Namibias Norden mit Caprivi Streifen

19-tägige Reise durch den Norden Namibias über den Caprivi Streifen nach Victoria Falls

Hoodia Desert Lodge
Hakusembe River Lodge
Hakusembe River Lodge
Hakusembe River Lodge
Hakusembe River Lodge
Hakusembe River Lodge
Hoodia Desert Lodge
Hoodia Desert Lodge
Hoodia Desert Lodge
Hoodia Desert Lodge
Hoodia Desert Lodge
Hoodia Desert Lodge
Hoodia Desert Lodge
Hoodia Desert Lodge
Grootberg Lodge
Grootberg Lodge
Grootberg Lodge

Übersicht des Reiseverlaufs

Windhoek - Sesriem - Swakopmund - Twyfelfontein - Khorixas - Etosha N. P. - Kavango Region - Rundu - Zambezi Region - Bwabwata N. P.- Chobe N. P. - Victoria Falls

Höhepunkte der Reise:

  • Schöne Unterkünfte mit Flair
  • Fahrt durch den Caprivi Streifen
  • Kavango – Zambezi Erlebnis
  • Chobe National Park
  • Zauberhafte Victoria Falls Wasserfälle
  • Individuell abänderbar
1 ÜbernachtungWindhoek
2 ÜbernachtungSossusvlei
2 ÜbernachtungenSwakopmund
1 ÜbernachtungDamaraland - Nähe Khorixas
2 ÜbernachtungDamaraland
1 ÜbernachtungEtosha Süden National Park
2 ÜbernachtungEtosha Ost National Park
1 ÜbernachtungRundu
2 ÜbernachtungBwabwata N. P. Zambezi Region
2 Übernachtungen Chobe National Park
2 Übernachtungen Victoria Falls

Tag 1: Windhoek

Ankunft am Windhoek International Airport, Übernahme des Mietwagens und Fahrt in die Stadt.
Das ansprechende Terra Africa Guesthouse liegt in Olympia, etwas außerhalb des Zentrums von Windhoek. In der freundlichen und persönlichen Atmosphäre fühlt sich man sich als Gast willkommen. Die geräumigen Zimmer sind geschmackvoll eingerichtet. Der schöne Garten mit Palmen, Blumen und einem Swimming Pool lädt nach dem langen Flug oder langer Fahrt zum Ausruhen ein. Mittag- und Abendessen werden auf Wunsch zubereitet.
1 Ü Terra Africa Guesthouse, Frühstück

Tag 2: Sesriem

Ihre Reise beginnt mit der Fahrt in Richtung Südwesten, über den einmalig schönen Spreetshoogte Pass zum Namib Naukluft Park. Die Hoodia Desert Lodge liegt am Tsauchab Rivier, ungefähr 20 km von Sesriem entfernt. Von der Terrasse des großzügigen Hauptgebäudes bietet sich ein schöner
Blick in die Landschaft und auf das Tsauchab Rivier. Optional wird eine sehr empfehlenswerte Tagestour zu den Dünen am Sossusvlei angeboten.
1 Ü Hoodia Desert Lodge, Halbpension

Tag 3: Ausflug zum Sossusvlei

Freuen Sie sich auf einen eindrucksvollen Tag: Frühe Abfahrt zum Sossusvlei, um das einmalige Licht- und Schattenspiel in den Dünen mit den ersten Sonnenstrahlen zu erleben. Am Parkplatz versperren die Ausläufer der Dünen den Weg. Der Besuch der 5 km entfernten, eigentlichen Pfanne ist daher nur zu Fuß oder mit dem Allrad-Shuttle möglich. Die Dünen am Sossusvlei werden zu den höchsten der Welt gezählt. Die gewaltigsten Kräfte unseres Planeten, Sonne, Wind und Wasser, haben in 80 Millionen Jahren mühevoller Kleinarbeit diese sandige Landschaft geformt. Die Dünen
haben eine besondere Anziehungskraft auf uns Menschen – möchten Sie eine dieser Dünen besteigen? Den Ausgleich dazu bietet der Abstieg in den 30 m tiefen Sesriem Canyon. Ein Stückchen südwestlich vom Sossusvlei befindet sich das Deadvlei. Dort stehen noch vertrocknete Kameldornbäume, deren Alter auf 500–900 Jahre geschätzt wird.
1 Ü Hoodia Desert Lodge, Halbpension

Tag 4: Swakopmund

Fahrt an der Namib entlang und durch den Kuiseb Canyon. Hier lebte der Autor des Buches „Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste“, Dr. Henno Martin, zweieinhalb Jahre lang. Anschließend geht es durch den Namib Naukluft Park, Sie können einen Abstecher zur uralten Welwitschia mirabilis auf der Welwitschia-Fläche und zur Mondlandschaft machen. Am Nachmittag Ankunft in Swakopmund.
Das persönliche Namib Guesthouse liegt in einer ruhigen Straße Swakopmunds, knapp 10 Minuten zu Fuß vom Stadtkern entfernt. Das Gästehaus strahlt eine warme, familiäre Atmosphäre aus und bietet allen Komfort für einen entspannten Aufenthalt. Die geräumigen Zimmer sind modern eingerichtet und u. a. mit WLAN und TV ausgestattet.
1 Ü Namib Guesthouse (luxury room), Frühstück

Tag 5: Swakopmund

Zeit, das kleine Küstenstädtchen zu erkunden. Lohnenswert ist u. a. ein Besuch des Museums, der Kristallgalerie oder des Schlangenparks. Zusätzlich kann ein faszinierender Rundflug über die Wüste und die Dünen sowie zu den Schiffswracks von Conception Bay gebucht werden. Außerdem besteht die Möglichkeit zu einem Ausflug nach Cape Cross oder nach Walvis Bay. In Walvis Bay empfehlen wir Ihnen, an einer Rundfahrt mit einem Katamaran durch den Hafen und die Lagune teilzunehmen. Sie haben die Möglichkeit, zwei verschiedene Delphinarten, Robben und natürlich Meeresvögel zu beobachten. An Bord wird Ihnen außerdem ein Snack bestehend aus frischen Atlantikaustern, belegten Brötchen und südafrikanischem Sekt angeboten. Ein weiterer empfehlenswerter Ausflug geht in die Namib-Wüste. Die etwa fünfstündige Tour führt zu besonders reizvollen Landschaften am Khan Rivier sowie zur Mondlandschaft und zum Swakop Rivier. Sie sehen Pflanzen und Tiere, die sich mit ihren Überlebensstrategien an die unsteten Klimaverhältnisse angepasst haben.
1 Ü Namib Guesthouse (luxury room), Frühstück

Tag 6: Damaraland - Nähe Khorixas

Es geht entlang der Küste über Hentiesbaai, durch die Namib und am Brandberg vorbei in das zeitlose Damaraland. Unterwegs können Sie das Weltkulturerbe Twyfelfontein besuchen und auf einem kleinen Rundgang ein Teil der über 2500 Felsgravuren und das Tal der Orgelpfeifen besichtigen. Das Damaraland erstreckt sich von Khorixas im Osten bis an die Atlantikküste im
Westen. In der Zeit der Apartheid war es das „Homeland“ für die Damara, eine namibische Bevölkerungsgruppe. Heute bildet es gemeinsam mit dem Kaokoveld die Kunene Region. Das herausragende Merkmal des Damaralandes sind die vielen Tafelberge, die der abwechslungsreichen, offenen Landschaft ihren ganz eigenen Charakter verleihen. Das Doro !Nawas Camp liegt auf einem einsamen Hügel im zeitlosen Damaraland. Die besonderen Sehenswürdigkeiten dieses Gebietes, allen voran das Weltkulturerbe Twyfelfontein mit seinen Felsgravuren, befinden sich nur etwa 25 km entfernt. Die komfortablen Zimmer fügen sich harmonisch in die Landschaft ein und bieten durch die Veranda und durch eine Plattform auf dem Dach optimale Ausblicke in die Umgebung und in den afrikanischen Sternenhimmel. Rundfahrten auf der Suche nach den Wüstenelefanten werden sowohl bei Tag als auch bei Nacht angeboten.
1 Ü Doro Nawas, Halbpension

Tag 7: Damaraland

Weiterfahrt in Richtung Norden zur Grootberg Lodge. Es besteht die Möglichkeit für einen Abstecher zum Versteinerten Wald, wo Sie bei einem Spaziergang über 200 Millionen Jahre alte Baumstämme sehen können. Übernachtung in der Grootberg Lodge. Die Grootberg Lodge liegt im Damaraland, 90 km westlich von Kamanjab, oben auf dem Grootberg-Plateau. Gäste stellen ihr Fahrzeug unten an der Rezeption auf dem bewachten Parkplatz ab – die letzten 600 m hoch auf das Plateau werden abenteuerlich im lodge-eigenen Geländewagen zurückgelegt. Sowohl vom Hauptgebäude mit Restaurant und Bar als auch von den Bungalows ist der Blick im wahrsten Sinne des Wortes atemberaubend – die Weite und ungezügelte Schönheit des Damaralandes werden zu einem echten Erlebnis. Selbst beim Erfrischen im Swimming Pool braucht auf den weiten Blick nicht verzichtet zu werden. Unten im Tal beim Klip Rivier hält sich viel Wild auf, sogar eine Herde der legendären Wüstenelefanten ist dann und wann zu sehen. Mitunter schallt das Grollen eines Löwen oder das Trompeten eines Elefanten herauf zur Lodge. Bleibt man zwei Nächte auf Grootberg, bietet sich ein Tagesausflug ins Tal an.
1 Ü Grootberg Lodge, Halbpension

Tag 8: Damaraland

Genießen Sie einen Tag Aufenthalt in dieser faszinierend schönen Landschaft. Sie können einen Spaziergang am Rande des Plateaus machen und die interessante Flora dieser Berglandschaft erkunden. Oder Sie nehmen teil an einer mehrstündigen geführten Wanderung ins Tal hinunter (optional). Diese bietet nochmals eine ganz andere Perspektive der weiten und unberührten Landschaft.
1 Ü Grootberg Lodge, Halbpension

Tag 9: Etosha N. P.

Heute geht es über Kamanjab zum Etosha National Park. Je nach Ankunftszeit können Sie zu ersten Tierbeobachtungen in den Etosha National Park fahren. Etosha ist Namibias berühmtester Nationalpark und zu Recht eines der großen Highlights des Landes. Der Etosha National Park umfasst heute eine Fläche von 22 270 km2. Von der Gesamtfläche des Parks ist jedoch gerade einmal ein Fünftel für Besucher erschlossen. Sie übernachten am Südeingang. Das Etosha Village befindet sich direkt vor dem Andersson Tor (bei Okaukuejo). Die Zimmer sind im Stil eines afrikanischen Dorfes erbaut und liegen verstreut in einem Mopanewald. Dadurch hat man das
märchenhafte Gefühl, mitten im Busch zu sein, ohne jedoch auf Komfort verzichten zu müssen. Das Restaurant serviert abends ein inzwischen fast schon legendäres Buffet mit allem Drum und Dran. Zum Erfrischen steht ein Swimming Pool bereit. Das hauseigene Activity Centre informiert über die optionalen Aktivitäten, die Sie auch gleich dort buchen können. Dazu gehören Fahrten in den Etosha National Park und auf dem Gelände der Lodge, Sternenbeobachtungen sowie ein geführter Morgenspaziergang durch den Mopanewald.
1 Ü Taleni Etosha Village, Halbpension

Tag 10: Etosha Ost National Park

Tierbeobachtungsfahrt quer durch den Etosha National Park bis nach Namutoni. Auf dem Weg zur Ostseite des Parks werden Ihnen an Wasserstellen und auf den Flächen viele Tiere begegnen. Die riesige Etosha-Pfanne, die dem Park seinen Namen gab, ist so groß, dass das andere „Ufer“ nicht zu sehen ist. Und stellen Sie sich vor: Nach besonders gutem Regen läuft die Pfanne so voll, dass hier tatsächlich ein riesiger See, und nicht nur eine Fata Morgana, zu sehen ist. Sie übernachten am Ostausgang. Die Mushara Lodge liegt inmitten des afrikanischen Busches, nur 8 km östlich vom
von Lindequist Eingang des Etosha National Parks entfernt. Mushara ist der Oshidonga-Name für den Blutfruchtbaum, der hier besonders häufig vorkommt. Die Bungalows sind weitläufig in Form eines Hufeisens um das sehr große Schwimmbad angelegt. Der gepflegte Rasen ist eine Wohltat für das Auge. In der strohgedeckten Lounge befinden sich neben dem Restaurant auch ein gut ausgestatteter Souvenirshop, eine kleine Bibliothek und eine Bar mit Weinkeller.
1 Ü Mushara Lodge, Halbpension

Tag 11: Pirschfahrten in der Etosha

Zeit für weitere spannende Tierbeobachtungen im Etosha National Park auf der Suche nach Löwen, Elefanten, dem Eland (der größten Antilope), dem Damara-Dikdik (der kleinsten Antilope), Giraffen und vielem mehr. Etosha ist Namibias berühmtester Nationalpark und zu Recht eines der großen Highlights des Landes. Von den anderen wildreichen Parks im südlichen Afrika (etwa Krüger, Chobe, Moremi) unterscheidet sich der Etosha Park vor allem durch die großen, weiten Flächen, auf denen das Wild kaum durch Büsche oder Bäume verdeckt gut zu beobachten ist. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, Etosha einmal anders zu erleben: Bei einer Fahrt in den Park im offenen Geländewagen, mit Wind im Gesicht und ungehindertem Ausblick. Die Mushara Lodge bietet geführte Fahrten in den Etosha National Park an (optional).
1 Ü Mushara Lodge, Halbpension

Tag 12: Kavango Region

Fahrt nach Tsumeb und weiter über Grootfontein nach Rundu. In Tsumeb kann das kleine Museum besichtigt werden, wo unter anderem deutsche Kanonen und Munition, die nach dem ersten Weltkrieg aus dem Otjikotosee geborgen wurden, ausgestellt sind. Unterwegs wird die „Rote Linie“, ein Veterinärzaun der quer durch Namibia von Ost nach West verläuft, passiert. Nördlich davon entspricht Namibia plötzlich viel mehr dem quirligen Afrika, das man sich gemeinhin so vorstellt. Die Hakusembe Lodge liegt westlich von Rundu am Okavango, dem Grenzfluss zu Angola. Von der Lodge mit üppigem Garten, hohen Bäumen und Swimming Pool hat man einen schönen Blick auf den Fluss. Das freundliche, gut gelaunte Personal versteht es, eine fröhliche und entspannte Atmosphäre zu schaffen. Am Spätnachmittag wird eine Bootsfahrt auf dem Okavango zum Sonnenuntergang angeboten – eine gute Einstimmung auf die Kavango-Caprivi-Region. Bei einem Angelausflug besteht die Möglichkeit, den begehrten Tigerfisch zu angeln.
1 Ü Hakusembe River Lodge, Halbpension

Tag 13: Zambezi Region

Die Fahrt geht in Richtung Osten am Okavango entlang durch eine faszinierende afrikanische Landschaft. Unterwegs können Sie einen Abstecher zu den Popa-Falls, durch ein Felsenriff hervorgerufene Stromschnellen im Okavango, machen. Anschließend geht es über den Okavango durch den Caprivi, der dem Nachfolger Bismarcks, Reichskanzler Leo von Caprivi, seinen Namen verdankt, bis zum Nambwa Lagoon Camp. Auf über 6000 Quadratkilometern beheimatet der 2007 proklamierte Park, der als Vorzeigebeispiel für das erfolgreiche Zusammenleben von Menschen und Wildtieren sowie den nachhaltigen Tierschutz unter Einbindung der lokalen Bevölkerung gilt, unter anderem die seltenen Sitatunga, Rote Letschwen, Riedböcke, Büffel und Elefanten, Flusspferde und Krokodile sowie hunderte Vogelarten.
Insgesamt fünf Zelte auf erhöhten Holzplattformen bieten Gästen einen einzigartigen Ausblick über weite Feuchtgebiete und den Kwando River. Das Camp beherbergt maximal zehn Personen – sowie einige vierbeinige Besucher: Die Region ist für seinen Elefantenreichtum bekannt und nicht selten kommen die majestätischen Riesen und Gourmets auf ihrer Suche nach den schmackhaften Hülsenfrüchten der Kameldornbäume vorbei. Gäste können die einzigartige Flora und Fauna von ihrer privaten Terrasse beobachten sowie auf Bootsausflügen auf dem Kwando River, Safaris im Bwabwata National Park oder geführten Wanderungen.
1 Ü Nambwa Lagoon Camp, Halbpension

Tag 14: Zambezi Region – Pirschfahrten im Bwabwata Park

Aufenthalt im Nambwa Lagoon Camp. Neben Pirschfahrten im Bwabwaba Park am Vor- und Nachmittag bietet die Lodge als Besonderheit Nachtpirschfahrten an. Wanderfreunde können geführte Buschtouren unternehmen. Wer lieber fischen geht, kann dies ebenso allerdings muss der Fang wieder von der Angel gelassen werden. Der lokalen Bevölkerung werden Beschäftigungsmöglichkeiten geboten und ein Teil der Einnahmen der Lodge gehen in einen Entwicklungsfond der Dorfgemeinschaft.
1 Ü Nambwa Lagoon Camp, Halbpension

Tag 15: Fahrt nach Kasane und weiter zum Chobe N. P.

Die heutige Etappe führt Sie nach Botswana zum Chobe National Park. An der Unterkunft geben Sie den Mietwagen ab. Die Chobe Bush Lodge befindet sich unweit des Chobeflusses direkt am
gleichnamigen Nationalpark, der für seine großen Büffel- und Elefantenherden bekannt ist. Die Lodge bietet Bootsfahrten auf dem Chobe sowie Fahrten mit einem Geländewagen im Park an. Zu empfehlen ist mindestens eine Pirschfahrt im offenen Allradwagen am Vormittag, denn dann sind die meisten Antilopen, Raubtiere und verschiedene Vogelarten zu beobachten. Am Nachmittag bietet sich eine Wildbeobachtungsfahrt per Motorboot auf dem Chobe an. In der offenen Flusslandschaft sind Hippos und Krokodile recht einfach aufzuspüren. Viele Antilopen finden sich am späten Nachmittag zum Trinken am Ufer des Flusses ein. Immer wieder ein ganz besonderes Schauspiel: Elefanten, die im Fluss ihr Bad nehmen. Auch vom Boot aus ist eine Vielzahl großer und kleiner Vögel zu beobachten, allen voran der Schreiseeadler (African Fish Eagle) mit seinem markanten Ruf.
1 Ü Chobe Bush Lodge, Halbpension

Tag 16: Chobe National Park

Der Chobe National Park im Norden Botswanas wurde 1968 gegründet und ist mit einer Fläche von etwa 11 700 km2 der drittgrößste Park des Landes. Er besteht aus Überflutungsgebieten, Wäldern und Sümpfen und wird in vier Zonen eingeteilt: das Chobe-Flussufer, die Ngwezumba Pfannen und die Savuti- und Linyanti-Sümpfe. Der Chobe National Park besticht vor allem durch seine großen Elefanten- undBüffelherden und hat auch sonst den größten Wildbestand Botswanas.
1 Ü Chobe Bush Lodge, Halbpension

Tag 17: Transfer nach Victoria Falls

Auf ins nächste Land: Transfer nach Victoria Falls in Zimbabwe. Die Batonka Guest Lodge in Victoria Falls liegt etwas abseits vom geschäftigen Zentrum und doch nah genug, um Cafés, Geschäfte und natürlich auch die Fälle bequem zu Fuß zu erreichen. Mittelpunkt der Lodge bildet eine große Rasenfläche mit Schwimmbad, umrundet von einem hübsch bepflanzten Garten. Die Mahlzeiten werden je nach Wetter auf der Verandah des Hauptgebäudes oder im schnuckligen
Aufenthaltsraum serviert. Die ausgesprochene Freundlichkeit der Gastgeber machen dieses Gästehaus zu einer reizenden Unterkunft.
1 Ü Batonka Guest Lodge, Frühstück

Tag 18: Ausflug nach Victoria Falls

Dieser Tag steht Ihnen an den Victoria-Fällen zur Verfügung. Die Victoria-Wasserfälle gelten als eines der beeindruckendsten Naturschauspiele unserer Erde. Die besten Lichtverhältnisse zum Fotografieren findet man früh morgens und am späten Nachmittag. Ein Regenschirm und ein sehr guter Schutz für die Kamera sind unverzichtbar. Es werden verschiedene optionale Aktivitäten angeboten, u. a. ein Besichtigungsflug der Fälle im Hubschrauber, White Water Rafting oder eine
Bootsfahrt zum Sonnenuntergang auf dem Zambezi.
1 Ü Batonka Guest Lodge, Frühstück

Tag 19: Abflug

Nach einem gemütlichen Frühstück Transfer zum Flughafen Victoria Falls für den Abflug. Frühstück

Nach oben

Im Reisepreis eingeschlossen:

  • Unterkünfte wie angegeben
  • Deutschsprachige Vertretung in Namibia
  • Detaillierter Reiseplan
  • Transfers von Chobe nach Victoria Falls und zum Flughafen Victoria Falls
  • Mietwagen von Avis der Kategorie K( Toyota RAV 4×2 o.ä. mit Automatik, GPS, Klimaanlage, ABS, Servolenkung, Radio/CD) mit Premium Versicherung (Selbstbeteiligung im Schadensfall 0 NAD – ausgenommen *Fahrlässigkeit/Vorsatz), inkl. Steuer (VAT,) aller km, Gebühr für den 2. Fahrer, Haftpflichtversicherung: (Public Liability Insurance) deckt Schäden an Dritten bis max., Diebstahl (STLW Super Theft Loss Waiver) und Unfallversicherung*(SCDW:Super Collision Damage Waiver) deckt Schäden durch Unfall, Einbruch und Diebstahl des Fahrzeugs ohne Selbstbehalt im Schadensfalle, Windschutzscheiben (1 Scheibe), Reifen, Felgen und Radkappenschäden*, Wasser-und Unterbodenschäden* (jedoch keinen Wasserschaden und Folgeschäden z.B. an Motor u. Aggregaten, Sandschäden*(ausgenommen Fahren im Sandsturm-und Verwehungen). Vor Ort muss ein Deposit von max.5000 N$ sowie eine Vertragsgebühr von 165 N$ per Kreditkarte gezahlt werden. Bei Schaden oder Diebstahl ist eine Abwicklungsgebühr von 750N$ zu zahlen.
  • Einwegmiete Windhoek /Kasane 7.720 N$ inkl. Grenzüberschreitung für Botswana.

Im Reisepreis nicht eingeschlossen:

  • Getränke, Trinkgelder, Ausgaben persönlicher Art, Visagebühren, Wäscheservice
  • Mahlzeiten, die nicht aufgeführt sind
  • Optionale Aktivitäten
  • Benzin, Einwegmiete inkl. Grenzüberschreitung für Botswana z.Zt. N$.7.720 NAD
  • Auf Wunsch können Sie einen 2. Ersatzreifen buchen. Die Gebühr beträgt pro
    Tag 90 NAD. Vor Ort muß ein Deposit von 2.717NAD bezahlt werden

Reisetermine: auf Wunsch

Preis: p. P. im DZ bei Antritt und Beendigung in der jeweiligen Saison. Bei Überschneidungen der Saisonzeiten sind Preisänderungen möglich.

Preise:

Saison p. P. im DZ EZ-Zuschlag
01.01.19 – 30.06.19 4.526€ 855€
01.07.19 – 31.10.19 4.698€ 888€

Alternativ kann die Reise ohne Mietwagen gebucht werden:

Saison: p. P. im DZ EZ-Zuschlag
01.01.19 – 30.06.19 3.814€ 855€
01.07.19 – 31.10.19 3.919€ 888€
Nach oben

Wichtige Hinweise:

  • Die Reise muss mindestens 31 Tage vor Abflug aus Deutschland gebucht werden, ansonsten gelten andere Mietwagenpreise
  • Bitte beachten Sie die länderspezifischen Hinweise & und Gesundheitsvorschriften für Namibia, Botswana & Zimbabwe
  • Für die Safari ist eine Malaria-Prophylaxe empfohlen
  • Gegen Aufpreis kann eine andere Mietwagenkategorie gebucht werden