Namibia & Botswana Rundreise

15/21-tägige Kleingruppenreise in einfachen Unterkünften ab /bis Livingstone

Chameleon

Übersicht des Reiseverlaufs

Livingstone - Caprivi - Mahangu N. P. - Rundu - Etosha N. P. - Brandberg - Swakopmund - Namib Wüste - Windhoek - Kalahari - Maun - Okavango Delta - Makgadikgadi N. P. - Chobe N. P. - Livingstone

Höhepunkte der Reise:

  • Reise kann auch als Campingsafari gebucht werden
  • Kleine Gruppen mit max. bis zu 12 Personen
  • Naturwunder Victoria Falls
  • Caprivi- Pirschfahrten & Bootsfahrt
  • Ausführliche Pirschfahrten im Etosha N. P.
  • Damaraland – Felsmalereien
  • Swakopmund – Dünen, Boarding & Quad Biking
  • Buschwanderung mit San Buschmänner
  • Namib & Kalahari Wüste
  • Okavango Delta mit Mokoro Ausflug
  • Chobe N. P. mit Bootsfahrt
2 ÜbernachtungenLivingstone
2 ÜbernachtungenKwando mit Mahangu N. P.
1 ÜbernachtungRundu
3 ÜbernachtungenEtosha National Park
1 ÜbernachtungBrandberg
2 ÜbernachtungenNamib Wüste
1 ÜbernachtungWindhoek
1 ÜbernachtungKalahari
1 ÜbernachtungMaun
2 ÜbernachtungenOkavango Delta
1 ÜbernachtungMakgadikgadi N. P.
1 ÜbernachtungChobe National Park

Tag 1 und 2: Livingstone

Der Treffpunkt für die Tour ist um 14.00h Wir haben 2 Tage, um den Ort zu erkunden und an den zahlreichen optionalen Aktivitäten teilzunehmen, z.B. Wildwasserrafting, Bungee Jumping oder auch gerne eine stimmungsvolle Sundownerfahrt auf dem Zambezi. Selbstverständlich besuchen Sie an einen  dieser Tagen auch die berühmten Wasserfälle besichtigen.
2 Ü Victoria Falls Waterfront (Blockhütte), Frühstück, Eintritt für die Victoriafälle

Tag 3 und 4.Tag: Caprivi (ca.300 km und 4 Stunden Fahrt Tag 3 und 200 km, 3 Stunden Fahrt Tag 4)

Wir fahren aus Sambia direkt in den Caprivi Streifen, und fahren 2 Tage durch dieses wildreiche Gebiet Richtung Westen. Wir erkunden den Kwando Fluss vom Boot aus, und im Mahango Wildschutzgebiet unternehmen wir eine Pirschfahrt.
2 Ü Camp Kwando oder Ngepi Camp, Vollpension, Pirschfahrten

Tag 5: Rundu (ca. 210 km, 3 Stunden Fahrt)

Am Morgen genießen wir die reichhaltige Vogelwelt, die das Camp umgibt. Danach geht unser Weg entlang des Kavango Flusses. Wir passieren Dörfer, die gewöhnlich aus Grashütten bestehen und in denen man Holzschnitzereien erstehen kann. Unsere Unterkunft liegt in schöner Umgebung am Fluss. Am Abend genießen wir  spektakulären Sonnenuntergang.
1 Ü Inkwazi Lodge, Frühstück, Mittagessen

Tag 6,7 und 8: Pirschfahrten im Etosha National Park (ca. 720 km, 9 Stunden Fahrt)

Wir fahren tiefer nach Namibia hinein, zum Etosha National Park. Wir unternehmen in den kommenden Tagen ausgedehnte Pirschfahrten. An den zahlreichen Wasserlöcher werden wir eine Vielzahl von Großwild zu Gesicht bekommen. Unsere Lodge liegt außerhalb des Parks und wir unternehmen Pirschfahrten vormittags und nachmittags.
3 Ü Tarentaal Guest Farm, Vollpension, 2 Ganztagespirschfahrten im Park

Tag 9: Brandberg (ca. 430 km, 6 Stunden Fahrt)

Wir fahren in südlicher Richtung durch wunderschöne Wüstenlandschaften zu unserem nächsten Stopp, Brandberg. Unsere Lodge befindet sich im trockenen Flussbett des Ugab Fluss, der das zu Hause der seltenen Wüstenelefanten ist. Wir besuchen den versteinerten Wald und wandern gemeinsam mit einem lokalen Führer zu den berühmten Felsmalereien der White Lady.
1 Ü Brandberg White Lady Lodge, Vollpension, Eintritt zum versteinerten Wald und San Felsmalereien

Tag 10 und 11: Swakopmund (250 km, ca. 3,5 Stunden Fahrt)

Wir überqueren flache, offene Ebenen Richtung Küste, wo wir die Kreuz Kap Robben-Kolonie besuchen werden. Weiter südlich liegt die Küstenstadt Swakopmund. Hier haben wir einen freien Tag, um die Stadt zu erkunden, Kajak zu fahren oder Dünenboarding (eigene Kosten) auszuprobieren. Der deutsche koloniale Einfluss ist in Swakopmund noch stark vorhanden und spiegelt sich auf den Speisekarten der Restaurants und in der Architektur wider.
2 Hotel d’Avignon, 2 x Frühstück, 1x Mittagessen, Eintrittsgebühr zum KreuzKap, Robbenkolonie

Tag 12 und 13: Namib Wüste (ca. 350 km, 5 Stunden Fahrt)

Mondartige Landschaften umgeben die Küstenstadt Swakopmund, die wir auf unserem Weg zur Namib Wüste mit ihren überragenden roten Sanddünen durchqueren. Wir wandern nach Sossusvlei, erkunden den Sesriem Canyon und genießen einen einmaligen Sonnenuntergang von unserer Lodge außerhalb des Parks.
2 Ü Desert Camp (Permanente Zelte), Vollpension, Eintrittsgebühr zum Sesriem Canyon und Naukluft Park

 

Tag 14: Windhoek (ca. 345 km, 4,5 Stunden Fahrt)

Es gehört zur Metropole nach Windhoek. Die harmonische Mischung aus afrikanischer und europäischer Kultur sowie die Freundlichkeit seiner Menschen machen den Charme von Windhuk aus. Wir besuchen die kosmopolitische Hauptstadt Namibias und speisen in einem Restaurant zu Abend (eigene Kosten).
1 Ü Klein Windhoek Guesthouse, Frühstück, Mittagessen

 

Die Reise kann in der verkürzten Form bis nach Windhoek gebucht werden. Die Reise endet damit am 15.Tag um 08.00h

Tag 15. Tag: Kalahari (ca. 550 km, 7,5 Stunden Fahrt)

In Botswana angekommen, übernachten wir im Herzen der Kalahari. Wir machen einen Spaziergang mit einem einheimischen Buschmann vom Volk der San und lernen von ihm die Tricks und Kniffe, wie dieses faszinierende Volk im Busch überlebt.
1 Ü
Dqae Qare San Lodge, Vollpension, Spaziergang mit lokalen San Buschmänner

Tag 16: Maun (ca. 300 km, 4,5 Stunden Fahrt)

Wir fahren nach Maun, der Safarihauptstadt Botswanas. Wir bereiten uns für die kommenden Tage vor.
1 Ü Island Safari Lodge, Frühstück, Mittagessen

Tag 17 und 18: Okavango Delta ( 2 Stunden Transfer je Strecke)

Heute geht es per Mokoro, Einbaum Kanu auf eine abgelegene Flussinsel. Hier erkunden wir die Insel zu Fuß, wir erleben Buschwanderungen, gehen Schwimmen oder beobachten die vielfältige Vogelwelt dieser ursprünglich gebliebenen Wildnis.
2 Ü Vorerrichtete Zelte mit Bettzeug in der Wildnis, mit ensuite Busch-Toilette (geteilte Eimerdusche), Vollpension und Walks

 

Tag 19. Tag: Makgadikgadi Pfanne (ca. 320 km, 4 Stunden Fahrt)

Heute geht es in die Weiten der Wüste. Spüren Sie die unermessliche Weite Afrikas bei einem unvergesslichen Sonnenuntergang. Nach einem Regenschauer füllen sich die Salzpfannen von Makgadikgadi schnell mit Wasser und locken Tausende von Wasservögeln, Zebraherden, Gnus und Springböcke an.
1 Ü Nata Lodge (Luxuszelte), oder Pelican Lodge, Frühstück, Mittagessen, Eintrittsgebühr für Makgadikgadi Pans

Tag 20: Chobe National Park (ca. 300 km, 3,5 Stunden Fahrt)

Es geht in nördlicher Richtung weiter. Wir machen einen Abstecher nördlich durch das Chobe Waldreservat nach Kasane, wo wir unsere Unterkunft vorfinden werden. Der Chobe Nationalpark ist für große Elefanten- und Büffelherden bekannt. Unseren Nachmittag verbringen wir mit einer spannenden Bootsfahrt auf dem Chobe Fluss. Insbesondere in der Trockenzeit findet man eine Menge an Elefanten, die zum Trinken an den Fluss kommen.
1 Ü Thebe River Safari (Blockhütte), Frühstück, Mittagessen, Bootsfahrt

Tag 21. Tag: Fahrt nach Livingstone - Victoria Falls (Zambia)

An diesem Morgen fahren wir mit der Kazungula Fähre nach Livingstone, wo die Reise um ca. 12:00 Uhr endet. Ein kostenloser Transfer zum Flughafen wird angeboten.Frühstück

 

 

 

 

Die Reise kann ebenfalls in einer Campingversion gebucht werden

Nach oben

Im Reisepreis eingeschlossen:

  • Zwei englisch sprechende Guides / Fahrer – bei einigen Termine begleitet Sie ein deutsch sprechender Übersetzer
  • Aktivitäten wie angegeben
  • Transport im Minibus/ Safaritruck und 4×4 Fahrzeug
  • 18 Nächte in Lodges ( inklusive Zeltlodge) mit ensuite Bad, 2 Zeltübernachtungen (Safaribetten und Bettwäsche/Schlafsack wird gestellt) mit Gemeinschaftsdusche
  • 20x Frühstück, 17x Mittagessen, 11x Abendessen. Mahlzeiten werden oftmals am Fahrzeug zubereitet. Hier ist Mithilfe erforderlich
  • Parkeintrittsgebühren und Konzessionsgebühren
  • Transfer am Ende der Reise zum Flughafen Livingstone

Im Reisepreis nicht eingeschlossen:

  • Getränke, Trinkgelder, Ausgaben persönlicher Art, Visagebühren, Wäscheservice
  • Mahlzeiten, die nicht aufgeführt sind
  • Optionale Ausflüge in Victoria Falls
  • Transfer zu Beginn der Reise

Teilnehmer: ab 4 – 12 Personen

Termine:

04.11.18 – 24.11.18 02.06.19 – 22.06.19 08.09.19 – 28.09.19
11.11.18 – 01.12.18 16.06.19 – 06.07.19 15.09.19 – 05.10.19
18.11.18 – 08.12.18 23.06.19 – 13.07.19 22.09.19 – 12.10.19*
02.12.18 – 22.12.18 30.06.19 – 20.07.19 29.09.19 – 19.10.19
16.12.18 – 05.01.18 07.07.19 – 27.07.19 06.10.19 – 26.10.19
30.12.18 – 10.01.19 14.07.19 – 03.08.19 13.10.19 – 02.11.19
06.01.19 – 26.01.19 21.07.19 – 10.08.19 20.10.19 – 09.11.19*
10.02.19 – 02.03.19 28.07.19 – 17.08.19 27.10.19 – 16.11.19
17.03.19 – 06.04.19 04.08.19 – 24.08.19* 03.11.19 – 23.11.19
07.04.19 – 27.04.19 11.08.19 – 31.08.19 10.11.19 – 30.11.19
14.04.19 – 04.05.19 18.08.19 – 07.09.19 17.11.19 – 07.12.19
05.05.19 – 25.05.19* 25.08.19 – 14.09.19 01.12.19 – 21.12.19*
19.05.19 – 08.06.19 01.09.19 – 21.09.19*  15.12.19 – 04.10.20

* Die Safari wird von einem englischsprachigen Expeditionsleiter mit Übersetzer begleitet oder von einem deutschsprechenden Expeditionsleiter
Fett gedruckte Termine: Garantierte Abfahrt

 

Preise: Feste Unterkünfte

Preise: p. P. im DZ EZ-Zuschlag
21 Tage ab/bis Livingstone 3.480€ 850€
15 Tage ab Livingstone bis Windhoek

 

2.680€ 680€

 

Preise: Campingversion

Preise: p. P. im DZ (Zelt) EZ-Zuschlag
21 Tage ab/bis Livingstone 2.1480 250€
15 Tage ab Livingstone bis Windhoek 1.980€ 200€

 

Nach oben

 Wichtige Hinweise:

  • Bei der Safari ist Teamgeist erforderlich. Eine Mitarbeit beim Auf-/und Abbau des Camps wird erwartet, ebenfalls bei der Zubereitung von Mahlzeiten.
  • Eine Indemnity Form (Unbedenklichkeitsformular) muss vor Safaribeginn unterschrieben werden.
  • Bitte beachten Sie eine Gepäckbegrenzung von 12 kg in weichen Taschen. Ein kleiner Rucksack für Tagestouren ist ebenfalls empfohlen.
  • Im Okavango Delta findet die Übernachtung in ein eigens vor Ankunft errichtetem Zeltlager statt. Sehr einfache Waschmöglichkeit mit Wassereimern und Toilettenzelt.
  • Die Transfers ins Okavango Delta erfolgen im offene Allrad Fahrzeuge mit einheimischen Fahrern
  • Für die Safari ist eine Malaria-Prophylaxe notwendig.