Südafrika Explorer

16- tägige Entdeckungsreise durch Südafrika von Kapstadt nach Johannesburg

Casa do Sol
Royal St. Andrews Hotel
Royal St. Andrews Hotel
Rex Hotel
Rex Hotel
Ingeli Forest Lodge
Ingeli Forest Lodge
Ingeli Forest Lodge
Ingeli Forest Lodge
De Zeekoe
De Zeekoe
De Zeekoe
De Zeekoe
Casa do Sol
Casa do Sol
Casa do Sol
Royal St. Andrews Hotel

Übersicht des Reiseverlaufs

Kapstadt - Stellenbosch - Oudtshoorn - Knysna - Port Alfred - Wild Coast - Kokstad/Harding - St. Lucia - Swaziland - Hazyview - Krüger National Park - Johannesburg

Höhepunkte der Reise:

  • Tafelberg
  • Kap der Guten Hoffnung
  • Wein- & Branntweinverkostung
  • Garden Route
  • Die Wilde Küste
  • Wildbeobachtung im iSimangaliso Wildreservat
  • Swasiland
  • Safari durch den Krüger Nationalpark
  • Panorama Route
  • Soweto
2 ÜbernachtungenKapstadt
1 ÜbernachtungStellenbosch
1 ÜbernachtungOudtshoorn
2 ÜbernachtungenKnysna
1 ÜbernachtungPort Alfred
2 ÜbernachtungenWild Coast
1 ÜbernachtungKokstad/Harding - südlich von Durban
1 ÜbernachtungSt. Lucia
1 ÜbernachtungSwaziland
2 ÜbernachtungenHazyview mit Pirschfahrten im Krüger NP.
1 ÜbernachtungJohannesburg

Tag 1 | Samstag: Ankunft in Kapstadt – Nachmittag zur freien Verfügung

Bei ihrer Ankunft im Hotel werden Gäste von einer Vertretung von der örtlichen Agentur willkommen geheißen. Dabei besteht die Gelegenheit, fakultative Ausflüge zu reservieren, falls diese nicht bereits vorab gebucht wurden.Dieser Tag steht zu Ihrer freien Verfügung. Sie haben die Möglichkeit zu einer fakultativen Rundfahrt durch Kapstadt mit einer Auffahrt auf den Tafelberg (auf eigene Kosten, die Auffahrt ist wetterbedingt). Der Tafelberg ist ein einzigartiges Naturschutzgebiet. Von hier hat man die beste Aussicht auf die Stadt. Die zum Tafelberg gehörende Gebirgskette ist älter als der Himalaya und die Rocky Mountains. Von der rotierenden Gondel der Seilbahn aus können Sie schon bei der Auffahrt das unter Ihnen liegende Panorama bewundern. Sie besuchen in Kapstadt das kapmalaiische Viertel, den Stadtkern mit den Kompanie Gärten und, wenn es die Zeit erlaubt, auch das alte Fort (Castle of Good Hope).
Am späten Nachmittag kehren Sie in Ihr Hotel zurück. Um 18h30 begrüßt Sie hier Ihre Reiseleitung zu einer Reisebesprechung. Abendessen im Hotel (auf eigene Kosten).
1 Ü Townhouse Hotel (o.ä.), Frühstück

BITTE BEACHTEN: Der Transfer vom Kapstadt International Flughafen in das Hotel ist nicht im Reisepaket eingeschlossen und muß separat gebucht werden. Falls die fakultative Rundfahrt durch Kapstadt gebucht ist, wird zu einer frühen Ankunft in Kapstadt geraten.

Tag 2 | Sonntag: Kapstadt – Tag zur freien Verfügung

Das pulsierende Kapstadt bietet neben seiner reichen Geschichte auch ein verlockendes, nahezu unerschöpfliches Freizeitangebot. Nach dem Frühstück steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung, die Mutterstadt zu erforschen. Sie haben die Möglichkeit, eine fakultative geführte Ganztagestour der Kaphalbinsel zu unternehmen (auf eigene Kosten). Dieser Ausflug schließt einen Besuch des Cape Point Naturreservats und der Kapspitze, der Pinguinkolonie an der Boulders Beach (Eintrittsgebühr auf eigene Kosten) und der botanischen Gärten bei Kirstenbosch ein. Heute Abend können Sie im Hotel oder in einem der vielen Restaurants Kapstadts die Kochkunst und Weine des Kaps genießen (auf eigene Kosten)
1 Ü Townhouse Hotel (o.ä.), Frühstück

Tag 3 | Montag: Fahrt durch das Kap-Weinland nach Stellenbosch (±100km)

Nach dem Frühstück lassen wir den majestätischen Tafelberg hinter uns und fahren in nordöstlicher Richtung durch das Weinland nach Stellenbosch. Zuerst besuchen wir Paarl, die drittälteste Stadt Südafrikas. Paarl hat seinen Namen von einem riesigen runden Granitfelsen, dem zweitgrößten der Erde, der nach Regenschauern wie eine Perle (holländisch: Paarl) schillert. Hier besuchen wir das Afrikaans Sprachendenkmal (Afrikaans Taal Monument). Man wird Ihnen die Struktur dieses interessanten Denkmals erklären. Sie machen auf einem der zahlreichen angesehenen Weingütern um Paarl zum Mittagessen und einer Weinprobe Halt (beides auf eigene Kosten). Die Reise führt Sie weiter ins Herz des Weinlandes in die bildschöne Universitätsstadt Stellenbosch. Sie unternehmen eine geführte Spaziertour durch die eichengesäumten Straßen Stellenboschs und können dabei die historischen, im kapholländischen Stil errichteten Gebäude bewundern. Manche dieser Häuser zählen zu den ältesten des Landes. Sie erreichen Ihr Hotel und haben hier etwas Zeit zur freien Verfügung. Ihr Abendessen (auf eigene Kosten) können Sie in einem der Hotelrestaurants einnehmen.
1 Ü Protea Hotel Stellenbosch (o.ä.), Frühstück

Tag 4 | Dienstag: Fahrt entlang der Route 62 nach Oudtshoorn (±410km)

Genießen Sie Ihr Frühstück im Hotel. Sie verlassen Stellenbosch und fahren auf der reizvollen Route 62 nach Oudtshoorn in der Kleinen Karoo. Die Route 62 ist eine ikonische Strecke durch mitreißende und abwechslungsreiche Landschaften. Die wahrscheinlich längste Weinroute der Welt ist ebenfalls Teil der Route 62. Unterwegs steht ein Besuch einer preisgekrönten Branntweinbrennerei in Robertson an, wo Sie sich auf eine informative Branntweinverkostung freuen können. Ihr Mittagessen genießen Sie an der malerischen Route 62 (auf eigene Kosten). Auf der Weiterreise wandelt sich die Landschaft, bis Sie schließlich in der Halbwüste der Kleinen Karoo Ihr Tagesziel Oudtshoorn erreichen. Bei der Ankunft steht Ihnen etwas Zeit zur freien Verfügung. Erfreuen Sie sich beim Abendessen (auf eigene Kosten) an der charmant-ländlichen Umgebung und der herzlichen Gastfreundschaft der Kleinen Karoo.
1 Ü De Zeekoe (o.ä.), Frühstück

Tag 5 | Mittwoch: Besichtigung der Tropfsteinhöhen / Straußenfarm und Weiterfahrt nach Knysna (±160km)

Nach dem Frühstück besuchen Sie zunächst die Cango Tropfsteinhöhlen, bevor die Reise in südlicher Richtung über den Outeniqua Pass nach Knysna weitergeht. Außerhalb Oudtshoorns im Cango Tal entdecken wir die spektakuläre unterirdische Welt der Cango Tropfsteinhöhlen. Sie sehen hier beeindruckende Formationen aus Stalaktiten und Stalagmiten. Diese Kalzite wachsen über einen Zeitraum von hundert Jahren um nur 2-6mm, was diese Höhlen zu einem besonders wertvollen Naturwunder macht. Anschließend besuchen Sie in der Nähe eine Straußenfarm und werden dabei Interessantes über diese exotischen, eigenartigen Vögel und deren wirtschaftlichen Nutzen erfahren. Ihr Mittagessen (auf eigene Kosten) können Sie im Restaurant der Straußenfarm genießen. Die Reise geht nun in südlicher Richtung weiter nach Knysna. Sie fahren über den atemberaubenden Outeniqua Pass, der zwischen 1943 und 1951 von Kriegsgefangenen erbaut wurde. Er ist die „Brücke“ zwischen der Garden Route an der Küste und der Halbwüste der Kleinen Karoo. Unterwegs machen Sie bei Wilderness am Map of Africa Aussichtpunkt Halt, wo sich Ihnen fantastische Fotogelegenheiten bieten (wetterabhängig). Dann fahren Sie weiter nach Knysna. Genießen Sie Ihr Abendessen im Hotel.
1 Ü The Rex Hotel (o.ä.), Frühstück

Tag 6 | Donnerstag: Tag zur freien Verfügung in Knysna

Frühstück im Hotel. Dieser Tag gehört Ihnen. Entspannen Sie in Knysna, oder brechen Sie auf zu einer fakultativen Ganztagestour in das Featherbed Naturreservat (ein Wektkulturerbe), gefolgt von einem Besuch eines Rehabilitationszentrums für Tiere (auf eigene Kosten, Mittagessen ist im Ausflugspaket eingeschlossen). Fakultativer Ausflug: Sie fahren an die Knysna Waterfront. Von hier legen Sie ab und überqueren auf einer Fähre die Lagune zum westlichen Knysna Head, einem der beiden riesigen kuppelförmigen Vorsprüge am Eingang der Bucht. Hier befindet sich das Naturschutzgebiet. Auf einem von einem Unimog gezogenen Anhänger fahren Sie auf die Spitze des Heads, um dort die Aussicht zu genießen. Sie haben die Gelegenheit zu einer fakultativen, empfehlenswerten 2,2km langen Wanderung durch den Wald zu den Felsen und Höhlen auf der Seeseite des Reservats. Anschließend können Sie sich bei einem Büffet Mittagessen im Forest Restaurant stärken. Dieses einzigartige Outdoor-Restaurant liegt am Rande der Lagune unter Michholzbäumen. Nach dem Mittagessen geht es weiter zu einer informativen Führung durch ein Rehabilitationszentrum für einheimische Tiere. Gäste, die in eigener Initiative den Tag in Knysna verbringen, können im Hotel ihr Mittagessen einnehmen (auf eigene Kosten). Abendessen im Hotel oder in einem der Restaurants im Ort (auf eigene Kosten).
1 Ü The Rex Hotel (o.ä.), Frühstück

Tag 7 | Freitag: Fahrt entlang der Garden Route nach Port Alfred (±410km)

Nach einem frühen Frühstück im Hotel Abfahrt entlang der östlichen Garden Route in den Yachthafenort Port Alfred. Zunächst führt die Reise nach Storms River im Tsitsikamma Nationalpark, wo Sie einen kurzen Spaziergang zu der Hängebrücke machen. Von hier hat man eine einzigartige Aussicht auf den Storms River, der auf spektakuläre Weise in den Indischen Ozean einmündet. Tsitsikamma ist ein alter San Name und bedeutet so viel wie „Ort des reichlichen Wassers“, ein bezaubernder Teil unseres Landes. Sie setzen Ihre Fahrt entlang der Küstenstraße nach Port Alfred, an den Ufern des Kowie Flusses, fort. Dieses Städtchen befindet sich im Herzen der “Sunshine Coast”. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihr Hotel. Gönnen Sie sich einen erfrischenden Drink (auf eigene Kosten) und genießen Sie dann ein Abendessen mit südafrikanischen Elementen.
1 Ü The Royal St Andrews Lodge (o.ä.), Abendessen und Frühstück

Tag 8 | Samstag: Fahrt entlang der Wild Coast (±300km)

Genießen Sie im Hotel ein frühes Frühstück, bevor Sie an die Wilde Küste aufbrechen. Unterwegs machen Sie zum Mittagessen Rast und erreichen am Nachmittag eine einladende Küstenortschaft an der Wilden Küste. Von Ihrem Hotel aus blicken Sie entweder auf das Meer und herrliche Strände, oder aber auf die üppige, tropische Vegetation dieser Gegend. Vor dem Abendessen (eingeschlossen) steht Ihnen etwas Zeit zur freien Verfügung.
1 Ü Trennery’s Hotel (o.ä.), Abendessen und Frühstück

Tag 9 | Sonntag: Tag zur freien Verfügung

Nach dem Frühstück steht Ihnen dieser Tag zur freien Verfügung. Es gibt hier ein vielseitiges Angebot an Aktivitäten: von Golf, einer Bootsfahrt über die Lagune und Kanufahren bis zu Wanderungen und Freizeitangeboten im Hotel. Besuchen Sie in Begleitung eines lokalen Reiseführers ein traditionelles Heim und erleben Sie die herzliche Gastfreundschaft dieser Region. Einkünfte dieser Führung kommen der hiesigen Gemeinde zugute. Mittagessen im Hotel (auf eigene Kosten). Genießen Sie heute Abend im Hotel ein üppiges Büffet mit Meeresfrüchten- und Fischspezialitäten.
1 Ü Trennery’s Hotel (o.ä.), Abendessen und Frühstück

Tag 10 | Montag: Fahrt nach Kokstad/Harding (±380km)

Nach einem frühen Frühstück im Hotel geht die Reise entlang der Mandela Route über Mthatha nach Kokstad. Die Mandela Route führt durch malerische Landschaften entlang der N2 nach Mthatha, wo sich auch das Nelson Mandela Museum befindet. Die Ausstellung in diesem Museum bringt Besuchern das Leben und die Umstände dieses ikonischen Mannes näher. Wenn die Zeit es erlaubt, besuchen Sie auch andere geschichtsträchtige Stätten um Mthatha. Mittagessen unterwegs (auf eigene Kosten). Am späten Nachmittag erreichen Sie den Ferienort, wo Ihnen vor dem Abendessen etwas Zeit zur freien Verfügung steht.
1 Ü Ingeli Forest Resort (o.ä.), Abendessen und Frühstück

Tag 11 | Dienstag: Fahrt nach Kwazulu Natal nach St. Lucia (±460km)

Nach einem frühen Frühstück reisen Sie um 07h30 ab nach St Lucia. Die Provinz KwaZulu-Natal wird in der Umgangssprache auch als die Elephanten Küste bezeichnet. Diese Region bietet ihren Besuchern imposante Bergketten, den warmen Indischen Ozean, üppige tropische Vegetation und eine Vielzahl an Tierarten. Mittagessen unterwegs (auf eigene Kosten). Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihr Hotel. Ihr Abendessen (auf eigene Kosten) können Sie hier in der Lodge, oder aber im Ort einnehmen.
1 Ü Forest Lodge (o.ä.), Frühstück

Tag 12 | Mittwoch: Pirschfahrt im iSimangaliso Wetland Park & Bootsfahrt Fahrt – Weiterfahrt nach Swaziland (±335km)

Noch vor dem Frühstück gehen Sie in einem offenen Geländewagen auf eine Safari durch den iSimangaliso Wetland Park, einem Weltkulturerbe. Eine kurze Wanderung durch das Reservat steht auch auf dem Programm. In diesem 332 000 Hektar großen Park liegen 3 Hauptseen, welche 8 von einander abhängige Ökosysteme verbinden, darunter auch die meisten, noch intakten Sumpfwälder Südafrikas. Das Reservat erstreckt sich über das weitläufigste Flussmündungssystem Afrikas und beheimatet, zusätzlich zu 526 Vogelarten, auch die größten Nilpferd- und Krokodilbestände des Landes. 25 000 Jahre alte Küstendünen sind hier ebenfalls zu finden. Fischertraditionen der Gegend reichen bis zu 700 Jahre zurück.Nach Ihrem Frühstück im Hotel ist eine Bootsfahrt über das Mündungsgebiet vorgesehen. Anschließend fahren Sie weiter nach Swasiland und reisen am Lavumisa Grenzübergang in das Königreich ein. Swasiland, eine absolute Monarchie, ist eines der kleinsten Länder des afrikanischen Kontinents, mit einer reichen Kultur und alten Traditionen. Sie machen bei der Kerzenfabrik Halt, wo die typischen bunten Swasikerzen von Hand hergestellt werden. Diese einzigartigen Kerzen bezaubern durch ihre Vielfalt an Mustern und Formen. Mittagessen unterwegs (auf eigene Kosten). Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihr Hotel. Das Abendessen (auf eigene Kosten) können Sie im Hotel oder im Ort einnehmen.
1 Ü Mantenga Lodge (o.ä.), Frühstück

BITTE BEACHTEN: Sorgen Sie dafür, daß Sie bei der Einreise nach Swasiland in Besitz eines gültigen Passes sind. Visa zur mehrfachen Einreise für Südafrika und Swasiland sind für Reisende aus bestimmten EU Ländern vorgeschrieben. Bitte erkundigen Sie sich vor Antritt der Reise bei Ihrer Botschaft.

Tag 13 | Donnerstag: Fahrt zum Krüger Park und weiter nach Hazyview (±250km)

Nach Ihrem Frühstück verlassen Sie Swasiland am Jeppes Reef Grenzübergang und setzen Ihre Reise zum Malelane Tor fort, einer der Einfahrten in den berühmten Krüger Nationalpark.
Im geschlossenen Reisefahrzeug pirschen Sie durch den südafrikanischen Busch auf der Ausschau nach den „Big 5“ und deren natürlichen Freunden und Feinden. Der Krüger Nationalpark ist Teil des Great Limpopo Transfrontier Parks. Dieses Wildreservat entstand durch den Zusammenschluß des Krüger Nationalparks in Südafrika mit dem Gonarezhou Nationalpark in Simbabwe und dem Limpopo Nationalpark in Mosambik. Er erstreckt sich über 20 000 Quadratkilometer und hat etwa die Größe der Niederlande. Sie machen im Park um die Mittagszeit in einem der Rest Camps Halt, wo Sie Ihr Mittagessen (auf eigene Kosten) in der schönen wilden Umgebung genießen können. Sie verlassen am Nachmittag den Krüger Nationalpark und fahren nach Hazyview. Hazyview ist bekannt als das Tor zum südlichen Teil des Krüger Nationalparks und der spektakulären Panorama Route.
Ankunft in Ihrem Hotel. Hier genießen Sie Ihr Abendessen bevor Sie sich zur Ruhe begeben.
1 Ü Casa do Sol Hotel & Resort (o.ä.), Abendessen und Frühstück

Tag 14 | Freitag: Pirschfahrten im Krüger National Park (±250km)

Nach einem frühen Frühstück verbringen Sie einen zweiten Tag im renommierten Krüger Nationalpark. Von Ihrem geschlossenen Reisefahrzeug aus unternehmen Sie eine Safari durch den Wildpark. Der Wildpark unterhält eine Vielfalt der für Afrika ikonischen an Fauna und Flora. Sie haben heute die Gelegenheit zu einer fakultativen, ganztägigen Safari im offenen Geländewagen (auf eigene Kosten, Mittagessen nicht eingeschlossen). Der Krüger Nationalpark erstreckt sich über ein Gebiet von 19,485km² und ist von Norden nach Süden 360km lang. Hier können Sie unter anderem 147 Säugetier- und 507 Vogelarten sichten, darunter auch Tiere, die nur in diesem Gebiet anzutreffen sind.In einem der zahlreichen Rest Camps des Parks machen Sie Rast und können dort Ihr Mittagessen (auf eigene Kosten) einnehmen. Sie verlassen den Krüger Nationalpark am späten Nachmittag und fahren zurück in Ihr Hotel. Sie haben etwas Zeit sich frischzumachen, bevor Ihr Abendessen serviert wird.
1 Ü Casa do Sol Hotel & Resort (o.ä.), Abendessen und Frühstück

BITTE BEACHTEN: Es besteht die Möglichkeit zu einer fakultativen ganztägigen Safari im offenen Geländewagen (auf eigene Kosten, Mittagessen nicht eingeschlossen)

Tag 15 | Samstag: Besichtigungen auf der Panorama Route und Weiterfahrt nach Johannesburg (±500km)

Nach dem Frühstück fahren Sie über die malerische Panorama Route nach Johannesburg.
Wonder View, der höchste Aussichtspunkt an dieser herrlichen Route, ist der erste Haltepunkt. Anschließend spazieren Sie die Bourke’s Luck Potholes entlang und besuchen den beeindruckenden Blyde River Canyon, die größte subtropisch bewachsene Schlucht der Welt, mit den Drei Rondawels. Dies sind nur einige der schönsten Aussichtspunkte und natürlichen Wunder unseres Landes. Unterwegs machen Sie zum Mittagessen (auf eigene Kosten) Halt. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihr Hotel in Johannesburg. Ihr Abendessen können Sie im Hotel genießen (auf eigene Kosten).
1 Ü Protea Balalaika Hotel (o.ä.), Frühstück

Tag 16 | Sonntag: Tag zur freien Verfügung - Abreise

Nach einem herzhaften Frühstück können Sie einen freien Tag genießen, oder am Vormittag eine fakultative Rundfahrt durch Soweto unternehmen (auf eigene Kosten, Mittagessen nicht eingeschlossen). Soweto ist das Township Südafrikas, das das Flair einer Großstadt hat und einflußgebend in der Politik, Musik, Mode und Kultur des Landes ist. Soweto steht für South Western Township. In 1963 wurde diese Abkürzung zum offiziellen Namen des Townships. Diese Tour bringt Ihnen die politischen Kämpfe der Vergangenheit und den heutigen Lebensstil näher.

BITTE BEACHTEN: Der Transfer an den OR Tambo International Flughafen ist nicht im Reisepaket eingeschlossen und muß separat gebucht werden.

Nach oben

Im Reisepreis eingeschlossen:

  • Mahlzeiten wie angegeben: 15 x Frühstück und 5 x Abendessen
  • Eintrittsgebühren:Sprachendenkmal, Garden Route Nationalpark (Storms River Brücke), Straußenfarm, Cango Tropfsteinhöhlen, Krüger Nationalpark, Blyde River Canyon, Bourke’s Luck Potholes und Wonder View
  • Eingeschlossene Ausflüge: Weinprobe, geführter Spaziergang durch Stellenbosch, Besuch eines traditionellen Zuhauses, Frühsafari im offenen Geländewagen durch den iSimangaliso Wetlands Park, Bootsfahrt

Im Reisepreis nicht eingeschlossen:

  • Flughafentransfer
  • Gepäckträgergebühren, Trinkgelder, Visagebühren
  • fakultative Aktivitäten und Ausflüge
  • persönliche Ausgaben

Teilnehmer: Mindestens 2 Maximal 14 Gäste pro Fahrzeug

Termine: deutschsprachig

11.11.17 – 26.11.17 21.04.18 –  06.05.18 22.09.18 – 07.10.18
25.11.17 – 10.12.17 19.05.18 – 03.06.18 06.10.18 – 21.10.18
20.01.18 – 04.02.18 09.06.18 – 24.06.18 20.10.18 – 04.11.18
17.02.18 – 04.03.18 11.08.18-  26.08.18  
17.03.18 – 01.04.18

08.09.18 – 23.09.18

 

Termine: deutsch & englisch

06.01.18 – 21.01.18

05.05.18 – 20.05.18
03.02.18 – 18.02.18 14.07.18 – 29.07.18
03.03.18 – 18.03.18 25.08.18 – 09.09.18
07.04.18 – 22.04.18  

Preise:

Preise: p. P. im DZ EZ-Zuschlag
01.01.17 – 31.10.18 2.385€ 510€
Nach oben

Wichtige Hinweise:

  • Das Mindestalter für Kinder beträgt 7 Jahre
  • Zugelassenes Gepäck: Pro Reisegast ein Koffer und eine Umhängetasche
  • Bitte beachten Sie die länderspezifischen Hinweise & Gesundheitsvorschriften für Südafrika
  • Folgende fakultative Ausflüge können Sie buchen: Nachmittagsrundfahrt durch Kapstadt mit Auffahrt auf den Tafelberg; Ganztägiger Ausflug an die Kapspitze und Pinguinkolonie an der Boulders Beach; Ganztagesausflug ins Featherbed Naturreservat & ein Tier-Rehabilitationszentrum; Exkursionen und Wanderungen an der Wild Coast; Ganztägige Safari im offenen Geländewagen durch den Krüger Nationalpark; Vormittagstour durch Soweto