagen werden angeboten.
Am Nachmittag, je nach Ankunftszeit, können Sie zu ersten Tierbeobachtungen in den Etosha National Park fahren.
1 Ü Etosha Safari Camp, Halbpension

Tag 9: Etosha N. P.

Tierbeobachtungsfahrt durch den Etosha National Park in östlicher Richtung. Etosha ist Namibias berühmtester Nationalpark und zu Recht eines der großen Highlights des Landes. Von den anderen wildreichen Parks im südlichen Afrika (etwa Kruger, Chobe, Moremi) unterscheidet sich der Etosha Park vor allem durch die großen, weiten Flächen, auf denen das Wild kaum durch Büsche oder Bäume verdeckt gut zu beobachten ist.
Spätestens zum Sonnenuntergang geht es zur Etosha Aoba Lodge, das sich an der östlichen Grenze des Etosha National Parks befindet.
Auf Aoba erleben Sie traditionellen Safari-Komfort. Die Bungalows der weitläufigen Anlage sind gemütlich eingerichtet. Das Hauptgebäude bietet einen freien Blick auf die stets gut besuchte Wasserstelle. Hier lässt das freundliche Personal keine Wünsche offen. Die Küche verwöhnt Sie mit gutem Essen, kreiert aus lokalen Zutaten mit europäisch beeinflussten Kochkünsten. Zum Ausklang des Tages ergeben sich am Lagerfeuer unter freiem Himmel oft die interessantesten Gespräche.
1 Ü Etosha Aoba Lodge, Halbpension

Tag 10: Etosha N. P.

Zeit für ausgiebige Tierbeobachtungen im östlichen Teil des Etosha National Parks auf der Suche nach Löwen, Elefanten, dem Eland (der größten Antilope), dem Damara-Dikdik (der kleinsten Antilope), Giraffen und vielem mehr.
1 Ü Etosha Aoba Lodge, Halbpension

Tag 11: Rundu

Die Fahrt führt nach Tsumeb und weiter über Grootfontein nach Rundu. In Tsumeb kann das kleine Museum besichtigt werden, wo unter anderem deutsche Kanonen und Munition, die nach dem ersten Weltkrieg aus dem Otjikotosee geborgen wurden, ausgestellt sind. Unterwegs wird die „Rote Linie“, ein Veterinärzaun, der quer durch Namibia von Ost nach West verläuft, passiert. Nördlich davon entspricht Namibia plötzlich viel mehr dem quirligen Afrika, das man sich gemeinhin so vorstellt. Die Hakusembe Lodge liegt westlich von Rundu am Okavango, dem Grenzfluss zu Angola. Von der Lodge mit üppigem Garten, hohen Bäumen und Swimming Pool hat man einen schönen Blick auf den Fluss. Das freundliche, gut gelaunte Personal versteht es, eine fröhliche und entspannte Atmosphäre zu schaffen. Am Spätnachmittag wird eine Bootsfahrt auf dem Okavango zum Sonnenuntergang angeboten – eine gute Einstimmung auf die Kavango-Caprivi-Region. Bei einem Angelausflug besteht die Möglichkeit, den begehrten Tigerfisch zu angeln.
1 Ü Hakusembe River Lodge, Halbpension

Tag 12: Popa Falls – Bwabwata National Park

Es geht am Okavango entlang nach Osten zu den Popa Falls, durch ein Felsenriff hervorgerufene Stromschnellen im Okavango. Die Nunda River Lodge liegt im Caprivi stromabwärts der Popa Falls direkt am Ufer des Okavango. Jeder der Bungalows und die Luxuszelte verfügen über eine Holzplattform. Es gibt ein Restaurant, eine Bar und einen großen Swimming Pool. Der ideale Ausgangspunkt für ausgedehnte Besuche im Bwabwata Park und die Besichtigung der Popa Falls. Die Lodge bietet diverse Aktivitäten an, unter anderem Tierbeobachtungsfahrten im Bwabwata National Park, Bootsfahrten sowie Angeltrips.
1 Ü Nunda River Lodge, Halbpension

Tag 13: Mamili National Park

Fahrt durch den Caprivizipfel, der dem Nachfolger Bismarcks, Reichskanzler Leo von Caprivi, seinen Namen verdankt, bis zur Nkasa Lupala Tented Lodge. Diese liegt an einem der zahlreichen Seitenarme des Kwando-Linyanti-Flusses in der Nähe des Mamili National Parks. Die zehn geräumigen Luxuszelte stehen auf Stelzen und verfügen jeweils über ein kleines Holzdeck, von dem sich ein ungehinderter Blick auf die Flusslandschaft bietet. Aufgrund ihrer günstigen Lage in einem der wenigen Gebiete Namibias, wo es viel Wasser und regelrechte Sumpfgebiete gibt, ist die Lodge insbesondere für Vogelliebhaber ein echtes Highlight.
1 Ü Nkasa Lupala Tented Lodge, Halbpension

Tag 14: Mamili National Park

Sie haben einen Tag Aufenthalt in der Nkasa Lupala Tented Lodge. Auf den morgens und nachmittags optional angebotenen Fahrten in den Nkasa Lupala National Park und den Mudumu National Park können außerdem verschiedene Antilopen, Hippos und Krokodile sowie mit etwas Glück auch Elefanten- oder Büffelherden beobachtet werden. Empfehlenswert ist auch die etwa zweistündige Bootsfahrt zum Sonnenuntergang.
1 Ü Nkasa Lupala Tented Lodge, Halbpension

Tag 15: Chobe National Park

Heute geht es nach Kasane in Botswana. Die Chobe Bakwena Lodge liegt in Kazungula am Ufer des Chobe. Die großzügigen, in warmen Farben geschmackvoll eingerichteten Chalets liegen inmitten des einheimischen Busches. Vom Zimmer oder von der privaten kleinen Veranda aus kann der Blick auf den mächtigen Fluss genossen werden. Das Hauptgebäude, ebenfalls mit Blick auf den Chobe, ist mit handverlesenen Möbelstücken phantasievoll und gemütlich eingerichtet. Zur Abkühlung steht ein Swimming Pool mit natürlich geklärtem Flusswasser zur Verfügung.
1 Ü Chobe Bakwena Lodge, Vollpension und Aktivitäten

Tag 16: Chobe National Park

Heute können Sie einen Ausflug zu den Victoria-Fällen unternehmen. Es sind Ausreiseformalitäten aus Botswana und Einreiseformalitäten nach Zimbabwe zu erledigen. Der Besuch der Wasserfälle ist ein Höhepunkt jeder Afrikareise. Viele behaupten, die Victoria-Fälle seien das beeindruckendste Naturschauspiel unserer Erde. Bei Hochwasser können bis zu 545 Millionen l Wasser die 105 m hinabstürzen. Ein Regenschirm und ein sehr guter Schutz für die Kamera sind unverzichtbar. Die besten Lichtverhältnisse zum Fotografieren findet man früh morgens und am späten Nachmittag. Optional wird ein Besichtigungsflug der Fälle im Hubschrauber angeboten. Dieser kann bei einem der Anbieter in der Stadt gebucht werden. Anschließend Rückfahrt nach Botswana zur Chobe Bakwena Lodge. .
1 Ü Chobe Bakwena Lodge, Vollpension

Tag 17: Ausflug nach Victoria Falls

Heute können Sie einen Ausflug zu den Victoria-Fällen unternehmen. Es sind Ausreiseformalitäten aus Botswana und Einreiseformalitäten nach Zimbabwe zu erledigen. Der Besuch der Wasserfälle ist ein Höhepunkt jeder Afrikareise. Viele behaupten, die Victoria-Fälle seien das beeindruckendste Naturschauspiel unserer Erde. Bei Hochwasser können bis zu 545 Millionen l Wasser die 105 m hinabstürzen. Ein Regenschirm und ein sehr guter Schutz für die Kamera sind unverzichtbar. Die besten Lichtverhältnisse zum Fotografieren findet man früh morgens und am späten Nachmittag. Optional wird ein Besichtigungsflug der Fälle im Hubschrauber angeboten. Dieser kann bei einem der Anbieter in der Stadt gebucht werden. Anschließend Rückfahrt nach Botswana zur Chobe Bakwena Lodge. .
1 Ü Chobe Bakwena Lodge, Vollpension

Tag 18: Makgadikgadi National Park

Von Kasane fahren Sie in Richtung Süden bis zum Makgadikgadi Pans National Park. Das Planet Baobab Camp ist in der Tradition der Bushman-Dörfer Botswanas gebaut und bietet eine relativ preiswerte Übernachtungsmöglichkeit an den Makgadikgadi Pans. Verschiedene Aktivitäten, u. a. ein mehrtägiger Quadbike-Trip auf der Pfanne, werden angeboten.
1 Ü Planet Baobab Camp, Frühstück

Tag 19: Maun

Weiterfahrt in westlicher Richtung nach Maun. Die Thamalakane River Lodge liegt 19 km außerhalb von Maun in einer schönen Landschaft. Riesige Bäume, die seit Jahrhunderten vom nahe gelegenen Thamalakane-Fluss gewässert werden, bestimmen hier das Bild. Die besonders vielfältige Vogelwelt ist hier sehr beeindruckend. Es besteht die Möglichkeit, einen Tagesausflug zum Moremi Game Reserve oder einen mehrstündigen Mokoroausflug zu buchen. Ein weiteres interessantes Ausflugsziel ist der südlich von Maun gelegene Lake Ngami – eines der herausragendsten Highlights für alle Vogelliebhaber.
1 Ü Thamalakane River Lodge (Babbler Chalet), Frühstück

Tag 20: Hainaveld & Ghanzi Farms

Es geht nach Süden in Richtung Ghanzi. Das Edo’s Camp ist ein großzügiges Zeltcamp in einem kleinen privaten Wildschutzgebiet in der Kalahari. Die fünf Zelte sind geräumig und komfortabel ausgestattet. Das hohe Reetdach bietet eine gute Zirkulation an heißen Tagen. Von den Zelten blickt man auf das nahe Wasserloch. Zur Erfrischung steht ein Swimming Pool zur Verfügung.
1 Ü Edo’s Camp, Vollpension, Aktivitäten

Tag 21: Ghanzi

Zeit zur Erholung und für die verschiedenen interessanten Aktivitäten. Sie können die ursprünglichen Bewohner der Kalahari, die San, kennenlernen oder mit einem Spurenleser auf die Suche nach Nashörnern gehen. Des Weiteren können Sie an einer geführten Wanderung oder einer Rundfahrt teilnehmen.
1 Ü Edo’s Camp, Vollpension, Aktivitäten

Tag 22: Buitepos- Kalahari

Fahrt Richtung Südwesten wieder zurück nach Namibia. Das Kalahari Bush Breaks Guesthouse befindet sich in Namibia unweit des Grenzübergangs Mamuno-Buitepos auf der Farm Elandsbult. Die aus Naturstein gebauten, strohgedeckten Bungalows liegen inmitten der für das Gebiet typischen Kalahari-Landschaft. Fahrten und Wanderungen auf der Farm werden angeboten. Die freundlichen Besitzer und das gute Essen machen den Aufenthalt hier zu einem angenehmen Erlebnis.
1 Ü Kalahari Bush Breaks, Halbpension

Tag 23: Windhoek

Heute geht es in westlicher Richtung durch Gobabis bis zum Windhoek Internationalen Airport. Rückgabe des Mietwagens dort und Heimflug

Nach oben

Im Reisepreis eingeschlossen:

  • Unterkünfte wie angegeben
  • Deutschsprachige Vertretung in Namibia
  • Detaillierter Reiseplan
  • Transfers von Chobe Bakwena nach Victoria Falls und zurück
  • 2 Aktivitäten pro Tag in der Chobe Bakwena Lodge: Wildbeobachtungsfahrt, Bootsfahrt, Mokoro trip, Dorfbesichtigung oder Vogelbeobachtung Wanderung. Anstelle von 2 Aktivitäten kann auch ein unbegleiteter Ausflug zu den Victoria Wasserfällen unternommen werden (exkl. Visa und Eintrittsgebühr). Die 6. Aktivität kann nicht garantiert werden, wenn die Gäste nach 14.00h ankommen oder vor 11.00h abfahren.
  • Chobe Bakwena inkl. lokale Getränke
  • Mietwagen von Avis der Kategorie K ( Hyundai Tucson o.ä. , Automatik, GPS, Klimaanlage, Radio/CD VAT, ABS, Servolenkung) mit Premium Versicherung d.h. ohne Selbstbehalt im Schadensfall, ausgenommen *Fahrlässigkeit/Vorsatz), inkl. Steuer (VAT,) aller km, Gebühr für den 2. Fahrer, Haftplichtversicherung: (Public Liability Insurance) deckt Schäden an Dritten, Diebstahl (STLW Super Theft Loss Waiver) und Unfallversicherung*(SCDW: Super Collision Damage Waiver) deckt Schäden durch Unfall, Einbruch und Diebstahl des Fahrzeugs ohne Selbstbehalt im Schadensfalle, Windschutzscheiben, Reifen, Felgen und- Unterbodenschäden* (jedoch nicht Folgeschäden z.B. an Motor u. Aggregaten, Sandschäden*(ausgenommen Fahren im Sandsturm-und Verwehungen). Vor Ort muss eine Kaution von 3.000 N$, eine Vertragsgebühr von 84 N$ sowie das Permit für Botswana von 1.760 N$ per Kreditkarte gezahlt werden.

Im Reisepreis nicht eingeschlossen:

  • Getränke, Trinkgelder, Ausgaben persönlicher Art, Visagebühren, Wäscheservice
  • Mahlzeiten, die nicht aufgeführt sind
  • Optionale Aktivitäten
  • Benzin, Grenzüberschreitung für Botswana z.Zt. N$.1.760 NAD

Reisetermine: auf Wunsch

Preise:

Preis: p. P. im DZ bei Antritt und Beendigung in der jeweiligen Saison. Bei Überschneidungen der Saisonzeiten sind Preisänderungen möglich.

Termine: p. P. im DZ EZ-Zuschlag
01.01.17 – 30.06.18  4.995€  1.168€
01.07.18 – 31.10.18  5.172€  1.268€

 

Alternativ kann die Reise ohne Mietwagen gebucht werden:

Termine: p. P. im DZ EZ-Zuschlag
01.01.17 – 30.06.18 3.889€ 1.168€
01.07.18 – 31.10.18 3.961€ 1.268€
Nach oben

Wichtige Hinweise:

  • Für die Nebensaison 01.01.18 -15.04.18 gibt es für einige Unterkünfte eine Preisreduktion. Bitte fragen Sie Preise hierfür an.
  • Die Reise muss mindestens 31 Tage vor Abflug aus Deutschland gebucht werden, ansonsten gelten andere Mietwagenpreise
  • Bitte beachten Sie die länderspezifischen Hinweise & und Gesundheitsvorschriften für Namibia, Botswana & Zimbabwe
  • Für die Safari ist eine Malaria-Prophylaxe empfohlen
  • Gegen Aufpreis kann eine andere Mietwagenkategorie gebucht werden