Mauritius

Der kleine Inselstaat Mauritius liegt geographisch südöstlich von Afrika und besteht genau genommen aus zwei größeren und mehreren kleineren Inseln. Für den Tourismus sind vor allem die beiden großen Inseln, Mauritius und Rodrigues, wichtig.
Die Insel beeindruckt durch ihre landschaftliche Schönheit und weiße Strände mit türkisfarbenem Wasser und hohen Bergen; mit 556 Meter ragt der Le Morne Brabant im Südwesten der Insel, Zuckerrohrfeldern und dichten Wäldern.
Die Insel ist größtenteils von einem Riff umgeben und bietet ganzjährig ein angenehmes Klima.
Mit zusammengerechnet 160 Strandkilometern ist die tropische Insel im Indischen Ozean ein Traumziel für Taucher, Schnorchler, Kitesurfer, Wellenreiter und Einfach-mal-gar-nichts-Macher. Wunderbare Sandstrände, eine üppige Vegetation, freundliche Menschen sowie eine erstklassige Hotellerie für alle Ansprüche machen die Insel zu einem attraktiven Urlaubsziel nicht nur für Honeymooner, Schöne & Reiche, sondern durchaus auch für Familien und Aktivtouristen. Auf leichten Wanderungen kann man das Innere der immergrünen Insel wunderbar erkunden und insbesondere für deutsche Golfer ist die Insel ein echtes Mekka mit 13 erstklassigen Golfparcours.
Das größte Touristenzentrum befindet sich im Norden der Insel. Hier finden Sie auch eine vielseitige Auswahl an Aktivitäten verschiedener Wassersportarten wie Wasserski, Windsurfen, Segeln, Hochseeangeln und Parasailing. Schöne Sandstrände und Sonnenuntergänge finden Sie im Westen der Insel. Flic en Flac, ist einer der beliebtesten Strände im Westen der Insel und bietet eine türkisfarbene Lagune mit flachem Wasser.
Der Osten ist wilder und weniger erschlossen als andere Teile von Mauritius und bietet eine spektakuläre Ansicht wilder Natur. Hier gibt es weniger Strandeinrichtungen und die Strände sind weniger überfüllt. Entdecken Sie Ihr Mauritius mit uns z.B. nach einer Safari in Südafrika.

Geographische Lage

Die Republik Mauritius ist ein Inselstaat im Südwesten des indischen Ozeans, rund 800 km östlich von der Küste von Madagaskar und rund 2.000 km südöstlich vom afrikanischen Festland entfernt.

Fläche

Die Hauptinsel ist nur rund 1.900 Quadratkilometer groß, das entspricht nicht einmal der Größe des Saarlandes. Die größte Ausdehnung in der Länge beträgt 64 Kilometer und in der Breite 47 Kilometer. Erheblich kleiner ist Mauritius zweitgrößte Insel Rodrigues. An der längsten Stelle ist die Insel 18 Kilometer, an der breitesten Stelle 8 Kilometer lang und weist damit eine Fläche von weniger als 150 Quadratkilometer auf. Die Inseln entstanden aufgrund von Vulkanaktivitäten, die aber seit hunderten Jahren erloschen sind.

Bevölkerung

Auf den Inseln leben rund 1,3 Millionen Menschen und mit 614 Einwohnern pro Quadratkilometer ist die Insel sehr dicht besiedelt. Die meisten Menschen leben auf der Hauptinsel Mauritius in der Hauptstadt Port Louis mit ca. 170.0000 Einwohnern. 46% der Bevölkerung lebt in den Städten, zumeist im Hochland.

Ethnische Gruppen

Ein Schmelztiegel der Kulturen. Mauritius hat keine Ureinwohner, doch die wechselnden Kolonialherren brachten Afrikaner, Inder und Chinesen als Arbeitskräfte auf die Insel. Die Nachfahren der Einwanderer bilden eine bunte Melange all dieser Kulturen. Die größte Bevölkerungsgruppe mit annähernd 53 % sind die Inder. 43 % sind Kreolen, die von Europäern und Schwarzafrikanern abstammen. Drittstärkste Volksgruppe mit schätzungsweise 3 % sind Chinesen. Weiße Europäer (Franko-Mauritier) haben einen geringen Anteil an der Bevölkerung, stellen aber die einkommensstärkste Schicht dar.

Religionen:

Entsprechend des Bevölkerungsanteiles ist der Hinduismus mit etwas mehr als 50% die größte Religionsgruppe auf Mauritius. Die zweitgrößte Religionsgruppe sind mit ungefähr 25% die Christen, hauptsächlich die weiße Bevölkerung. Mit ca. 17% sind die Mohammedaner die drittgrößte Religionsgruppe. Eine kleine Religionsgruppe bilden schließlich noch chinesische Buddhisten.

Hauptstadt:

Port Louis ist das kulturelle, wirtschaftliche und politische Zentrum mit einer Einwohnerzahl von ca. 170.000 Einwohnern.

Elektrizität:

Auf Mauritius beträgt die Stromspannung wie in Deutschland 220/230 Volt. Die Steckdosen entsprechen in den größeren Hotels der deutschen Norm. Wenn nicht gibt es meist Adapter an der Rezeption.

Zeit:

MEZ +3. Während unserer Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied sogar nur zwei Stunden.

Telefonvorwahl:

00230

Feiertage:

Feste Feiertage: 1.und 2. Januar, Abschaffung der Sklaverei 01.02, Tag der Arbeit 01.05, Himmelfahrt 15.08, Weihnachten 25.12. Nationalfeiertag 12.03.Aufgrund der kulturellen Vielfalt haben die Mauritier einen Kalender, in dem viele verschiedene Feste und Feiertage gefeiert werden. Wenn Sie Mauritius während eines der Festivals besuchen, werden Sie immer herzlich zum Mitzufeiern eingeladen, um mehr über die lokale Kultur, Glauben und Traditionen zu erfahren.

Sprachen:

Die offiziellen Sprachen sind Englisch und Französisch, wobei Englisch die offizielle Amtssprache, und Sprache der Bildungseinrichtungen ist, während Französisch das öffentliche Leben beherrscht. Alltagssprache ist Morisyen, eine Kreolsprache, die auf dem Französischen basiert. Dazu werden in vielen Familien zusätzlich indische Sprachen, das chinesische Kantonesisch und arabische Dialekte gesprochen.

Nach oben

Deutsche Staatsangehörige (Geschäftsreisende und Touristen) erhalten bei der Einreise ein Visum („Entry Permit“) für die Dauer des Aufenthalts von maximal 3 Monaten. Eine Verlängerung des Aufenthaltes bis zu 6 Monaten ist bei Nachweis ausreichender finanzieller Mittel beim Passport and Immigration Office in Port Louis möglich.
Für die Einreise ist ein gültiger Reisepass, der noch mindestens 2 freie Seiten hat und über das Reiseende hinaus gültig ist erforderlich. Des Weiteren benötigt man einen Nachweis über finanzielle Mittel, um die Kosten des Aufenthaltes zu decken sowie eine Buchungsbestätigung für die Unterkunft und ein Rückflugticket. Wenn sie von Deutschland aus nach Mauritius reisen, so sind keine Impfungen für die Einreise in das Land vorgeschrieben. Sollten sie jedoch aus einem Gelbfieberinfektionsgebiet nach Mauritius reisen, so müssen sie eine entsprechende Impfung nachweisen. Kinder benötigen eigene Dokumente. Die Bestimmungen können sich jederzeit ändern. Daher ist eine nochmalige Überprüfung der Einreisebestimmungen kurz vor Abreise ist dringend empfohlen.

Nach oben

Botschaft von Mauritius in Deutschland (zuständig für Deutschland und Österreich):

Embassy of the Republic of Mauritius
Kurfürstenstraße 84
10787 Berlin
Tel.: (030) 26 39 36 10
Fax: (030) 26 55 83 23
E-Mail: mu.embln.3@t-online.de

 

 

Diplomatische Vertretungen auf Mauritius:

Honorargeneralkonsulat der Bundesrepublik Deutschland
32 bis, Saint Georges Street
Port Louis
Tel.: (230) 212 4100
Fax: (230) 211 4111

Botschaft der Republik Mauritius in Frankreich (zuständig für die Schweiz):

Ambassade de Maurice
127, rue Tocqueville
75017 Paris
Tel: (0033) 142 2730 19

Honorargeneralkonsulat der Schweiz

2, Jules Koenig Street
Port Louis
Tel.: (230) 208 8763
Fax: (230) 208 8850

Honorarkonsulat der Republik Österreich

Rogers House
Pr. John Kennedy Street
Port Louis
Tel.: (230) 211 6801
Fax: (230) 208 5045

Nach oben

Auf Mauritius gibt es keine epidemischen Tropenkrankheiten, auch vor giftigen Tieren muss man sich nicht fürchten.
Wegen Seeigeln und scharfer Korallen sollten Sie im seichten Wasser Badeschuhe tragen. Auch kleine Wunden müssen sofort ausgewaschen und desinfiziert werden. Seeigelstachel sollten vom Arzt entfernt werden.

Impfungen

Bei der der direkten Einreise aus Deutschland sind keine Impfungen vorgeschrieben.  Jeder Reisende sollte aber über die für Deutschland allgemein empfohlenen Standardimpfungen verfügen.
Bei der Einreise aus einem Gelbfiebergebiet (z.B. afrikanisches Festland) ist der Nachweis einer Gelbfieberimpfung für Personen ab dem 1. Lebensjahr erforderlich, das gilt auch wenn der Transitaufenthalt in einem dieser Länder 12 Stunden übersteigt.

HIV / Aids

Etwa 1% der 15- bis 49- jährigen Bewohner ist HIV-positiv (Quelle: UNAIDS 2014). Durch sexuelle Kontakte, bei Drogengebrauch (unsaubere Spritzen oder Kanülen) und Bluttransfusionen besteht grundsätzlich ein hohes Infektionsrisiko.

Malaria:

Mauritius ist malariafrei

Wasser:

Wasser aus Leitungen oder Handpumpen ist nicht zum Trinken geeignet. Sicheres Trinkwasser kommt aus verschlossenen Flaschen

Ärztliche Versorgung

Mauritius verfügt über ein ausreichendes Netz von Apotheken, Arztpraxen, staatlichen und privaten Krankenhäusern. Die medizinische Versorgung entspricht europäischem Standard, zumal die Ärzte meist in Europa ausgebildet werden. Die meisten Hotels arbeiten mit Vertragsärzten zusammen. Die Behandlung in den staatlichen Einrichtungen ist auch für Ausländer kostenlos. In schweren Krankheitsfällen sind unbedingt die Privatkliniken zu bevorzugen. In jedem Fall ist der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung zu empfehlen.

Nach oben

Die Landeswährung von Mauritius ist die Mauritius-Rupie (MUR).
1 Mauritius-Rupie ist unterteilt in 100 Cents.
1 EURO = 40 Rupie (Stand 20.06.17)

EUROS und andere gängige Währungen werden wohl in einigen wenigen Touristenshops oder Hotels akzeptiert, dann aber zu schlechten Kursen. Auf Preislisten und Menüs wird hauptsächlich der Preis in Rupien angegeben. In vielen Geschäften abseits der Touristenzentren kann man nur in Rupien bezahlen. Wegen des besseren Wechselkurses empfehlen wir Ihnen das Geld vor Ort umzutauschen. In der Ankunftshalle am Flughafen gibt es genügend Wechselstuben und Banken, die bei jeder Ankunft geöffnet sind. Die Wechselstuben bieten oft einen besseren Kurs als die Banken. Die Banköffnungszeiten sind von Montag bis Donnerstag 09.15h -15.15h, Freitag 09.15h-15.30h. Samstags haben nur einige Banken von 09.15h-11.15h geöffnet.  An Geldautomaten ist es möglich Geld mit der EC-Karte abzuheben. Gängige Kreditkarten, wie Eurocard, Visa, American Express und Diners werden in internationalen Hotels, Geschäften und Restaurants fast überall akzeptiert.

Nach oben

Es herrscht ein tropisches Klima. Bei gemäßigten Temperaturen – im Inselinneren beträgt die mittlere Jahrestemperatur zwischen 19 und 20° C, im Küstenbereich 23 bis 24° C.
Es gibt es zwei Jahreszeiten: Die feucht-warme Sommerzeit von November bis April mit durchschnittlichen Höchsttemperaturen zwischen 25 und 30° C und den vergleichsweise trockenen, kühleren Winter von Mai bis Oktober. In dieser Periode schwanken die Höchsttemperaturen zwischen 19 und 25° C. Zwar ist der Südwinter auf Mauritius die trockenere Jahreszeit; doch es treten dennoch häufige Regenschauer auf. Die windigste Zeit auf Mauritius liegt normalerweise zwischen Mitte Juli und Mitte August.
Wenn man nicht gerade Windsurfer ist, sollte man aus diesem Grunde darauf achten, ein Hotel an der regenärmeren, sonnigeren und windabgewandten West- oder Nordwestseite der Insel zu nehmen. Die Luftfeuchtigkeit ist vor allem im Südsommer relativ hoch und variiert zwischen 70 % an den Küsten und 90 bis 100 % in den Bergen. Die Wassertemperaturen rund um Mauritius liegen zwischen 23° C im August und September und 28° C im März.
Beste Reisezeit: Diese Frage ist schwierig zu beantworten und hängt von persönlichen Präferenzen ab: Unser europäischer Herbst: Insbesondere deutsche Gäste besuchen die Insel in den Monaten Oktober / November. Man möchte gerne unseren nassen und grauen Monaten entfliehen und ein letztes Mal Sonne tanken. Zu dieser Zeit ist es noch nicht so heiß, relativ trocken und auch das Meer ist noch erfrischend. Beliebt sind zu dieser Zeit auch die Früchte der Saison so z.B.: Mangos und Litschis.
Unser Frühjahr: Dies ist der Spätsommer auf Mauritius, d. h. die große Hitze ist vorbei, die Wassertemperaturen immer noch sehr angenehm.
Unser Winter: Januar und Februar. Diese Monate sind für Gäste geeignet, die tropische Temperaturen und auch die Schwüle gut vertragen.
Unser Sommer: In den Monaten Juli und August gibt es günstigere Angebote. Es ist Nebensaison und Spaziergänger und Aktivurlauber kommen voll auf Ihre Kosten. Trotz der geringeren Temperaturen, kann man gut am Strand liegen und insbesondere für Kinder ist dies eine geeignete Jahreszeit.

Nach oben

Es empfiehlt sich, leichte Strand- und Straßenkleidung mitzunehmen. In der Stadt und zumal bei Besuchen in Restaurants sollte man keine Badekleidung tragen. Als unhöflich gilt es, wenn sich Männer dort mit offenem Hemd zeigen. Von Juni bis September können abends leichte Pullover nötig werden. Regenschirm bzw. Regenmantel gehören bei jeder Tropenreise ins Gepäck. Das Tragen einer Krawatte wird nicht einmal in Luxushotels erwartet.

 

Nach oben

Mietwagen gibt es ab 50 Euro am Tag zzgl. 15 Prozent Steuern und Versicherung; Mindestalter: 21 Jahre. In den Monaten Dezember und Januar empfiehlt sich eine rechtzeitige Reservierung.

Nützliche Informationen zum Auto fahren auf Mauritius:

• Fahrzeuge fahren auf der linken Straßenseite; trotzdem gilt „rechts vor links“.
• Es gibt auf Mauritius hat nur eine Autobahn, die allerdings oft von Kreisverkehren unterbrochen wird. Die Autobahn beginnt am Flughafen im Süd-Osten der Insel und endet im Norden der Insel bei Grand Baie;
• Alle Straßenschilder entsprechen internationalen Standards;
• Während des Berufsverkehrs (07:30 Uhr – 09:30 Uhr und 15:00 Uhr – 18:00 Uhr) kommt es oft zu Staus. Während dieser Zeiten sind vor allem die Straßen der Hauptstadt Port Louis verstopft und die Ortsein- und -ausgänge der größeren Städte;
• Beim Fahren in Mauritius gilt eine gesetzliche Promillegrenze 0,5 ‰ (50mg/100ml). Unserer Versicherungsbedingungen verlangen allerdings absolute Nüchternheit
• Es ist streng verboten Mobiltelefone ohne Freisprecheinrichtung während des Fahrens zu verwenden
• Es gibt keine Mautgebühren auf Mauritius
• Das Tragen von Sicherheitsgurten ist für alle Passagiere vorgeschrieben
• In einer Polizeikontrolle wird oft nicht nur Ihr Führerschein, sondern auch der Mietvertrag für das Fahrzeug verlangt;
• Einige Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr werden mit „Punkten“ und Gebühren geahndet. Navigationsgerät warnen Sie z.Teil automatisch vor bekannten Radarfallen.

Nach oben

Bedienungsgeld und 15 Prozent Steuer sind meist im Preis enthalten; dennoch ist ein Trinkgeld bis zu 10 Prozent üblich. Kofferträger bekommen pro Gepäckstück 10 Rupien, Zimmermädchen pro Tag 20 Rupien. Bei Taxifahrten rundet man auf.

Nach oben