Safari in den Süden Namibias

7-tägige geführte Safari in schönen Unterkünften ab/bis Windhoek

Kolmanskop
Nest Hotel
Nest Hotel
Nest Hotel
Nest Hotel
Nest Hotel
Nest Hotel
Nest Hotel
Nest Hotel
Nest Hotel
Auob Lodge
Auob Lodge
Auob Lodge
Auob Lodge
Auob Lodge
Auob Lodge
Auob Lodge
Auob Lodge
Canyon Lodge
Canyon Lodge
Canyon Lodge
Canyon Lodge
Canyon Lodge
Namib Desert Lodge
Namib Desert Lodge
Namib Desert Lodge

Übersicht des Reiseverlaufs

Windhoek - Kalahari - Fish River Canyon - Lüderitz - Aus - Namib - Sossusvlei - Windhoek

Höhepunkte der Reise:

  • Kalahari
  • Köcherbaumwald
  • Fish River Canyon
  • Lüderitz mit Kolmanskop
  • Namib Wüste
  • Sesriem Canyon
  • Sossusvlei Dünen
1 Übernachtung Kalahari
1 ÜbernachtungFish River Canyon
2 ÜbernachtungenLüderitz
1 ÜbernachtungNamib
1 ÜbernachtungSossusvlei – Sesriem Canyon

Tag 1: Windhoek – Kalahari

07.45h Heute beginnt Ihre Rundreise mit einer Fahrt über Dordabis nach Gochas durch die einmalig schöne Landschaft der Kalahari. Ein unvergessliches Naturerlebnis wartet auf Sie: Alte knorrige Kameldornbäume inmitten gelber Savannengräser, rote Sanddünen sowie Salz- und Lehmpfannen. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Geländefahrt durch die wunderschöne Landschaft der Kalahari und erleben den Sonnenuntergang.
1 Ü Auob Lodge oder Kamelruhe Guesthouse (o.ä.), Halbpension

Tag 2: Köcherbaumwald – Keetmanshoop – Fish River Canyon

Fahrt zum Köcherbaumwald und anschließend nach Keetmanshoop.
Der Köcherbaum – oder „Kokerboom“ in Afrikaans – ist besonders im heißen und trockenen Süden Namibias heimisch. Die bis zu neun Meter hohen Gewächse sind Sukkulenten. Sie passen sich an die extremen Umweltbedingungen an, indem sie in ihrem Stamm Wasser speichern. Köcherbäume blühen erstmals nach 20 bis 30 Jahren und können bis zu 300 Jahre alt werden. Das Holz ist sehr leicht und innen schwammig. Da sich Stamm und Äste leicht aushöhlen lassen, wurden sie von den einst hier lebenden Buschmännern als Köcher für ihre Pfeile benutzt. Weiterfahrt, vorbei am Naute Damm zur atemberaubenden Landschaft am Fischfluss Canyon.
1 Ü Canyon Road House, Canyon Lodge oder Village (o.ä.), Halbpension

Tag 3: Fischfluss Canyon – Lüderitz

Fahrt zum Fischfluß Canyon, rd. 700 km südlich von Windhoek, zählt zu den größten Naturwundern Afrikas. Die gewaltige Schlucht ist 161 km lang, bis zu 27 km breit und teilweise bis zu 550 m tief. Die steilen Felsen fallen abrupt vom Plateau ab. Der Fischfluss bildet den größten Canyon der südlichen Hemisphäre, seine Großartigkeit wird nur vom Grand Canyon in den USA übertroffen. Eine 25 km lange Aussichtsstraße führt am Ostrand entlang und bietet einen einmaligen Blick über dieses atemberaubende Naturschauspiel. Nach der Besichtigung geht es über Seeheim und Aus nach Lüderitz. Die Fahrt geht durch eine faszinierende „Mond“ Landschaft bestehend aus endloser Wüste und bizarren Felsformationen. Am Nachmittag erreichen wir Lüderitz, eine kleine interessante Ortschaft inmitten karger Landschaft angrenzend an den kalten Atlantik.
1 Ü Nest Hotel oder Kairos Cottage (o.ä.), Halbpension

Tag 4: Lüderitz – Namib Wüste

Lüderitz, ist die älteste deutsche Ansiedlung in Namibia, benannt nach dem Bremer Kaufmann Lüderitz, der dieses Gebiet im Jahre 1883 von den Hottentotten erworben hat. Diese kleine Hafenstadt ist auf Felsen gebaut und von Buchten und Fjorden umgeben. Morgens Besuch der „Geisterstadt“ Kolmanskop – einer einstmals wohlhabenden Stadt, denn hier wurden die ersten Diamanten im Lande gefunden. Nachmittags Besichtigungsfahrten in und um Lüderitz.
1 Ü Nest Hotel oder Kairos Cottage (o.ä.), Halbpension

 

Tag 5: Fahrt in die Namib

Auch heute führt uns die Fahrt wieder durch abwechslungsreiche und unglaublich schöne Landschaften, wie die Neisip-Fläche, die Tirasberge, entlang der roten Dünen des Namibrandes, durch die Nubibberge zu unserer Unterkunft in der Nähe der Tsarisberge. Erschöpft von den Eindrücken der traumhaften Landschaft gehen wir zu Bett.
1 Ü Hammerstein Lodge (o.ä.), Halbpension

 

Tag 6: Sossusvlei – Sesriem Canyon

Frühes Aufstehen steht heute auf dem Plan, denn es geht weiter in Richtung Sossusvlei. Die Unberührtheit und Naturbelassenheit dieses Gebietes erwecken ein Gefühl grenzenloser Freiheit. Ein Leben ohne Zeit spiegelt sich in den ständig wechselnden Farben und Formen dieser großartigen Landschaft wider. Den absoluten Höhepunkt bietet die Region im Sossusvlei. Zwischen Swakopmund und Lüderitz liegt diese von den höchsten Dünen der Welt umschlossene Lehmsenke. Das Gebiet ist ein einziges Märchen aus Sand, soweit das Auge reicht. Die Farbschattierungen variieren von Blassgelb bis leuchtend Rot und Orange. Nur selten füllt sich das Sossusvlei mit Wasser, welches dann allmählich wieder verdunstet. Bevor die Reise fortgesetzt wird, besichtigen Sie noch den Sesriem Canyon. Dieser beherbergt eine dauerhafte Wasserstelle und wird deshalb von den zahlreichen durstigen Wüstentieren gern besucht. In seinem Verlauf wird der Sesriem Canyon immer flacher und breiter.
Nach Ankunft im Soft Adventure Camp können Sie sich entweder ausruhen oder zu Fuß das Gelände erkunden. Am Nachmittag startet eine spektakuläre Fahrt im offenen Geländewagen zu den versteinerten Dünen.
1 Ü Namib Desert Lodge (o.ä.), Halbpension

 

Tag 7: Windhoek

Rückfahrt nach Windhoek über den Remhoogtepass und Rehoboth.
Rehoboth, ca.85 km südlich von Windhoek gelegen, ist das Zentrum der sogenannten Baster, die sich um 1870 hier ansiedelten. Die Baster sind Nachfahren von weißen südafrikanischen Farmern und Nama-Frauen. Bis zur Unabhängigkeit Namibias genossen sie in ihrer kleinen, selbst verwalteten „Republik“ eine gewisse Autonomie. Rehoboth ist eine weitläufige, zersiedelte Ortschaft. Ein Stadtzentrum als solches existiert nicht. Die Häuser scharen sich um die 1907 errichtete Paulus Kirche. Anschließend fahren Sie zum Oanob Damm. Nach der Besichtigung geht es zurück nach Windhoek, wo Sie am späten Nachmittag ankommen. Frühstück.

Nach oben

Im Reisepreis eingeschlossen:

  • Überlandfahrt je nach Gruppengröße im VW Kombi oder Sprinter
  • Unterkünfte wie angegeben oder ähnlich mit Halbpension
  • Alle Eintrittsgebühren und Aktivitäten laut Reiseverlauf
  • Deutschsprachige (evtl. mehrsprachige) Reiseleitung

Im Reisepreis nicht eingeschlossen:

  • Transfers ab/bis Flughafen
  • Getränke, Trinkgelder, Ausgaben persönlicher Art, Visagebühren, Wäscheservice
  • Mittagessen, Mahlzeiten, die nicht aufgeführt sind
  • Optionale Ausflüge

Teilnehmer: ab 2 Personen – max.10 Personen

Termine:

11.11.19 – 17.11.19 04.05.20 – 10.05.20 17.08.20 – 23.08.20
02.12.19 – 08.12.19 18.05.20 – 24.05.20 31.08.20 – 06.07.20
10.02.20 – 16.02.20 10.06.20 – 16.06.20 21.09.20 – 27.09.20
02.03.20 – 08.03.20 17.06.20 – 23.06.20 07.10.20 – 13.10.20
01.04.20 – 07.04.20 01.07.20 – 07.07.20 19.10.20 – 25.10.20
13.04.20 – 19.04.20 29.07.20 – 04.08.20  

 

Preise:

Saison p. P. im DZ EZ-Zuschlag
01.11.19 – 30.06.20 1.786€ 149€
01.07.20 – 31.10.20 1.786€ 149€

 

Nach oben

Wichtige Hinweise:

  • Bitte beachten Sie die länderspezifischen Hinweise Namibia sowie die Gesundheitsvorschriften
  • Die Reise startet um 07.45h von diversen Unterkünfte in Windhoek
  • Gerne buchen wir Ihnen Flughafentransfers sowie eine Vorübernachtung in Windhoek
  • Für die Safari ist eine Malaria-Prophylaxe empfohlen