Große Namibia Rundreise

20-tägige Selbstfahrer Rundreise durch ganz Namibia ab/bis Windhoek

Etosha
Etosha
Damara Mopane Lodge
Damara Mopane Lodge
Damara Mopane Lodge
Damara Mopane Lodge
Teufelskrallen Tented Lodge
Teufelskrallen Tented Lodge
Aussicht vom Waterberg
Aussicht vom Waterberg
Canyon Roadhouse
Canyon Roadhouse
Desert Horse Inn
Teufelskrallen Tented Lodge

Übersicht des Reiseverlaufs

Windhoek - Kalahari - Fish River Canyon - Aus Berge - Sesriem - Sossusvlei - Swakopmund - Erongo - Damaraland - Etosha National Park - Waterberg - Okahandja

Höhepunkte der Reise:

  • 2 Unterkunftskategorien buchbar
  • Reise in den Süden und Norden des Landes
  • Komfortable Unterkünfte
  • Landschaftliche Vielfalt
  • Individuell abänderbar
1 ÜbernachtungWindhoek
1 ÜbernachtungKalahari
2 ÜbernachtungenFish River Canyon
2 ÜbernachtungenAus-Berge
2 ÜbernachtungenSossusvlei
2 ÜbernachtungenSwakopmund
2 ÜbernachtungenErongo
1 ÜbernachtungDamaraland
1 ÜbernachtungSüden, Etosha National Park
2 ÜbernachtungenOsten, Etosha National Park
2 ÜbernachtungenWaterberg
1 ÜbernachtungOkahandja

Tag 1: Windhoek

Nach Ankunft am Windhoek International Airport, Übernahme des Mietwagens und
Fahrt in die Stadt. Das Elegant Guesthouse liegt im ruhigen Stadtteil Klein WindhoekSeite 2 / 12
und verfügt über 6 anspruchsvoll eingerichtete Doppelzimmer. Im Garten befindet sich ein Swimming-Pool, der an heißen Tagen zum Abkühlen einlädt.
1 Ü The Elegant Guesthouse, Frühstück

Tag 2: Kalahari

Fahrt nach Süden durch Rehoboth, die Heimat der Baster, in Richtung Mariental. Die Teufelskrallen Tented Lodge liegt bei Kalkrand am Rande der Kalahari-Wüste. Die Hauszelte stehen direkt auf einer der roten Dünen. Von der Veranda bietet sich eine herrliche Aussicht auf die typische Kalahari-Landschaft. Das private Badezimmer ist über einen kleinen Holzsteg zu erreichen. Alle Zelte sind mit Kühlschrank und Kaffeeund Tee-Utensilien ausgestattet.
Das Hauptgebäude der Lodge mit Rezeption und Restaurant befindet sich etwa 3 km von den Unterkünften entfernt in einem umgebauten alten Farmhaus. Hier kann man sich im Swimming Pool erfrischen oder bei einem kühlen Getränk entspannen. Optional werden Rundfahrten auf dem Gelände angeboten. Für Wanderlustige stehen Wege verschiedener Länge zur Auswahl; auch geführte Wanderungen sind im Angebot.
1 Ü Teufelskrallen Tented Lodge, Halbpension

Tag 3: Fish River Canyon

Heute geht es Richtung Süden über Keetmanshoop bis zum Canyon Roadhouse. Empfehlenswert sind Stopps am Köcherbaumwald sowie am Naute Dam, um mit einem guten Fernglas die vielen Wasservögel zu beobachten. Unterhalb der Staumauer wird seit 1992 ein Landwirtschaftsprojekt mit Luzerne, Datteln und Rosinen betrieben. Das urige Canyon Roadhouse liegt nur 14 km von der Parkgrenze zum Fish River Canyon entfernt und ist eine sehr gute, preiswerte Unterkunft. Die 24 ansprechenden und geräumigen Zimmer verfügen über ein eigenes Bad und sind mit Klimaanlage
ausgestattet. Von dem etwas erhöht gebauten Schwimmbad genießt man eine schöneAussicht in die Buschsavanne. Das Restaurant mit rustikaler Bar ist ungewöhnlich und sehr fantasievoll dekoriert: Fast wähnt man sich in einer alten Autowerkstatt. Hier sind eine Menge uralte Farmautos, LKWs und verschiedenste antike Ausstellungsgegenstände rund ums Auto zu bewundern. Das „Canyon Information Centre“ klärt alle Fragen zu Flora, Fauna, Geschichte und Geologie des Canyons.
1 Ü Canyon Roadhouse, Halbpension

Tag 4: Fish River Canyon

Heute steht Ihnen der ganze Tag am Fish River Canyon zur Verfügung. Wir empfehlen, den Canyon am Vormittag zu besichtigen. Bei Sonnenauf- und -Untergang liegt der Canyon im Schatten, am Nachmittag herrscht Gegenlicht. Während einer ausgedehnten (oder auch kleinen) Wanderung am Ostrand des Canyons hat man einen wunderschönen Ausblick in die Schlucht und in die Ferne.
1 Ü Canyon Roadhouse, Halbpension

Tag 5: Aus-Berge

Aus befindet sich auf dem Weg nach Lüderitz am Rande der Huibberge und liegt 1446 m über dem Meeresspiegel. Klein-Aus Vista liegt westlich von Aus an der Grenze zum Sperrgebiet. Von hier fällt
die Namib von einer Höhe von etwa 1500 m ü. d. M. auf Meeresspiegelniveau bei Lüderitz ab. Am Hauptgebäude (mit großer Lounge und Restaurant) gibt es drei schöne Gästezimmer sowie mehrere Bungalows im Jugendstil. Die legendären Wüstenpferde von Garub leben nur wenige Kilometer entfernt.
1 Ü Klein-Aus Vista (Desert Horse Inn), Halbpension

Tag 6: Aus-Berge

Zeit zur Erholung auf Klein-Aus Vista. Die zauberhafte Wüstenlandschaft lädt zumWandern ein und kann auf mehreren gut markierten Wanderwegen erkundet werden. Am späten Nachmittag empfiehlt sich eine „Scenic Sunset“-Fahrt, um im warmen Licht der untergehenden Sonne den Blick über die weiten, ungebändigten Berglandschaften schweifen zu lassen. Zusätzlich wird eine Wüstentour zum
Sonnenaufgang zu „God’s Window“ angeboten. Klein-Aus Vista ist auch ein idealer Ausgangspunkt für einen Ausflug nach Lüderitz und zur ehemaligen Diamantenstadt Kolmanskop. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit eine Rundfahrt durch die Buchten mit Besuch des Diazkreuzes zu
unternehmen. Interessant ist das Historische Museum Lüderitz in der Diaz St.
1 Ü Klein-Aus Vista (Desert Horse Inn), Halbpension

Tag 7: Sesriem

Weiterreise in nördlicher Richtung durch die wunderschöne Landschaft desNamibRand Nature Reserves bis Sesriem. Unterwegs können Sie das inmitten der Dornbuschsavanne gelegene Schloss Duwisib besichtigen. Das Schloss kann von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang besichtigt werden. Das Desert Camp liegt ca. 4 km vor dem Eingangstor zum Sesriem Canyon und
Sossusvlei im Namib Naukluft Park und ist somit der ideale Ausgangspunkt für denBesuch dieser herausragenden namibischen Sehenswürdigkeiten. Die 20 en-suite Luxuszelte liegen unter großen Kameldornbäumen und bieten einen wunderschönen Blick in die Wüstenlandschaft und auf die Bergkette im Hintergrund. Jedes Zimmer hat eine Küchenecke, jedoch kann das Restaurant der Lodge genutzt werden oder ein Koch bereitet auf Wunsch ein Barbeque. Zum Erfrischen gibt es ein Swimming Pool.
1 Ü Desert Camp, Frühstück

Tag 8: Sossusvlei

Heute haben Sie die Möglichkeit, die aprikotfarbenen Dünen beim Sossusvlei zu besuchen. Mit den ersten Sonnenstrahlen ist das einmalige Licht- und Schattenspiel während der Fahrt im Dünental bis zum Parkplatz am intensivsten zu erleben. Am Parkplatz versperren die Ausläufer der Dünen den Weg. Der Besuch der 5 km entfernten, eigentlichen Pfanne ist daher nur zu Fuß oder mit einem Allrad-Shuttle möglich. Auf den Rückweg können Sie in den 30 m tiefen Sesriem Canyon steigen.
1 Ü Desert Camp, Frühstück

Tag 9: Swakopmund

Es geht an der Namib entlang und durch den Kuiseb Canyon. Hier lebte der Autor des Buches „Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste“, Dr. Henno Martin, zweieinhalb Jahre lang. Anschließend geht es durch den Namib Naukluft Park, Sie können einen Abstecher zur uralten Welwitschia mirabilis auf der Welwitschia-Fläche und zur Mondlandschaft machen Am Nachmittag Ankunft in Swakopmund.
1 Ü Pension A la Mer, Frühstück.

Tag 10: Swakopmund

Zeit, das kleine Küstenstädtchen zu erkunden und für den Besuch des Aquariums undMuseums oder der Kristallgalerie. Zusätzlich kann ein faszinierender Rundflug über die Wüste und die Dünen und zu den Schiffswracks von Conception Bay gebucht werden. Außerdem besteht die Möglichkeit zu einem Ausflug nach Cape Cross oder nach Walvis Bay. In Walvis Bay empfehlen wir Ihnen, an einer Rundfahrt im kleinen Motorboot durch den Hafen und die Lagune teilzunehmen. Sie haben die Möglichkeit, zwei verschiedene Delphinarten, Robben und natürlich Meeresvögel zu beobachten. An Bord wird Ihnen außerdem ein Snack bestehend aus frischen Atlantikaustern, belegten Brötchen und südafrikanischem Sekt angeboten. Ein weiterer empfehlenswerter Ausflug geht in die Namib-Wüste. Die etwa fünfstündige Tour führt zu besonders reizvollen Landschaften am Khan Rivier. Sie sehen Pflanzen und Tiere, die sich mit ihren Überlebensstrategien an die unsteten Klimaverhältnisse angepasst haben. Durch die Mondlandschaft und das Swakop Rivier geht es zurück nach
Swakopmund.
1 Ü Pension A la Mer, Frühstück

Tag 11: Erongo

Fahrt landeinwärts in das Erongo-Gebirge. Die AiAiba The Rock Painting Lodge liegt etwa 49 km westlich von Omaruru am Fuße eines der zahlreichen Granithügel des Erongo-Gebirges. Die strohgedeckten Bungalows und das offene, weitläufige Restaurant bieten einen fantastischen Blick über die Ebene und auf die Berge am Horizont, sogar der Brandberg ist in seiner ganzen Pracht zu sehen.
1 Ü Ai Aiba The Rock Painting Lodge, Halbpension

Tag 12: Erongo

Aufenthalt in der AiAiba Lodge. Zeit zur Erholung oder Sie nehmen an einer der verschiedenen Aktivitäten teil, die von der Lodge angeboten werden. Bei einer Wanderung um den hauseigenen Berg können verschiedene Felsmalereien entdeckt werden. Zur anschließenden Abkühlung steht ein Pool bereit. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, das Living Bushmen Museum auf der Farm Omandumba zu besuchen. Die San, die älteste Bevölkerungsgruppe in Namibia, erklären und zeigen Ihnen, wie man Feuer macht, kunstfertig Schmuck und Seile herstellt, Fallen legt und
wie man auf althergebrachte Weise mit Pfeil und Bogen jagt. Ein Englisch sprechender Ju/’Hoansi begleitet Sie und übersetzt.
1 Ü Ai Aiba The Rock Painting Lodge, Halbpension

Tag 13: Damaraland

Fahrt entlang des Erongo-Gebirges ins Damaraland zur Damara Mopane Lodge östlich von Khorixas. Unterwegs können Sie das Weltkulturerbe Twyfelfontein besuchen und auf einem kleinen Rundgang ein Teil der über 2500 Felsgravuren und das Tal der Orgelpfeifen besichtigen. Auf der Weiterfahrt bis zur Lodge besteht außerdem die Möglichkeit, den Versteinerten Wald zu besichtigen. Der Einfallsreichtum, der die Lodges der Gondwana Collection auszeichnet, zeigt sich bei der Damara Mopane Lodge besonders in den afrikanischen Lehmbungalows, die
in warmen Farben eingerichtet und mit Abbildungen der Gravuren von Twyfelfontein dekoriert sind. Die 55 großzügigen, mit Klimaanlage ausgestatteten Bungalows sind wie ein Dorf angelegt und durch ein Labyrinth von Wegen verbunden. Jeder Bungalow befindet sich in einem eigenen kleinen Garten, in dem verschiedenste Blumen, Kräuter und Gemüse wachsen. Der riesige Swimming Pool bietet willkommene Erfrischung nach staubigen Fahrten. Lohnend ist der kurze Aufstieg zum Sundowner-Deck, von dem aus sich ein ungeahnt weiter Ausblick über die Landschaft und das dahinter aufragende Brandbergmassiv bietet.
1 Ü Damara Mopane Lodge, Halbpension

Tag 14: Etosha National Park

Heute geht es über Outjo zum Etosha National Park. Unterwegs können Sie einen Abstecher zur Vingerklip im Tal der Ugab-Terrassen unternehmen. Die Vingerklip hat einen Umfang von 44 m und eine Höhe von 35 m. Das Alter dieses Sandsteinkonglomerates wird auf 15 Mill. Jahre geschätzt.
Je nach Ankunftszeit können Sie am Nachmittag zur ersten Tierbeobachtung in den Park fahren. Etosha Village liegt direkt vor dem Andersson Tor (bei Okaukuejo) und ist somit der ideale Ausgangspunkt für ausgedehnte Besuche im Etosha National Park. Zum Erfrischen steht ein Swimming Pool bereit. Optional werden Fahrten in den Etosha National Park sowie Rundfahrten zum Sonnenuntergang auf dem Gelände und Sternenbeobachtung angeboten.
1 Ü Taleni Etosha Village, Halbpension

Tag 15 und 16: Etosha National Park

Den ganzen Tag verbringen Sie mit Pirschfahrten. Sie haben Zeit für weitere spannende Tierbeobachtungen im östlichen Teil des Etosha National Parks. Etosha ist Namibias berühmtester Nationalpark und zu Recht eines der großen Highlights des Landes. Von den anderen wildreichen Parks im südlichen Afrika (etwa Krüger, Chobe, Moremi) unterscheidet sich der Etosha Park vor allem durch die großen, weiten Flächen, auf denen das Wild kaum durch Büsche oder Bäume verdeckt gut zu beobachten ist. Spätestens zum Sonnenuntergang verlassen Sie den Park durch das Von LindequistTor Das Onguma Bush Camp befindet sich im privaten Onguma Game Reserve an der östlichen Grenze des Etosha National Parks. Auf dem 34 000 ha großen Gelände wurden verschiedene Wildarten angesiedelt. Von einer erhöhten Holzplattform mit gemütlichen Sofas bietet sich ein guter Blick auf die nahe gelegene, nachts
beleuchtete Wasserstelle. Der schöne Swimming Pool befindet sich inmitten einer gepflegten Rasenfläche und ermöglicht ebenfalls den Blick auf die Wasserstelle. Die Zimmer sind ansprechend und geschmackvoll eingerichtet. Es gibt mehrere Familieneinheiten sowie außer den acht Doppelzimmern weitere sechs freistehende Bungalows mit Blick auf den Swimming Pool und die Wasserstelle. Rundfahrten im Onguma Game Reserve und in den Etosha National Park werden angeboten.
2 Ü Onguma Bush Camp,(standard Zimmer), Halbpension

Tag 17: Waterberg

Fahrt am mystischen Otjikoto See vorbei zur Minenstadt Tsumeb. Hier kann das kleine Museum besichtigt werden, wo unter anderem deutsche Kanonen und Munition, die nach dem ersten Weltkrieg aus dem Otjikoto See geborgen wurden, ausgestellt sind. Anschließend geht es durch den kleinen Ort Otavi nach Otjiwarongo. Die Waterberg Valley Lodge liegt am Waterberg und bietet einen tollen Ausblick über das weite grüne Tal mit dem rot schimmernden Felsen im Hintergrund.
1 Ü Waterberg Valley Lodge, Halbpension

Tag 18: Waterberg

Sie haben den ganzen Tag Zeit die schöne Umgebung zu genießen. Die Landschaft am Waterberg ist so reizvoll, dass sich ein längerer Aufenthalt lohnt. Am Waterberg wurde 1972 ein 42 550 ha großer Park geschaffen, der Waterberg Plateau Park, um vom Aussterben bedrohte Tierarten zu retten. Sogar Büffeln leben hier – die einzigen südlich des Veterinärzauns. Das Besondere am Waterberg sind seine Quellen. Durch den Wasserreichtum gibt es hier eine ganz besondere Flora. Auf den im Park angelegten Wanderwegen sind viele der Pflanzen markiert. Beim Mountain View Trail, der zur Kante des Waterbergs führt, werden Sie mit einem wunderschönen Blick in die Weite der Omaheke, des Kalahari-Beckens, belohnt. Bei mittlerer Kondition braucht man etwa eine Stunde reine Wanderzeit für den Auf- und Abstieg. Im Wildpark der Waterberg Wilderness Lodge sind verschiedene Antilopen, Zebras, Strauße, Warzenschweine und auch Breitmaulnashörner zu Hause. Diese Tiere können während der ausgedehnten Nachmittagsrundfahrt (optional) im offenen
Fahrzeug beobachtet werden.
1 Ü Waterberg Valley Lodge, Halbpension

Tag 19: Okahandja

Heute fahren Sie durch Okahandja, wo der Holzschnitzermarkt besucht werden kann, bis zum The Elegant Farmstead. Dieses befindet sich südöstlich von Okahandja im Herzen des namibischen Farmlandes am Swakop Rivier. Die Anlage vermittelt eine Atmosphäre von Ruhe und Frieden – ideal zur Erholung am Ende der Reise. Das interessante alte Farmhaus steht mitten in einem schönen, teilweise exotischen Garten, der vor allem durch die uralten, großen Bäume beeindruckt. Die Zimmer verbinden alte Farmhaus-Tradition mit modernem Stil. Der erfrischende Swimming
Pool mit kleiner Bar lädt zur Erholung ein. Auf Wanderungen verschiedener Länge kann man die namibische Buschsavanne entdecken. Während der nachmittäglichen Rundfahrt über die Farm sind oft verschiedene Antilopen, darunter Oryx, Springböcke und Kuhantilopen, in ihrer natürlichen Umgebung zu sehen. Vom kleinen SundownerHügel hat man einen wunderbaren Blick über das weite namibische Hochland.
1 Ü The Elegant Farmstead, Halbpension

Tag 20: Rückflug

Fahrt zum Windhoeker Hosea Kutako International Airport, Rückgabe des
Mietwagens und Heimflug.

Komfort Version:

Reiseverlauf wie in der Normal Kategorie jedoch in hochwertigeren Unterkünften
1. Tag: Windhoek, Olive Grove Guesthouse (luxury), Frühstück
2. Tag: Kalahari, Kalahari Red Dunes Lodge, Halbpension
3. und 4. Tag: Fish River Canyon, Canyon Lodge, Halbpension
5.und 6.Tag: Aus, Klein Aus Vista (Eagles Nest), Halbpension
7.und 8. Tag: Sesriem, Sossusvlei, Hoodia Desert Lodge, Halbpension inkl. Sossusvlei Ausflug und Lunchpaket am Abreisetag
9. und 10. Tag: Swakopmund, Villa Margherita, Frühstück
11.und 12. Tag: Erongo Berge, Erongo Wilderness Lodge, Halbpension
13. Tag: Damaraland, Camp Kipwe,  Halbpension
14. Tag: Etosha N. P., Etosha Safari Lodge, Halbpension
15. und 16. Tag: Etosha N. P. Onguma Tented Camp, Halbpension
17. und 18.Tag: Waterberg, Waterberg Plateau Lodge, Halbpension
19. Tag: Okahandja, Okonjima Lodge (Plains Camp, view room), Halbpension

Nach oben

Im Reisepreis eingeschlossen:

  • Unterkünfte in der gewählten Kategorie
  • Verpflegungsleistung wie angegeben
  • Deutschsprachige Vertretung in Namibia
  • Detaillierter Reiseplan

Im Reisepreis nicht eingeschlossen:

  • Getränke, Trinkgelder, Ausgaben persönlicher Art, Visagebühren, Wäscheservice
  • Mahlzeiten, die nicht aufgeführt sind
  • Optionale Aktivitäten
  • Mietwagen. Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot

Reisetermine: auf Wunsch

Preis: p. P. im DZ bei Antritt und Beendigung in der jeweiligen Saison. Bei Überschneidungen der Saisonzeiten sind Preisänderungen möglich

Normalversion:

Saison p. P. im DZ EZ-Zuschlag
01.01.18 – 30.06.18 2.060€ 475€
01.07.18 – 31.10.18 2.120€ 502€

Komfortversion:

Saison p. P. im DZ EZ-Zuschlag
01.01.18 – 30.06.18 3.768€ 709€
01.07.18 – 31.10.18 3.922€ 749€
Nach oben

Wichtige Hinweise:

  • Bitte beachten Sie die länderspezifischen Hinweise & und Gesundheitsvorschriften für Namibia
  • Für die Safari ist eine Malaria-Prophylaxe empfohlen