Feinschmecker Reise am Kap

11/13-tägige Gourmet Safari ab/bis Kapstadt

La Petite Ferme
Alphen Boutique Hotel
Alphen Boutique Hotel
Alphen Boutique Hotel
Alphen Boutique Hotel
Alphen Boutique Hotel
Alphen Boutique Hotel
Alphen Boutique Hotel
Alphen Boutique Hotel
Alphen Boutique Hotel
Alphen Boutique Hotel
Alphen Boutique Hotel
Alphen Boutique Hotel
Alphen Boutique Hotel
Alphen Boutique Hotel
Alphen Boutique Hotel
Alphen Boutique Hotel
Fraai Uitzicht
Fraai Uitzicht
Fraai Uitzicht
Fraai Uitzicht
Fraai Uitzicht
Fraai Uitzicht
Kanonkop Guest House
Kanonkop Guest House
Kanonkop Guest House
Kanonkop Guest House
Kanonkop Guest House
Kanonkop Guest House
Kanonkop Guest House
La Petite Ferme
La Petite Ferme
La Petite Ferme
La Petite Ferme
La Petite Ferme
La Petite Ferme
La Petite Ferme
La Petite Ferme
La Petite Ferme
La Petite Ferme
La Petite Ferme
Rosenhof Country House
Rosenhof Country House
Rosenhof Country House
Rosenhof Country House
Rosenhof Country House
Rosenhof Country House
Rosenhof Country House
Rosenhof Country House

Übersicht des Reiseverlaufs

Kapstadt - Franschhoek - Robertson - Oudtshoorn - Knysna - Kapstadt

Höhepunkte der Reise:

  • Hochwertige Unterkünfte mit Charme
  • Vorschläge für Besuch von Weingütern
  • Besondere Gourmet Dinner eingeschlossen
  • Individuell abänderbar
2 ÜbernachtungenFranschhoek
2 ÜbernachtungenRobertson
1 ÜbernachtungOudtshoorn
2 ÜbernachtungenKnysna
3 ÜbernachtungenKapstadt

Tag 1: Fahrt von Kapstadt nach Franschhoek

Nach Ihrer Ankunft in Kapstadt übernehmen Sie Ihren Mietwagen am Schalter Ihrer Autovermietung und fahren in die sogenannten „Cape Winelands“, die Weinregion Stellenbosch − Paarl − Franschhoek vor den Toren Kapstadts. Bei Ihrer Unterkunft in Franschhoek angekommen, haben Sie zunächst erst einmal Zeit sich von Ihrer Anreise zu erholen und anzukommen.
Die Region Cape Winelands beherbergt einige der besten Weingüter Südafrikas, deren Weine sich mittlerweile auch jenseits der Grenzen Südafrikas wachsender Beliebtheit erfreuen. Die Winzereien, deren gepflegte Gebäude oft im kapholländischen Stil erbaut sind, liegen idyllisch zwischen den weiten Weinfeldern. Viele der Weingüter bieten Kellerführungen an, auf denen Sie mehr über die Herstellung der edlen Tropfen erfahren und diese selbstverständlich auch verkosten können. Neben der Möglichkeit, die Weine zu verkosten, kann man oft auch im winzereieigenen Restaurant hervorragend essen.

Franschhoek liegt nördlich von Stellenbosch in einem relativ warmen, langgestreckten Tal und ist eines der angesehensten und touristisch am stärksten frequentierte Anbaugebiete Südafrikas. Im Jahr 1688 wurde es von französischen Hugenotten besiedelt, die aus ihrer europäischen Heimat wegen ihres Glaubens flüchten mussten und ihre Kenntnisse in Weinbau und Weinherstellung mitbrachten. Franschhoek hat heute mehr französisches Flair denn je. Besonders deutlich ist dies auf der Main Road, wo sich schicke Straßencafés, französische Restaurants, Boutiquen und Galerien aneinanderreihen. Das verträumte Dorf genießt den Ruf, aufgrund seiner erstklassigen Restaurants ein besonderes Ziel für Feinschmecker zu sein.

Wer ein Picknick im Grünen liebt und sich mit kleinen Köstlichkeiten und einem guten Tropfen verwöhnen möchte, der sollte auf dem Weg in Richtung Franschhoek Halt im „Allée Bleue“ machen, einem der ältesten und für die Region charakteristischsten Weingütern in der Weinregion Franschhoek, machen. Dort genießt man vom Anwesen den Blick auf die Berglandschaft Franschhoek und kann sich für den Tag stärken.

Sie verbringen die kommenden beiden Urlaubstage im exklusiven „La Petite Ferme“. Das elegante, französisch beeinflusste Boutique-Hotel ist im Stil eines viktorianischen Farmhauses erbaut, liegt hoch oberhalb des Ortes Franschhoek an den Hängen der Bergkette der Franschhoek Mountains und bietet einen traumhaften Blick auf das Franschhoek Tal. Das hauseigene Restaurant zählt zu den besten in Franschhoek: Seit drei Generationen hat sich das La Petite Ferme auf eine harmonische Mischung traditioneller Kapstädter und französischer Küche spezialisiert und bietet zudem exzellente, international prämierte Weine, die hier in einem der kleinsten Weinkeller der Weinregion gekeltert werden.
1 Ü La Petite Ferme, (Superior Suite) mit Frühstück

Tag 2: Erkundungen in Franschhoek und in den Cape Winelands inkl. Gourmet Dinner

Die kommenden Tage stehen ganz im Zeichen des Südafrikanischen Weins. Nutzen Sie den heutigen Tag um das Gourmet Städtchen Franschhoek ausgiebig zu erkunden. Weinliebhaber und Feinschmecker kommen bei der großen  Auswahl an empfehlenswerten Weingütern ganz auf Ihre Kosten.
Für Weinliebhaber ist die Erkundung der Franschhoek Weinregion mit der „Wine-Tram“ empfehlenswert, eine historische Bahn von 1890, die vor kurzen ihren Betrieb aufgenommen hat und eine neue und interessante Touristenattraktion darstellt. Die Wine-Tram verkehrt auf zwei verschiedene Linien – die Blue Line und die Red Line. Beide Linien verbinden erstklassische Weingüter miteinander und bieten den Gästen zudem viele Informationen über die Region. Je nach Abfahrtzeit können Sie an bis zu sieben Stationen unterwegs aussteigen, sich das Gut anschauen, Essen gehen und mit der nächsten Tram die Fahrt fortsetzen. Je nach Linie werden unterschiedliche Weingüter angefahren. Zur Auswahl stehen: La Bri, Holden Manz, Dieu Donne, Chamonix, Rickety Bridge und Grande Provence, Mont Rochelle, La Couronne, La Bourgogne, Moreson, Leopard’s Leap, La Motte Eikehof.

Tagesausflug nach Stellenbosch:

Alternativ können Sie der historischen Stadt Stellenbosch einen Besuch abzustatten. Bekannt wurde Stellenbosch als Zentrum eines der besten südafrikanischen Weinanbaugebiete und als Sitz der renommierten Stellenbosch-Universität. Hier, in den fruchtbaren Tälern des Berg-, Eerste- und Bree-Flusses, gedeihen Weinreben besonders gut. Außerdem ist Stellenbosch berühmt für seinen Reichtum an historischer Bausubstanz. Von allen Siedlungen, die am Kap während der Zeit der Holländisch-Ostindischen Handelskompanie gegründet wurden, ist die Innenstadt von Stellenbosch am besten erhalten geblieben. So kann man in diesem idyllisch gelegenen Städtchen hervorragende Zeugnisse kapholländischer, aber auch viktorianischer Architektur sehen.
Erleben Sie den ganz eigenen Charme Stellenboschs bei einem Spaziergang durch die Dorp, Church und Drosdy Street mit ihren historischen Gebäuden, gemütlichen Cafés und kleinen Souvenirläden.
Empfehlenswert ist der Besuch des hübschen, 120 Hektar großen Waterford Wine Estate (an der Blaauwklippen Road links von der R44 in Richtung Somerset West gelegen). Mit seinen Lavendelhainen und Zitronenbäumen, erinnert dieses Weingut an Südfrankreich, auch die Architektur passt ganz zum mediterranen Flair. Hier werden Weinverkostungen in Verbindung mit feinster belgischer Geusau Schokolade angeboten und Sie können an einer ca. 2-stündigen Farm-Tour im offenen Geländewagen teilnehmen, bei der Sie atemberaubende Ausblicke auf die umliegenden Weinberge haben. Das Flaggschiff des Weingutes ist der 2007 erstmalig hergestellte „The Jem“, ein Cabernet Sauvignon. Ebenfalls sehr empfehlenswert ist der Besuch des Rustenberg Weinguts“ (an der Helshoogte Road/R310 gelegen), eines der schönsten und beeindruckendsten Weingüter des Landes. Das malerische Anwesen liegt an den Hängen des Simonsbergs im Weinbaugebiet Stellenbosch. Schon der Weg dorthin, von Bäumen beschattet und vorbei an Bächen und Wiesen, ist eine Freude. Die Farm umfasst 1.200 Hektar Wiesen und Weideland und 160 Hektar Weinberge. Das komplett renovierte Anwesen ist ein Inbegriff kapholländischer Architektur, zwei Gebäude stehen unter Denkmalschutz. Die High-Tech-Winery befindet sich im ehemaligen Kuhstall und der Weinprobenraum ist ein architektonisches Meisterwerk. Die bekanntesten Weine des Weingutes sind der Stellenbosch Chardonnay und den Cabernet Sauvignon John X Merriman.
Das Morgenhof Weingut“ mit 80 Hektar Weinanbaufläche wurde 1680 von Hugenotten gegründet und 1993 von der französischen Firma Huchon-Cointreaus aus Cognac übernommen. Weniger die Gebäude im französischen Chateaux-Stil überzeugen als vielmehr die Führungen und Picknickgelegenheiten (Picknicks werden vor Ort verkauft). Das Weingut liegt unterhalb des von Weinhängen bedeckten Simonsberg. Der Einfluss der Franzosen hat dazu geführt, dass die Weine von hier zu den „Juwelen am Kap“ gezählt werden. International herausragende Weine des Gutes sind Sauvignon Blanc, Noble Late Harvest, Merlot und Chenin Blanc. Abgerundet wird der erlebnisreiche Tag mit einem köstlichen Abendessen im berühmten Haute Cabriére Restaurant. Das Restaurant im Kellergewölbe des Guts ist eine Institution in den Cape Winelands. Am Fuße der Franschhoek Berge gelegen hat man von hier einen sagenhaften Blick auf die Felder und Weinberge des Tals sowie die umliegenden Berge. Genießen Sie das
The Haute Cabrière Vintage Tasting Menu”, ein drei-Gänge-Menü mit dem jeweils passenden Glas Wein dazu. Natürlich werden hierbei unter anderem auch seltene Schätze aus dem Weinkeller serviert.
1 Ü La Petite Ferme, (Superior Suite) mit Frühstück, Abendessen im Haute Cabrière

Tag 3: Fahrt von Franschhoek – Robertson / Breede River Valley

Heute verlassen Sie die Cape Winelands und fahren über den malerischen Franschhoek Pass weiter ins schöne Breede River Valley.  Am Vormittag haben Sie nochmals Gelegenheit für weitere Erkundungen in den Cape Winelands bevor Sie sich um die Mittagszeit entlang der R45 und R43 auf den Weg ins Breede River Valley machen. Die Weinstadt Robertson liegt am Fuße der Langeberge und schlängelt sich entlang des Breede Rivers. Mit den Orten McGregor, Bonnievale, Ashton und Montagu bildet das Breede River Valley das Herz der berühmten Route 62. In den letzten 100 Jahren entwickelte sich hier der Wein-, Oliven- und Obstbau zu seiner heutigen Bedeutung. Es ist das zweitgrößte Anbaugebiet mit der ältesten und längsten Weinstraße in Südafrika und bildet neben der Pferdezucht, dem Handwerk und dem Tourismus die Haupteinnahmequellen für die zirka 18.000 Einwohner. Früher nahm man an, dass sich das Gebiet nur für die Produktion von Branntwein, Sherry und süßem Muskateller eignet, inzwischen werden aber auch empfehlenswerte Chardonnays, Rotweine und Schaumweine angeboten. Ihre Unterkunft für die kommenden beiden Tage ist das „Fraai Uitzicht“ (freie Aussicht), idyllisch am Fuße der Langeberg Mountains zwischen Ashton und Robertson gelegen. Genießen Sie von Ihrer Suite den Blick auf die verschiedenen Gärten, Weintäler und Berge und unternehmen Sie vom Fraai Uitzicht aus zahlreiche Ausflüge entlang der Robertson Wine Route und erholen Sie sich in der schönen und ruhigen Natur. Lassen Sie diesen Abend bei einem gemeinsamen Abendessen kreiert vom Küchenchef Justin Bonello mit spektakulären Ausblicken auf die Weinberge die das Fraai Uitzicht umgeben und mit Blick auf die Sonderend Berge am Horizont ausklingen. Bei schönem Wetter sitzen Sie auf der Terrasse wo Ihnen frische Spezialitäten aus der Region, zubereitet mit Kräuter- und Gemüse aus dem hauseigenen Garten serviert werden.
1 Ü Fraai Uitzicht ( luxury Cottage), Frühstück und 6-Gänge Abendessen inkl. Wine Paring im Justin Bonello Restaurant

Tag 4: Robertson - Erkundungen im Breede River Valley

Begeben Sie sich heute auf eine geführte Tour in den historischen Weinkeller des Fraai Uitzicht 1798, dem ältesten Weinkeller des Breede River Valleys. Zwischen 5000 und 6000 Flaschen Wein werden hier jedes Jahr in diesem geschichtsträchtigen Ambiente nur mit den besten Trauben der letzten Ernte produziert. Aufgrund der milden Sommer und der idealen Anbaubedingungen auf den südlichen Ausläufern der Weinberge im Robertson Valley wird der besonders vollmundige Merlot hergestellt, den man am besten zu Rind, Lamm oder Ente genießt.
Im Anschluss haben Sie die Gelegenheit das Breede River Valley ausgiebig zu erkunden und einen Ausflug an die Weinstraße in Richtung Bonnievale zu machen. Hier reiht sich ein Weingut an das nächste und Sie haben die Möglichkeit regionale Spitzenweine mit verschiedenen Tapas zu probieren.
Empfehlenswert ist der Besuch des „Bon Courage“ Weinguts wo Sie kostenlose Weinproben genießen können und verschiedene Weine, Sekt und Dessertwein einkaufen können. Ebenfalls empfehlenswert entlang dieser Strecke ist der Besuch des Weinguts „Van Loveren“. Weinliebhaber können hier Ihren Gaumen nicht nur mit den bekanntesten Weinen des Guts verwöhnen, sondern haben die Auswahl zwischen verschiedensten Delikatessen wie Käsesorten oder Nougatspezialitäten, die die Weinverkostung perfekt abrunden. Das Erlebnis findet an schönen Tagen auf der Holzveranda im üppigen Garten des Weinguts statt. Die bekanntesten Weine Van Loveren sind Van Loveren, Christina Van Loveren, Papillon, Tangled Tree, Five’s Reserve and Four Cousins. Lassen Sie den heutigen Abend in einem der Restaurants der Region oder bei einem weiteren Dinner im Fraai Uitzicht ausklingen.
1 Ü Fraai Uitzicht ( luxury Cottage), Frühstück

Tag 5: Fahrt nach Oudtshoorn / Kleine Karoo

Heute verlassen Sie Robertson und fahren auf der bekannten Route 62 ins Herz der Kleinen Karoo, die sich zwischen den Langebergen und den Outeniqua Bergen erstreckt. Das Klima ist im Winter frisch und sonnig, im Sommer heiß, aber mit nur geringer Luftfeuchtigkeit. Die wenigen Niederschläge fallen über das ganze Jahr verteilt. Die ausreichende Bewässerung des fruchtbaren Bodens wird durch die vielen von den Bergen kommenden kleinen Flüsse, die ganzjährig Wasser führen, gesichert. Angebaut werden Getreide, Tabak, Früchte und Wein, vor allem aber Luzerne, das Futter für die Strauße – denn wegen ihrer Trockenheit ist die Kleine Karoo besonders geeignet für die Straußenzucht. Ihr heutiges Tagesziel ist Oudtshoorn, die Hochburg der Straußenzucht Südafrikas. Der Aufschwung begann Ende des 19. Jahrhunderts, als Straußenfedern sehr begehrt waren und fast mit Gold aufgewogen wurden. Überbleibsel dieser Zeit sind die „Federpaläste“, prachtvolle Villen, die von den wohlhabenden Straußenfarmern erbaut wurden. Heute werden von den über 400 Straußenfarmen der Gegend vornehmlich Leder und das immer beliebter werdende Fleisch der Strauße exportiert.
Wenn Sie gern einmal auf einem Strauß sitzen und ein Straußenrennen beobachten möchten, dann empfiehlt sich der Besuch der „Safari Ostrich Farm“. Hier werden Sie alles über die Straußenzucht und die verschiedenen Straußenarten weltweit erfahren. Auch die Cango Ostrich Farm“ ist einen Besuch wert, sie liegt im Schoemanshoek Valley und ist nur wenige Minuten von Ihrer Unterkunft entfernt. Die Erfahrung ist sehr ähnlich wie die auf der Safari Ostrich Farm, allerdings ist diese Farm kleiner und hat keinen historischen Federpalast. Sie übernachten im luxuriösen und im viktorianischen Stil erbauten Rosenhof Country House“ am Rande von Oudtshoorn. Der Mix aus antiken und komfortablen Interieur, sowie die erhaltenen Yellowwood Balken verleihen dem Landhaus einen ursprünglichen Charme. Das Abendessen wird im hauseigenen Restaurant serviert und besteht aus ausgezeichneten und raffiniert zubereiteten Gerichten und traditionellen Spezialitäten aus der Kleinen Karoo.
1 Ü Rosenhof Country House, Frühstück und 5 Gänge Abendessen

Tag 6: Fahrt nach Knysna / Garden Route

Besuchen Sie heute Vormittag einige der zahlreichen Aktivitäten die in Oudtshoorn geboten werden bevor Sie sich über den Outeniqua Pass auf den Weg zur Küste entlang der Garden Route machen.

Für alle Frühaufsteher ist die Teilnahme an einer geführten „Meerkat-Tour“, eine Erdmännchen-Tour auf der „ Buffelsdrift Game Lodge“ ein tolles Erlebnis (vor Ort zu buchen & zahlen). Dabei haben Sie die Gelegenheit die sogenannten „Shy-Five“(die schüchternen Fünf), das sind außerdem Löffelhund, Erdferkel, Stachelschwein und Erdwolf in Ihrer natürlichen Umgebung und ihren morgendlichen Aktivitäten inmitten der Natur zu beobachten und fotografieren. Sie begeben sich dazu noch vor Sonnenaufgang auf eine dreistündige Wanderung über das Gelände der Zeekoe Farm in Oudtshoorn.

Anschließend fahren Sie über den Outeniqua Pass an die Garden Route, die Sie in den folgenden Tagen haben Sie die Möglichkeit, die „Garden Route“ in vollen Zügen zu erkunden können. Das angenehme, gemäßigte Klima ist dem europäischen Mittelmeerklima sehr ähnlich, so dass die Garden Route von Touristen oft mit der portugiesischen Algarve verglichen wird. Um dies richtig zu erleben, sollten Sie die Nationalstraße N2 möglichst oft verlassen.

Am Nachmittag erreichen Sie Knysna. Seit den Anfängen des Tourismus in Südafrika ist Knysna eines der beliebtesten Urlaubsorte im Land. Knysnas einzigartige natürliche Lage wird von dem Mündungsdelta – genannt „Knysna Lagune“ – bestimmt und von den beiden spektakulären Felserhebungen, den Knysna Heads, die wie Wächter auf beiden Seiten der engen Durchfahrt von der See in die Bucht stehen. Eine Vielzahl schöner Strände, dichte einheimische Wälder, Süßwasserseen und die Outeniqua Berge zusammen bilden ein wahres Paradies für Urlauber. Vom östlichen Felsen der „Knysna Heads“ bietet sich ein einmaliger Blick über die Knysna Lagune und auf den Indischen Ozean. In der Lagune gibt es die größte Austernzucht von Südafrika. Wer in Knysna ist, sollte auf alle Fälle die frischen Austern probieren. Unternehmen Sie auf Thesen Island eine geführte Austerntour und probieren Sie die frischesten Austern zu einem guten Wein oder Bier. Verbringen Sie Ihren Aufenthalt im eleganten Kanonkop House welches eine atemberaubende Aussicht auf die Lagune von Knysna bietet. Genießen Sie eine ruhige Atmosphäre und einen einzigartigen persönlichen Service. Kanonkop House  gewährleisten Exklusivität und Privatsphäre. Die Unterkunft gehört zu den  25 besten kleinen Luxushotels in Afrika. Die geräumigen, hellen Zimmer wurden von einem südafrikanischen Designer dekoriert und eingerichtet. Das familiengeführte Gästehaus ist von einem schönen Garten und einem kleinen Wald umgeben, die verschiedene Wildtiere und eine Fülle von Vogelarten anzieht.
1 Ü Kanonkop Guest House (luxury lagoon facing Suite), Frühstück

Tag 7: Erkundungen entlang der Garden Route

Heute haben Sie Zeit Knysna und Umgebung ausgiebig zu erkunden.
Beginnen Sie Ihren Tag mit einer „ Oyster Farm Tour“ in Richtung Knysna Heads. Hier erfahren Sie allerlei über die wilden Austern dieser Region, sowie die professionelle und größte Zucht der Edelmuschel in Südafrika. (vor Ort zu buchen & zahlen). Natürlich dürfen die Austern, neben anderen Snacks, bei dieser Cruise auch gekostet werden – wer auf den Geschmack gekommen ist, kann in einem der unten aufgeführten Restaurants weiter schlemmen.
Unternehmend Sie einen Ausflug mit der Fähre zum westlichen Ufer der Lagune. Hier erstreckt sich das Featherbed Nature Reserve, ein privates Naturschutzgebiet von 150 Hektar Größe, welches auch bekannt als das „Paradies Knysna’s“ in dem es bei Spaziergängen durch die typische Fynbos-Vegetation und Milkwood Wälder des Reservates jede Menge zu entdecken gibt. Ein Höhepunkt sind die „Khoi Khoi Höhlen“, die man während einer rund 2 km langen Wanderung entlang der Küste besuchen kann. Mit ein bisschen Glück kann man unterwegs die kleinste Antilope der Welt oder den Knysna Turac, eine südafrikanische Vogelart oder den seltenen Afrikanischen Austernfischer beobachten. In den Gewässern der Bucht sind außerdem Delphine, das geschützte Knysna Seepferdchen und saisonal auch Wale zu Hause. Wenn Sie diese Tour um die Mittagszeit buchen, ist ein reichhaltiges Buffet mit verschiedenen südafrikanischen und lokalen Speisen im Tour Preis integriert. Besuchen Sie die „Knysna Mall“ an der Main Street oder die „Waterfront“ Knysnas mit dem Yachthafen. Die elegante, Ende der 1990er Jahre erbaute, zweistöckige Stahlkonstruktion mit Holzstegen ist eine Miniversion des Kapstädter Vorbilds, sozusagen die „kleine Schwester“ der V&A Waterfront in Kapstadt. Hier laden kleine Restaurants und Geschäfte zum Verweilen ein. Zahlreiche Souvenirläden und Galerien, in denen zahlreiche lokale Künstler Ihre Werke anbieten, runden den Einkaufsbummel individuell ab. Wer Wale (in der Regel von ca. Juni bis November) und / oder Delfine gern auf hoher See beobachten möchte, sollte sich eine Bootsfahrt mit Ocean Blue Adventures nicht entgehen lassen. Während der Walsaison ist Ocean Blue Adventures einer der wenigen Anbieter mit Erlaubnis, bis zu 50 m an die großen Meeresriesen heranzufahren – ein unvergessliches Erlebnis!
Des Weiteren bieten Ocean Blue Adventures eine ca. einstündige Township Tour in Plettenberg Bay an, auf der Sie, geführt von einem einheimischen Reiseleiter, einen Einblick in das Leben im Armenviertel „Quolweni“ bekommen. Das Township bezeichnet sich selbst als das „Sicherste Township in Südafrika“. Auf dieser Tour lernen Sie jede Menge über die Xhosa Kultur, besuchen typische soziale Einrichtungen wie Kindergarten oder einen Shop und haben die Gelegenheit mit Einheimischen auf unkomplizierte Art und Weise in Kontakt treten zu können. Für den heutigen Abschluss des Tages empfiehlt sich ein ganz besonderes Erlebnis – ein Dinner auf der „Paddle Cruise“ bei Sonnenuntergang in der Knysna Lagune. Der Ausflug inkludiert ein mediterranes 3-Gänge Abendmenü und bietet 360-Grad Blick auf die Knysna Heads und die funkelnden Lichter Knysna’s bei Nacht – die Krönung für unvergessliche Urlaubserinnerungen. Genießen Sie einen der preisgekrönten Weine an Board oder einen Cocktail als Sundowner und entspannen Sie sich nach einem spannenden Urlaubstag in dem ganz besonderen Ambiente des einzigen Schaufelradschiffs in Südafrika.
1 Ü Kanonkop Guest House (luxury lagoon facing Suite), Frühstück

Tag 8: Rückfahrt nach Kapstadt

Heute verlassen Sie die Garden Route und machen sich auf den Weg in die Metropole Kapstadt. Ihre Unterkunft befindet sich im noblen Vorort Constantia, wo Sie Ihre letzten Urlaubstage genießen und Weinliebhaber nochmals ganz auf ihren Geschmack kommen können.
Lebendig und gelassen zugleich ist Kapstadt eine Stadt wie keine andere. Oft wird sie verglichen mit Rio de Janeiro, Sydney oder San Francisco. Aber viele erfahrene Reisende sagen es ganz direkt: Kapstadt ist die schönste Stadt der Welt. Die Lage von Südafrikas „Mother City“ am Fuße des mächtigen Tafelberg Massivs, inmitten eines Nationalparks von außergewöhnlicher Schönheit und umgeben von zwei Weltmeeren mit herrlichen, ausgedehnten Sandstränden begeistern jedes Jahr unzählige Besucher.
Die südafrikanische Küche am Kap ist von den Esskulturen der verschiedenen Einwanderer stark geprägt worden. Im Laufe der Jahrhunderte siedelten sich hier Kap Hugenotten, Holländer, Deutsche, Engländer, Malaien, Inder und Sklaven aus anderen schwarzafrikanischen Ländern an. Die Essgewohnheiten und Vorlieben der Südafrikaner können daher als Kultur – Mix bezeichnet werden. Südlich von Kapstadt auf der Kaphalbinsel gelegen, ist Constantia nicht nur das berühmteste, sondern auch das älteste Weinanbaugebiet Südafrikas, da hier bereits im Jahr 1652 die ersten Weinstöcke durch Jan van Riebeeck angepflanzt wurden. Simon van der Steel, der ab 1679 Gouverneur am Kap war, bekam von der Niederländischen-Ostindischen Kompanie ein Gebiet von der damaligen Größe Amsterdams zugewiesen und baute dort unter anderem süßen Muskateller an, der im Europa des 17. und 18. Jahrhunderts sehr hoch angesehen war. Nach seinem Tod im Jahr 1712 wurde das Gebiet in 3 Weingüter aufgeteilt, die heute noch existieren: „Groot Constantia“, „Klein Constantia“ und „Buitenverwachting“. Buitenverwachting ist neben seinem hervorragenden Weinen auch für eine außergewöhnlich exquisite Küche bekannt.
Inmitten des Constantia Valley begrüßt Sie das 5-Sterne „Alphen Boutique Hotel“. Das luxuriöse Hotel ist ein hervorragend erhaltenes Schmuckstück aus dem 17. Jahrhundert und verfügt über, von der Eleganz vergangener Zeiten, inspirierten Suiten. Erkunden Sie die Weingüter in der Umgebung und oder lassen Sie sich im angrenzenden Café mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen.
1 Ü Alphen Boutique Hotel (classic Suite) mit Frühstück

Tag 9: Erkundungen der Kaphalbinsel & Abendessen mit Kabarett im Richard’s Supper Stage

An diesen beiden Tagen haben Sie Zeit, Kapstadt zu erkunden und zu erleben. Unternehmen Sie heute einen Tagesausflug zur südlichen Kaphalbinsel: Eine Fahrt zur Kap-Spitze im Cape of Good Hope Nature Reserve gehört zum Pflichtprogramm eines Kapstadt Besuchs und führt Sie zunächst über eine in den Felsen gesprengte Panoramastraße, die sich etwa 150 m über dem Meer befindet, dem Chapmans Peak Drive. Das südliche Ende der Kaphalbinsel kann mit zwei Spitzen aufwarten, dem Cape of Good Hope (ein Foto am Schild ist ein Muss für jeden Besucher!) und dem noch etwas weiter südlichen gelegenen Cape Point.
Auf dem Weg zurück nach Kapstadt fahren Sie entlang der False Bay (Falschen Bucht)und haben Gelegenheit Simon’s Town ein hübsches, kleines Städtchen mit maritimem Charakter, viktorianischen und kapholländischen Häusern zu besichtigen. Die Restaurants und Cafés in der neuen Quayside Waterfront, mit Blick auf den Hafen, laden zum Verweilen ein. Höhepunkt Ihres heutigen Tages ist das typisch südafrikanische Dinner-Erlebnis im „Richard’s Supper Stage & Bistro“. Das Kapstädter Kabarett und Musical „Kaapse Stories from the Mother City“ ist eine gelungene Hommage an die Kultur und den Geist der Menschen verschiedenster Herkunft die am Kap miteinander leben – ein Ausdruck der einzigartigen “Rainbow Nation” (Regenbogen Nation). Begleitet wird die Show mit feinen Gerichten aus der vielschichtigen Kap-Küche und einem Angebot herrlicher Kapweine. Die Show ist auch mit geringen Englischkenntnissen gut verständlich und außerdem wird eine gedruckte Übersetzung der Synopsis der Show angeboten. Durch die Erzählungen über die „Kleintjes Familie“ erfahren Sie über das pulsierende Leben dieser kosmopolitischen Stadt das sich zu Zeiten der Apartheid im Distrikt 6 abspielte. Der Großvater der Kleintjes Familie erzählt die Geschichte der Vielfalt Kapstadts indem er Ihnen seine Familie und Freunde vorstellt und so dem Zuschauer durch Erzählung, Musik und Gesang die Kapstädter in Ihrer Vielfalt und großem musikalischen Talent näherbringt.
1 Ü Alphen Boutique Hotel (classic suite) mit Frühstück und Abendessen mit Kabarett

Tag 10: Erkundungen in Kapstadt & Abendessen in Beau Constantia

Ein weiterer Tag um die pulsierende Stadt zu erkunden. Je nach Wetterlage lohnt  sich die Fahrt mit der Seilbahn auf das Wahrzeichen der Stadt, den 1086 m hohen Tafelberg. Genießen Sie den Blick auf die Stadt und die Tafelbucht. Das Naturreservat auf dem Gipfelplateau lädt zu kleinen Wanderungen mit Aussicht auf die Kaphalbinsel ein. Lohnenswert ist außerdem ein Ausflug auf den benachbarten Signal Hill. Erleben Sie von hier den wunderschönen Blick über die Stadt. Etwas außerhalb von Kapstadt liegt der Kirstenbosch Botanical Garden. Entdecken Sie die unglaubliche Pflanzenvielfalt dieses Paradieses am Fuße des Tafelbergs. Genießen Sie ein Picknick auf einer der vielen Grasflächen (Sie haben entweder die Möglichkeit Ihre Picknickzutaten mitzubringen oder Ihren Picknickkorb in einem der Restaurants in Kirstenbosch selbst zusammenzustellen).
Erleben Sie Kapstadt auf einer Sightseeing-Tour im „Hop-On-hop-Off“ Bus, einem roten Doppeldeckerbus, der sehr an die Sightseeing-Busse in London erinnert (vor Ort zu buchen & zahlen). Ihr letzter Abend in Südafrika wird mit einem Abendessen im Beau Constantia Restaurant abgerundet. Umgeben von den Bewohnern des Atlantischen und Indischen Ozeans werden
1 Ü Alphen Boutique Hotel (classic suite) mit Frühstück und Abendessen im Beau Constantia

Tag 11:Abflug

Heute heißt es Abschied nehmen von Südafrika. Nach dem Frühstück verlassen Sie Ihre Unterkunft und fahren zum Flughafen Kapstadt. Nach Abgabe Ihres Mietwagens begeben Sie sich zum Check-In Schalter für Ihre Reise zurück in die Heimat.

 

Verlängerungsmöglichkeit: 2 Tage Hermanus (Kann vor oder nach der Reise angehängt werden)

Tag 11: Kapstadt – Hermanus

Sie verlassen Kapstadt und fahren auf der spektakulären „Whale Coast Route“ (R44) nach Hermanus, an die südwestliche Küste des Landes in der Overberg Region.
Ein Zwischenstopp lohnt sich am Hafen von Kleinmond. Die Harbour Road (Hafenstraße) am Ortseingang lädt mit interessanten kleinen Geschäften und Restaurants zum Bummeln und Verweilen ein. Das Seebad Hermanus wird auch als die „Walhauptstadt der Welt“ bezeichnet. Jedes Jahr von Juli bis November kommen die bis zu 16 Meter langen und 60 Tonnen schweren südlichen Glattwale, die „Southern Rights“, den bis zu 8.000 Kilometer langen Weg aus den Gewässern der Antarktis ans Kap, um sich zu paaren und zum Kalben. Das Besondere in Hermanus: Die Meeressäuger kommen bis auf wenige Meter an die Klippen heran. Nirgendwo sonst auf der Welt können Sie Wale so nahe am Strand schwimmen sehen wie in Hermanus! Ein Klippenpfad mit vielen gut platzierten Aussichtspunkten und Sitzbänken zieht sich über 15 Kilometer an der Küste entlang. Die werbewirksamste Attraktion von Hermanus ist wohl der amtliche „Whale Crier of Hermanus“, ein Wal-Ausrufer. In der Walsaison geht er mit einem Horn und einem umgehängten Schild − auf dem die Standorte der kürzlich gesichteten Wale vermerkt sind − durch die Straßen von Hermanus und verkündet jeweils die besten Beobachtungsplätze.
Empfehlenswert ist ein Bummel entlang der Strandpromenade mit verschiedenen Geschäften und einem Kunstmarkt. Hermanus bietet auch wunderbare Badestrände und gehört daher zu den prominentesten und ältesten Seebädern in Südafrika. Der schönste Strand der in Hermanus mit dem „Blaue Flagge“ Status ausgezeichnet ist, der Grotto Beach, liegt außerhalb von Hermanus in Richtung Stanford. Sie verbringen die kommenden beiden Urlaubstage im „Mosselberg on Grotto Beach, einer wunderschönen Unterkunft in Voelklip, einem Vorort von Hermanus mit atemberaubenden Aussichten auf die Walker Bay. Entspannen Sie sich nach einem erlebnisreichen Ausflug in Hermanus am Pool.Um den Abend perfekt ausklingen zu lassen genießen Sie am Abend ein 3 Gänge Menu mit Amouche Bouche sowie Schokoladen /Wine Paring.
1 Ü Mosselberg on Grotto Beach (o.ä.), Frühstück und Abendessen

Tag 12: Erkundungen in Hermanus

Erkunden Sie heute die Küste und Umgebung rund um Hermanus. Die Hauptattraktion in den Monaten von Juli bis November sind die Southern Rights Wale, jedoch auch Weinkenner kommen in Hermanus ganz auf Ihren Geschmack.Die wenigsten Touristen wissen, dass die kleine Hafenstadt Hermanus über ein wunderschönes Weingebiet im „Hemel en Aarde Valley“ verfügt. Das Weintal „Hemel en Aarde Valley“ − einfach übersetzt „Himmel und Erde Tal“ − ist eines der besten Weingebiete am Kap, wo erstklassige Chardonnay und Pinot Noir produziert werden. Durch die Nähe zum kühlen Atlantik entstehen prächtige Weine, die weit über die Grenzen von Südafrika ihre Liebhaber gefunden haben. Wer einen erstklassigen Weiß- oder Rotwein sucht, der findet in der Weingegend mit Sicherheit einen besonders guten Tropfen! „Ataraxia“, „Creation Wines“ und „Bouchard Finlayson“ sind nur drei der Weingüter dieses noch sehr unbekannten Tals. Creation Wines bietet neben herkömmlichen Weinproben auch Proben in Verbindung mit verschiedenen Geschmacksrichtungen (Food &WineParing) und Schokolade und ist definitiv einen Besuch wert.
1 Ü Mosselberg on Grotto Beach (o.ä.),Frühstück

Tag 13 Abreise nach Deutschland

Heute heißt es Abschied nehmen von Südafrika. Nach dem Frühstück verlassen Sie Ihr Gasthaus und fahren zum Flughafen Kapstadt. Nach Abgabe Ihres Mietwagens begeben Sie sich zum Check-In Schalter für Ihre Reise zurück in die Heimat.

Nach oben

Im Reisepreis eingeschlossen:

  • Unterkünfte wie angegeben
  • Abendessen oder Mittagessen in Franschhoek im Haute Cabrière Restaurant ( 3 Gänge Menu & Wine Paring) an Tag 1 oder 2
  • Abendessen Fine Wine & Dine mit 6-Gänge Menu im Justin Bonello Restaurant Tag 3 oder 4
  • 5-Gänge Abendessen im Rosenhof Country House
  • Kapstadt: Abendessen in Richards Supper Club & Kaapse Stories am Tag 9
  • Kapstadt: Tapas im Beau Constantia am Tag 10 mit 8 Tapas Gerichten im 3-Gänge Menu für 2 Personen
  • Deutsch sprechende Ansprechpartner in Südafrika
  • Detaillierter Reiseplan und Routenbeschreibung in deutscher Sprache
  • Avis Mietwagen der Gruppe F (Audi A3 Sedan o.ä. mit Automatik, Klimaanlage, ABS, Servolenkung, Radio/CD) inkl. Kilometer, Steuern, PAI Personeninsassenversicherung, Diebstahlversicherung, Administration Fee (Verwaltungsgebühr im Falle eines Unfalls/Diebstahls), Premium Versicherung, d.h. ohne Selbstbehalt im Schadensfall, inkl. Reifen-Windschutzscheiben Versicherung, Unterbodenversicherung, Sandstum, Gebühr für einen zusätzlichen Fahrer.

 

Im Reisepreis nicht eingeschlossen:

  • Avis Vertragsgebühr von z.Zt. 90 ZAR und Benzinkosten
  • Getränke, Trinkgelder, Ausgaben persönlicher Art, Visagebühren, Wäscheservice
  • Optionale Ausflüge
  • Mahlzeiten, die nicht aufgeführt sind

Termine: nach Wunsch

Teilnehmer: ab 2 Personen

Preise: (bei Saisonüberschneidung sind Preisänderungen möglich)

Termine p. P. im DZ EZ-Zuschlag
01.01.19 – 31.03.19 2.802 1.775€
01.04.19 – 30.04.19 2.621€ 1.574€
01.05.19 – 31.05.19 2.402€ 1.423€
01.06.19 – 31.08.19 2.309€ 1.330€
01.09.19 – 30.09.19 2.522€ 1.495€
01.10.19 – 31.10.19 2.805€ 1.757€

Verlängerung in Hermanus inkl. Mietwagen für 3 Tage

Termine: p. P. im DZ EZ-Zuschlag
01.01.19 – 30.04.19    
01.05.19 – 31.08.19       
01.09.19 – 31.12.19    
Nach oben

Wichtige Hinweise:

  • Die Tour kann individuell nach Ihren Wünschen abgeändert werden
  • Bitte beachten Sie die länderspezifischen Hinweise & Gesundheitsvorschriften für Südafrika
  • Eine Malaria-Prophylaxe wird empfohlen
  • Für die Hochsaison 01.01. – 10.01.19 werden für das Alphen Hotel und das Kanonkop Guest House zusätzliche Zuschläge fällig. Bitte Preise separat anfragen